Kleiderspende...welcher Zustand ok ?

    • (1) 06.09.15 - 11:38

      Hallo, ich hab noch zich Sachen von meinem Sohn die aber nicht alle top in Ordnung sind ! Kleine Flecken und an den Knien auch mal ein Loch..kann ich das noch für die Flüchtlinge spenden ? In den Roten Kreuz Container schmeiß ich das so immer rein aber bin mir unsicher ob ich das so abgeben kann...

      Hallo

      Sachen mit Löchern und Flecken werfe ich in den Müll! Auch der Container ist keine Abfalltonne. Wir spenden unsere Sachen seit Jahren an eine private Organisation. Dort geben wir ausschließlich einwandfreie Kleidung ab. Wir möchten damit die Menschen wertschätzen, nicht unkompliziert unseren Müll los werden und uns dabei auch noch was drauf einbilden.

      LG

      • es wird doch zurzeit alles gebraucht was man bekommen kann, fürs erste ist das doch ok, soll ja nicht für langfristig sein.,

        Tut mir leid,aber die gute Kleidung von meinem Sohn muss ich beim Flohmarkt verkaufen um ihm dann neue Kleidung in größeren Größen zu kaufen !!! Wie demnächst für die Klassenfahrt neue Gummistiefel usw...und ich lebe nicht mal vom Amt und muss das trotzdem so machen.

        • Das ist natürlich bitter für dich.

          Aber was für den Trödelmarkt nicht mehr gut genug ist, das würde ich nicht spenden. Da sind dann eben andere in der Pflicht.

          Dann frag bei euch nach, ob sie auch eine löchrige Hose annehmen. Und ansonsten sollen diejenigen Kleider spenden, die sich das leisten können.
          Wenn du dennoch etwas tun willst, frag nach, was man sonst machen kann. Etwas, das Zeit kostet und kein Geld.

          Die Gummistiefel bei Aldi sind recht gut, das nur als Tipp. Ich glaube, bei uns (ALDI Nord) gibt es die gerade...

          L G

          White

          Hallo.

          Warum tut Dir das leid?
          Du bist weder verpflichtet, etwas zu spenden, noch musst Du Dich rechtfertigen.

          Dafür kommen z. B. in unserem Kiga/Hort innerhalb weniger Stunden unzählige Ikea-Taschen und Umzugskartons mit Markenkleidung zusammen, die ansonsten die Eltern auf dem Basar verkauft hätten, da es aber nicht unbedingt nötig haben.

          Jeder wie er kann ... so gleicht sich das aus.

          LG

      (10) 07.09.15 - 07:56

      Weisst du was mit der Ware passiert? Sie wird nach Afrika VERKAUFT. Damit hast du niemandem geholfen, nur der privaten Organisation Gewinn zu machen. In Afrika kommt die Kleidungsindustrie zum Erliegen, weil es so billige Importware gibt und die Leute werden arbeitslos.

      Theresa

      • Meinst du mich????? Dann erläutere mir kurz deine Antwort. Ich kann es nicht nachvollziehen. Unsere Kleidung geht über eine private Organisation nach Russland in Kinderheime. Das hat nichts mit Afrika zu tun.

    <<<Auch der Container ist keine Abfalltonne>>>

    Im Fall von Kleidercontainern (!!) ist es absolut ok, auch kaputte Sachen mit rein zu werfen.

    Diese werden fein geschreddert, und finden ein zweites Leben als Füll/Dämmstoffe, Putzlappen etc. oder werden zu Autoteilen verarbeitet, zB. eine Hutablage.

    Musst mal mehr "Sendung mit der Maus" gucken ! ;-)

    <<<und uns dabei auch noch was drauf einbilden>>>

    Nicht böse sein, aber ein bisserl´ kommt Dein Beitrag nun genau SO rüber. Nur der Beitrag wohlgemerkt.....die Intention die dahinter steckt, ist löblich.

Hallo,

mein Sohn hat auch im Kindergarten ab und an mal eine Hose mit kleinem Loch an - ich komme manchmal gar nicht so schnell mit Kaufen nach wie er die Hosen zerstört #augen.

Ich würde also sagen ja wenn es sich tatsächlich nur um kleine Löcher oder Flecken handelt. Im Zweifelsfall schauen sicher die Helfer nochmal drüber bevor die Kleidung weitergegeben wird.

LG Tatjana

Hallo,

Sachen mit Löchern habe ich noch nie in einen Altkleider-Container gesteckt, sondern immer in den Müll.

Da kommen von mir nur Sachen rein, die noch topp in Ordnung sind, die ich oder meine Tochter aus verschiedenen Gründen (passt nicht mehr, gefällt nicht mehr) aber nicht mehr anziehen.

GLG

  • Damit sie dann von den windigen Kleidercontainer-Firmen zu Geld gemacht werden.
    Oder glaubst du tatsächlich noch an den olympischen Gedanken hinter den Kleidercontainern? Die wenigstens "Firmen" solcher Container haben damit Caritatives im Sinn.

    Bring es lieber direkt zur Kleiderkammer oder einen Verein wie Caritas (oder in Heime, etc).

    Grüße

Top Diskussionen anzeigen