Busfahrer hier?

    • (1) 22.07.15 - 21:10

      Hallo liebe Urbianer,

      mal eine Frage, weiß jemand ob es ein Gesetz gibt, welches besagt, dass Kinder IMMER vom Fahrer des Schulbusses mitgenommen werden müssen, oder ob dieser die Kinder einfach des Busses verweisen darf? Und wenn ja, wo finde ich den Text dazu? Oder ist das eine Frage des Unternehmens? Darf das Unternehmen soetwas allein entscheiden? Oder gar der Busfahrer?

      So passiert im Bekanntenkreis. Die Kinder (8 u 10) wurden des SCHULbusses verwiesen weil sie ihre Fahrkarte nicht dabei hatten. Der Schulweg hätte dann 4km zu Fuss an der Strasse entlang zurückgelegt werden müssen. Ohne Fussgängerweg. Also, darf der Busfahrer das? Oder muß er die Kinder auch ohne Fahrschein zur Schule fahren?

      LG

      • Hallo

        Vielleicht geht auch eine Busfahrerin :-)

        Wenn es so ein Gesetz geben würde, würden die Kinder die Keine Karte bekommen immer ohne fahren.

        Ohne gültigen Fahrausweis keine Beförderung und das ist Altersunabhängig.

        Das Unternehmen darf das entscheiden JA.

        Oder gar der Busfahrer?
        Da höre ich irgendwie was abwertendes, wie darf der Busfahrer sowas etwa entscheiden?

        Tatsächlich darf der Busfahrer alles entscheiden denn er ist der Kapitän auf seinem Schiff.

        Wir nehmen Kinder mit auch wenn sie mal die Karte vergessen haben das wird von unserem UInternehmen auch gebilligt und da ich selber Mutter bin lasse ich eh kein GS Kind stehen. Die Großen nehme ich auch mit

        Einmal hatte ich den Fall das ein Kind nie die Karte mithatte und ich sagte das ich die Karte morgen sehen möchte aber der junge Mann dachte sich wohl "ist ja nur die blöde Busfahrerin"

        Irgendwann nahm ich ihn nicht mit. Das Kind war aber mindestens in der 5. Klasse.

        Die Kinder müssen in eurem Fall eben nach Hause und die Karte holen und mit dem nächsten Bus fahren.
        . Der Schulweg hätte dann 4km zu Fuss an der Strasse entlang zurückgelegt werden müssen. Ohne Fussgängerweg. Vollkommen egal wie der Schulweg ist

        Das Recht ist 100% auf der Seite des Fahrers.

        Montag waren hier die Kinder wohl schon in den Ferien die heute angefangen haben denn 10 sagten mir "ich hab meine Karte vergessen". Sind alle mitgekommen.

        • Hallo
          Danke für Deine Antwort und natürlich höre ich auch gern die Meinung einer Busfahrerin.
          Sorry, das mit der Entscheidung des Busfahrers sollte keineswegs abwertend rüber kommen.

          Ich fand es halt nur eigenartig, dass der Fahrer die Kinder einfach stehen gelassen hat.

          In diesem Fall war die Mutter nur zufällig noch zu Hause weil sie selbst spät dran war. Und ich frage mich, wer in so einem Fall dann haftet wenn was passiert. Also z.B. Ein Kind sich dann auf dem Weg nach Hause verletzt wird. Die Eltern denken ja dann ihre Kinder wären in der Obhut der Schule. Verstehst du was ich meine?
          LG

          • Hallo
            Entweder ist es ein Wegeunfall und es läuft über die Schule oder ganz normal über die KK.

            Ich sehe da die Pflicht der Eltern in eurem Fall.

            Warum hat die Mutter nicht kontrolliert ob die Kinder die Fahrkarten mithaben besonders wenn sie anders genutzt wurde und nicht im Ranzen war

            • Hallo, also warum die Mutter da nicht kontrolliert hat ob die Karten dabei sind, weiß ich natürlich nicht. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass da vielleicht schon 99 mal kontrolliert wurde und halt ausgerechnet an dem Tag das berühmte 1 mal halt eben nicht.
              Ich wundere mich nur, dass es für so einen Fall keine expliziten Vorschriften gibt. Für jeden Sch... Gibt es in D ein Gesetz oder eine Vorschrift. Und gerade wenn es um Kinder geht ist doch eigentlich so ziemlich alles gesetzlich irgendwo verankert. Und ich kann mich erinnern, dass vor ein paar Jahren mal so ein ähnlicher Fall in der Presse groß diskutiert wurde. Allerdings war es da, glaub ich, die Bahn.

              Es liegt also im Ermessen des Busfahrers/ der Busfahrerin.
              Mit dem nächsten Bus fahren war in diesem Fall übrigens etwas schwierig, da dieser erst über 1,5 Stunden später fuhr. Da kann natürlich der Busfahrer nix für.
              Ich kann mich aber erinnern, als ich zur Schule gegangen bin, war das anders. Wenn unser Schulbus bspw zu voll oder aus irgendeinem Grund ausfiel war hatten wir schulfrei. Es sei denn, unsere Eltern konnten uns fahren. Es hieß damals, dass der Schulweg zu Fuß durch den Wald zu gefährlich war und die Schule dafür keine Haftung übernehmen konnte/ durfte/ wollte.

              • Hallo!

                Es gibt da doch ein Gesetz: wer keinen Fahrschein dabei hat, wird nicht mitgenommen und muss meistens auch noch eine Strafe zahlen. Die wurde den Kindern sogar erspart.

                So winzig waren die Kinder ja jetzt auch nicht, und die Bushaltestelle war in unmittelbarer Nähe ihres zu Hauses. Wenn die Eltern schon weg gewesen wären, die Kinder weder Schlüssel noch Handy haben, dann hätten sie bei Nachbarn klingeln können und die bitten, die Eltern zu verständigen. Noch dazu waren sie zu zweit, was ja auch schon einen guten Schutz darstellt.

                Der Fall bei der Bahn war ein anderer: da wurden ein einzelnes Kind unterwegs aus dem Zug geworfen, in einem fremden Dorf, wo sie niemanden kannte. Noch dazu hatte die den Verbundpass mit abgelaufener Schüler-Monatsmarke, also deutlich ersichtlich, dass sie nur vergessen hatte,die aktuelle Marke rein zu stecken.

                Aber auch da haben sich nur einige Medien aufgeregt, und es ist weiterhin klar dass Fahrgäste ohne Fahrschein raus geworfen werden dürfen - auch wenn die Bahn wegen schlechter Publicity die Kontrolleure dazu anhält, Minderjährige trotzdem mitzunehmen.

                • Hallo

                  Hast du Kinder?

                  • Nein, und natürlich weiß ich, dass Kinder in so einer Situation Angst haben und heulen. Aber ich weiß auch, dass sie nicht so dumm sind, dass sie sich dann gar nicht zu helfen wissen. Und die Kontrollen sind ja jetzt nicht selten, der Busfahrer lässt sich wahrscheinlich jeden Tag die Fahrscheine zeigen, und trotzdem vergessen die Kinder sie immer wieder, jetzt ist das Schuljahr fast vorbei, und es klappt immer noch nicht. Irgendwann muss der Busfahrer doch auch mal was machen, damit die Kinder es lernen.

                    Toll ist die Nummer nicht, aber ich traue Kindern zu, sich in so einer Situation selber helfen zu können.

                    • Hallo

                      Dir fehlt in meinen Augen das Verständnis für Kinder.
                      Die nehmen Nachmittags eine andere Tasche fahren wohin und vergessen die Karte wieder umzupacken.

                      Und wenn ich als Fahrerin sage das die Kinder so mitfahren dürfen kann auch ein Kontrolleur kommen der wird dann nur nicken.

                      Wir haben sogar die Anweisung Schulkinder auch so mitzunehmen wenn sie Ihre Karte mal vergessen.

                      Und wenn heute ein Kind kommen würde was sein Geld ausgegeben hat und nicht weiß wie es nachhause kommt würde ich es nicht stehen lassen.

                      Für mich ist es einfacher ein Kind kostenlos mitzunehmen denn ich würde mir Gedanken um das Kind machen wie es nun klar kommt.

                      Und zum vergessen der Karte

                      Ich habe meine Geldbörse vergessen und stand an der Straßenbahn, mußte zur arbeit , tja ich nahm aus der Wechselgeldkasse Geld um mir ein Ticket zu kaufen da in meiner Geldbörse auch Ausweis usw waren.

                      Bevor falsche Gedanken kommen das Wechselgeld ist mein Geld.

                      Ich bin 52 Jahre und mir ist es passiert also hab ich es auch noch nicht gelernt.

        Sollten man bei dir immer beide Formen verwenden?

Top Diskussionen anzeigen