Betrugsmasche im Restaurant?! Mehrwertsteuer erst am Ende auf der Rechnung

    • (1) 12.07.15 - 23:04

      Guten Abend

      Mein Freund und ich waren heute in einem Frankfurter Restaurant essen. Auf der Speisekarte standen unserer Meinung nach die Endpreise dh quasi mit Bedienung & Mehrwertsteuer. Es stand nirgends auch nicht im Kleingedruckten, dass die Preise ohne MWST sind. Am Ende der Rechnung wurden die 19% MWST draufgerchnet, was satte 15€ waren. Ich habe darauf hingewiesen, dass für mich als Verbraucher ersichtlich sein muss, dass die Preise auf der Karte ohne MWST sind bzw wenn nicht explizit darauf hingewiesen wird ich davon ausgehe, dass alles die Endpreise sind und es nichts mehr draufzuschlagen gibt. Die Kellnerin rief den Chef, weil wir uns erst weigerten zu zahlen, nach langem Hin und Her und Drohungen der Polizei haben wir bezahlt und sind gegangen, jedoch konnte ich mir den Satz nicht verkneifen, dass sowas in meinen Augen "Betrug am Verbraucher" ist.
      Nun meine Frage: Ist das überhaupt rechtens? Im Internet steht eigentlich nein, aber vereinzelt lese ich auch, dass die Restaurants das wohl dürfen. Was stimmt jetzt? Die Rechnung haben wir mitgenommen, dieses war der Kellnerin nicht Recht, denn die beharrte darauf sie zu behalten? Warum wohl???!
      Schönen Abend und liebe Grüße

          • Hi unter §7 Absatz 5

            Die in den Preisverzeichnissen aufgeführten Preise müssen das Bedienungsgeld und sonstige Zuschläge einschließen.

            Heißt für mich das auch die MWST enthalten ist.

        Vielen lieben Dank
        Wir waren vorhin da gewesen und haben um die Rückerstattung gebeten, dieses wurde verneint und wir wurden gebeten, das Lokal zu verlassen. Als wir den Paragraphen vorgelegt haben, wurde der Chef gerufen und wir haben von ihm anstandslos und ohne wenn und aber unser Geld zurück bekommen. Der Vater meines Freundes war auch mit dabei und er hat dem Chef lieb und nett, aber sehr bestimmt gesagt, dass das Betrug ist und er das anscheind auch weiß (sonst hätte er uns nicht so schnell das Geld gegeben...Wahnsinn, wie schnell der das Geld aus seiner Hosentasche hervorgezaubert hat) und das Ordnungsamt über solche Missstände in Kenntnis gesetzt wird
        Nochmal vielen Dank

    In Deutschland ist es gesetzlich geregelt, dass Kartenpreise in Gaststätten sowohl die ges. MwSt. als auch das "Trinkgeld" enthalten....also den sog. Endpreis darstellen, den man als Verbraucher zu bezahlen hat.

    Dies ist auch unter § 1 I 1 PAngV nachzulesen, speziell bei Gaststätten auch unter § 7 V PAngV (Bedienungszuschläge/sonstige Zuschläge im Preis enthalten).

    Zu beachten ist allerdings, dass die meisten Restaurants die MwSt. gesondert auf den Rechnungen ausweisen, diese aber aus den Kartenpreisen "herausgerechnet" worden ist.

    Ein Schnitzel, welches auf der Karte mit 9,95 Euronen ausgewiesen wurde, kann also auf der Karte wie folgt gerechnet sein: "Schnüüüüzel" : 8,36 / ges.MwSt: 1,59

Hallo,

ich kenne es so, dass aus jedem einzelnen Gericht oben die MWSt. extra herausgerechnet wird (auf der Rechnung) und unten der gesamte MWSt.-Betrag ausgewiesen wird.

Stell doch mal die Rechnung ein (unkenntlich machen des Restaurants), dann kann man sehen, ob hier wirklich betrogen wurde oder Ihr Euch schlicht getäuscht habt.

GLG

Dankeschön...siehe Antwort unter Wasteline, unser Geld haben wir zurück bekommen

Top Diskussionen anzeigen