Möbeltransporter mieten/fahren - Haftung?

    • (1) 06.07.15 - 15:39

      Hallo,

      da ich in Kürze mehrere Möbelstücke sowie Elektrogeräte kaufen werde würde ich gern das Angebot nutzen, mir einen Transporter zu leihen (Lieferung wäre natürlich schicker aber ich muss echt aufs Geld schauen).

      Ich selbst bin noch nie Transporter gefahren und trau mir das auch eigentlich nicht zu, wollte jetzt mal im Freundeskreis rumfragen oder gegen Bezahlung - die Frage ist aber wer haftet denn jetzt bei nem Unfall? Also Vollkaskoversicherung ist bei dem Preis mit inbegriffen - aber was passiert denn bei nem Unfall oder Schaden, worauf muss man da achten? Das Fahren an sich stell ich mir nicht so schwierig vor bis auf die Straße in der die Wohnung ist, ziemlich zugeparkt, Hanglange - mit Gegenverkehr...

      Muss ich als Kunde des Möbelhauses den Transporter selbst fahren? Bei e...y Kleinanzeigen gibt es ja auch so halb-private Dienstleister aber die wollen meistens einen richtigen Umzug machen, ich brauch aber nur jemand der mit mir die Sachen aus den verschiedenen Läden holt - ist vielleicht ein Aufwand von zwei Stunden und das ist dann für diese Anbieter nicht wirklich rentabel... Hat jemand einen Tipp?

      • <<<Muss ich als Kunde des Möbelhauses den Transporter selbst fahren?>>>

        Ja.....bzw. die Person, auf die der Vertrag für das ausleihen des Autos lautet.

        <<<Also Vollkaskoversicherung ist bei dem Preis mit inbegriffen>>>

        Es ist meistens aber eine recht hohe Selbstbeteiligung dabei....und wenn Du Geld sparen willst, und Dir sehr unsicher bist, was das fahren einer solchen Kiste angeht, würde ich da wirklich gegenrechnen, ob die Lieferung wirklich so viel teurer wäre, wie das Fahrzeug zu mieten.

        Alternativ gibt es auch immer lokale "Swap-Partys" bzw. Börsen. Dort kann man nach dem Motto "Biete selbst gebackenen Kuchen, suche jemanden der mir einen Schrank aufbaut" nette Leute um Hilfe fragen. (Da wird wirklich nur getauscht....NICHT bezahlt !)

        Unter Portalen wie z.B. www.my-hammer.de kannst Du auch eine Ausschreibung machen, und Dir Angebote einholen, die oftmals wirklich gut und günstig sind....auch bei so kleinen "Jobs" wie einen Möbeltransport nach Hause.

        Zu guter Letzt: Mehrere Fahrten mit dem normalen PKW. Im Freundeskreis findet man eigentlich doch immer jemanden der mal mit anpackt, und auch in ein "normales Auto" passt gut was rein.....und so lässt sich auch einiges wuppen, wenn man eben die Fahrerei für mehrere Fuhren in Kauf nimmt.

        Hi,

        für gewöhnlich hast du bei einem Schaden einen Eigenanteil von 500-1000€, das steht aber im Vertrag. Ansonsten würde ich beim Abholen des Transporters den "Fahrer" mitnehmen. Oft wird ja der Führerschein des Fahrers zum Kopieren verlangt.

        Aber bevor du dir hier Gedanken machst, wer denn alles für den Transport in Frage kommt, würde ich nochmal mit dem Möbelhäusern verhandeln. So teuer ist das meistens auch nicht.

        LG

        Hallo,

        wenn ich was transportiert haben muss miete ich einen Transporter inkl Vollkosto ohne Selbstbeteiligung. Ist günstiger als liefern lassen. Fahren tut dann meine Mutter, habe keinen Führerschein, ich bin nur Mieter. Haften tut immer der Mieter. Sollte der Fahrer aber ein Knöllchen kassieren geht das an den. :-p

        Allerdings musst du bedenken wenn du selber transportierst das du das ganze auch selbst in die Wohnung bekommen musst.
        Ne Freundin von mir hat neulich ein paar neue Möbel gekauft, waren laut Transportschein mal eben schlappe 200kg. #schwitz
        Dann doch lieber liefern lassen, hat in dem Fall 69€ gekostet.

        Lg wirbelwinds.mama

      • Hallo,

        hast du niemanden mit nem Kombi oder einem Kia Carneval (also die größe meine ich jetzt) oder einem große Auto den du fragen könntest? Keinen Handwerker im Freundeskreis der sich nen Auto von der Firma leihen kann?

        Als wir damals das Kinderzimmer, neue Couch und Kinderwagen und Kleinkram abgeholt haben hat der Pate meines Sohnes sich nen Auto geliehen genauso wie wir uns den Großen Kia Carneval von meinem Schwiegervater geliehen haben....

        Leihen eines Transporters scheint auf den ersten Blick günstiger. Aber zum einen ist die Selbstbeteiligung recht hoch zum anderen hast du keinen Schutz wenn im falle eines Unfalls deine Möbel und Geräte kaputt gehen. Sprich es ist ziemlich Kostenintensiv.

        Ich schätze da ist das Liefern lassen günstiger und vorallem stressfreier.

        Wir haben das damals nur so gemacht weil wir nichts zahlen mussten fürs Leihen.

        • Leider kenn ich keinen der ein so großes Auto hat. Waschmaschine Spülmaschine etc kann ich selbst transportieren, aber bei Schränken mit über 2 m Länge wird es im normalen PKW ein Ding der Unmöglichkeit - und wir haben schon einiges an Schränken transportiert. Aber eine Wohnlandschaft krieg ich defintiv nicht rein... Klar ist Liefernlassen stressfreier, aber ich hab halt Sachen an drei Standorten stehen und einmal noch privat, deswegen wäre es effizienter alles in einer Tour zu machen.

      Mein Tipp:

      Wenn du jemanden hast, der dir ein Auto mit Anhängerkupplung zur Verfügung stellen und fahren kann, dann miete einen Anhänger!

      Das kostet nur einen Bruchteil und es geht genauso viel rein.

      LG

      Ich habe meinen Führerschein erst spät gemacht, weil ich immer Angst vor dem Autofahren hatte (mehrere Unfälle erlebt als Kind). Dann bin ich jahrelang nur PKW's gefahren und hätte mir nie zugetraut, auch mal einen Transporter zu fahren. Vor Kurzem musste ich jedoch auch Sachen transportieren und habe dann beschlossen, dass es an der Zeit ist, alte (panische) Ängste zu überwinden. Ich bin einfach eingestiegen, habe mir eingeredet, dass ich es schaffe, dass Tausende Menschen täglich Transporter fahren und dass die auch nicht besser Auto fahren als ich. Ich bin dann einfach losgefahren - und es war total easy! Anschließend habe ich mich sehr cool gefühlt #cool und sehr stark. Es ist wirklich ein gutes Gefühl, stärker zu sein als seine Ängste und Limits wegzuschaffen. Es ist ein Spitzengefühl, sich groß und gelassen zu fühlen - und nicht klein und ängstlich.

      Probier doch, selber zu fahren! Es lohnt sich!

Top Diskussionen anzeigen