Kleiderspende...welcher Zustand ok ?

    • (1) 06.09.15 - 11:38

      Hallo, ich hab noch zich Sachen von meinem Sohn die aber nicht alle top in Ordnung sind ! Kleine Flecken und an den Knien auch mal ein Loch..kann ich das noch für die Flüchtlinge spenden ? In den Roten Kreuz Container schmeiß ich das so immer rein aber bin mir unsicher ob ich das so abgeben kann...

      Hallo

      Sachen mit Löchern und Flecken werfe ich in den Müll! Auch der Container ist keine Abfalltonne. Wir spenden unsere Sachen seit Jahren an eine private Organisation. Dort geben wir ausschließlich einwandfreie Kleidung ab. Wir möchten damit die Menschen wertschätzen, nicht unkompliziert unseren Müll los werden und uns dabei auch noch was drauf einbilden.

      LG

      • es wird doch zurzeit alles gebraucht was man bekommen kann, fürs erste ist das doch ok, soll ja nicht für langfristig sein.,

        Tut mir leid,aber die gute Kleidung von meinem Sohn muss ich beim Flohmarkt verkaufen um ihm dann neue Kleidung in größeren Größen zu kaufen !!! Wie demnächst für die Klassenfahrt neue Gummistiefel usw...und ich lebe nicht mal vom Amt und muss das trotzdem so machen.

        • Das ist natürlich bitter für dich.

          Aber was für den Trödelmarkt nicht mehr gut genug ist, das würde ich nicht spenden. Da sind dann eben andere in der Pflicht.

          Dann frag bei euch nach, ob sie auch eine löchrige Hose annehmen. Und ansonsten sollen diejenigen Kleider spenden, die sich das leisten können.
          Wenn du dennoch etwas tun willst, frag nach, was man sonst machen kann. Etwas, das Zeit kostet und kein Geld.

          Die Gummistiefel bei Aldi sind recht gut, das nur als Tipp. Ich glaube, bei uns (ALDI Nord) gibt es die gerade...

          L G

          White

          (9) 06.09.15 - 14:50

          Hallo.

          Warum tut Dir das leid?
          Du bist weder verpflichtet, etwas zu spenden, noch musst Du Dich rechtfertigen.

          Dafür kommen z. B. in unserem Kiga/Hort innerhalb weniger Stunden unzählige Ikea-Taschen und Umzugskartons mit Markenkleidung zusammen, die ansonsten die Eltern auf dem Basar verkauft hätten, da es aber nicht unbedingt nötig haben.

          Jeder wie er kann ... so gleicht sich das aus.

          LG

      (10) 07.09.15 - 07:56

      Weisst du was mit der Ware passiert? Sie wird nach Afrika VERKAUFT. Damit hast du niemandem geholfen, nur der privaten Organisation Gewinn zu machen. In Afrika kommt die Kleidungsindustrie zum Erliegen, weil es so billige Importware gibt und die Leute werden arbeitslos.

      Theresa

      • (11) 07.09.15 - 09:06

        Meinst du mich????? Dann erläutere mir kurz deine Antwort. Ich kann es nicht nachvollziehen. Unsere Kleidung geht über eine private Organisation nach Russland in Kinderheime. Das hat nichts mit Afrika zu tun.

    <<<Auch der Container ist keine Abfalltonne>>>

    Im Fall von Kleidercontainern (!!) ist es absolut ok, auch kaputte Sachen mit rein zu werfen.

    Diese werden fein geschreddert, und finden ein zweites Leben als Füll/Dämmstoffe, Putzlappen etc. oder werden zu Autoteilen verarbeitet, zB. eine Hutablage.

    Musst mal mehr "Sendung mit der Maus" gucken ! ;-)

    <<<und uns dabei auch noch was drauf einbilden>>>

    Nicht böse sein, aber ein bisserl´ kommt Dein Beitrag nun genau SO rüber. Nur der Beitrag wohlgemerkt.....die Intention die dahinter steckt, ist löblich.

Hallo,

mein Sohn hat auch im Kindergarten ab und an mal eine Hose mit kleinem Loch an - ich komme manchmal gar nicht so schnell mit Kaufen nach wie er die Hosen zerstört #augen.

Ich würde also sagen ja wenn es sich tatsächlich nur um kleine Löcher oder Flecken handelt. Im Zweifelsfall schauen sicher die Helfer nochmal drüber bevor die Kleidung weitergegeben wird.

LG Tatjana

Hallo,

Sachen mit Löchern habe ich noch nie in einen Altkleider-Container gesteckt, sondern immer in den Müll.

Da kommen von mir nur Sachen rein, die noch topp in Ordnung sind, die ich oder meine Tochter aus verschiedenen Gründen (passt nicht mehr, gefällt nicht mehr) aber nicht mehr anziehen.

GLG

  • (15) 06.09.15 - 19:24

    Damit sie dann von den windigen Kleidercontainer-Firmen zu Geld gemacht werden.
    Oder glaubst du tatsächlich noch an den olympischen Gedanken hinter den Kleidercontainern? Die wenigstens "Firmen" solcher Container haben damit Caritatives im Sinn.

    Bring es lieber direkt zur Kleiderkammer oder einen Verein wie Caritas (oder in Heime, etc).

    Grüße

    • Hallo

      Genau so ist es.

      Ich bin bei der Caritas und hier wird nur stark verschmutzte Wäsche oder die wir selber nicht mehr tragen würden und das ist ja nunmal Geschmacksache in den Container geworfen. Alles was ok ist wird ausgezeichnet und verkauft.

      Lg

(17) 06.09.15 - 13:11

Hallo,

bei der Kleiderkammer hier vor Ort, die auch Flüchtlinge unterstützt, gebe ich nur Sachen ab, die unsere Kinder auch noch tragen würden, wenn sie nicht zu klein wären, das heißt, alles ohne Flecken oder Löcher, was keine Markenkleidung ist.

Markenkleidung in gutem Zustand, die sich noch verkaufen läßt, verkaufe ich.

In den Container vom Roten Kreuz werfe ich auch Sachen mit kleinen Flecken oder ganz kleinen Löchern. Die machen ja auch Katastrophen-Hilfe und wenn mein Haus bei einem Erdbeben zerstört worden wäre, würde ich auch Sachen mit kleinen Flecken und Löchern anziehen, besser als nichts.

Bei größeren Löchern oder Flecken wandern die Sachen in die Mülltonne.

LG

Heike

Ich schmeiss das kaputte Zeug immer weg. Auch löchrige Schuhe werfe ich in den Müll. Wer soll das denn noch tragen?

Wie demütigend muss es sein, wenn man als "Spende" zerlöcherte Hosen und Pullis bekommt. Waschspuren, ok. Aber ich würde das, was ich selbst nicht mehr tragen will bzw nicht mehr auf dem Flohmarkt oder bei dem berühmten Internetportal verkaufen könnte, nicht spenden.
Hier sind andere Stimmen zugegen, die finden, die Flüchtlinge sollen froh sein, überhaupt etwas zu bekommen.

Aber bei uns in der Gegend wird bei Spendenaufrufen immer explizit dazu gesagt, es solle bitte Kleidung sein, die NICHT kaputt ist. Gewaschen sollte sie auch sein, im übrigen. Ich befürchte, auch das ist manchen edlen Spendern nicht klar...

Also, wir sammeln kontinuierlich und dabei sortiere ich rigoros aus. Ich käme mir als Flüchtling gedemütigt vor, wenn ich mit Nichts in einem anderen Land ankäme und dort nichts als Lumpen zum Anziehen bekäme. Dann geht man ja gleich als Schmuddelkind durch, wenn man versucht, sich zu integrieren.

Was ich nicht will, das man mir tu, das füg ich keinem andern zu.

Nach dem Motto entscheide ich dabei, nur ein wenig strenger. Denn ich trage zu Hause gern mal einen Lumpen - so im Garten oder Wald.

Hallo,

Ich halte das so...
Dinge die ich selbst oder meine Kinder ohne Bedenken tragen lassen würde Spende ich, alles andere kommt in den Müll.
Dazu gehört alles was fleckig und löchrig ist, ich würde es selbst so nicht mehr tragen.
Bei Schuhen mache ich das gleiche, Kinderschuhe die noch gut aussehen und nicht durchgelatscht (meistens passiert das ja wenn die neue Größe kurze Zeit später schon wieder zu klein ist) gebe ich dann auch gern ab, der Rest geht in den Müll.

Ich möchte anderen nichts zumuten, was ich selbst nicht tragen mag.

LG

(20) 06.09.15 - 14:47

Hallo.

Ich spende nur Kleidung, die meine Tochter weitertragen könnte, wenn sie nicht rausgewachsen wäre ...

... kaputte und fleckige Sachen werfe ich in die Container der Verwerter, damit sie geschreddert werden, oder weg.

Dass auch kaputte und fleckige Sachen für den Anfang gingen, weil die Menschen mit nichts kämen, empfinde ich als eine menschenverachtende und herablassende Art, die wenig mit einer guten Willkommenskultur zu tun hat.

LG

Hallo,

ich habe die letzten drei Wochenenden meine Freizeit mit dem sortieren von Spenden & zusammenpacken von Erstausstattungstaschen verbracht. Daher gebe ich dir folgenden Rat: - Bitte nur Kleidung spenden, die ihr selber euch oder euren Kindern anziehen würdet. - Bitte ohne Löcher (es sei denn, sie sind geflickt, das ist o.k.). - Bitte frisch gewaschen und nicht schmutzig oder gar mit Spakflecken.

Was man selber nicht mehr tragen würde, kann getrost in den Müll. Es geht dabei nicht darum, dass die Flüchtlinge nicht dankbar wären, natürlich würden sie zur Not alles anziehen, bevor sie frieren. Aber nach drei Wochenenden zwischen Wäschebergen sortiere ich mittlerweile unwürdiges heraus (was soll ein Flüchtling mit einem kastigen Seidentaft-Ensemble oder einem Abendkleid in Größe 48?)

Die Menschen sind kleiner als wir, und häufig auch zierlicher. Was wirklich immer benötigt wird ist Kleidung in kleineren Größen (XS-M), lange Hosen, Röcke, Pullis, T-Shirts, neue Unterwäsche, Herrenkleidung in kleinen größen (S-M), Schuhe in kleinen Größen & Hygieneartikel.

Denk einfach daran, worüber ihr euch freuen würdet, wenn ihr fliehen müsstest und NICHTS hättet! Frische Unterwäsche & ein paar Binden wären bei mir ganz oben auf der Liste....

LG, C.

PS: Es muss nicht jeder Kleidung spenden, das kann auch gar nicht jeder, wie du schon sagst (mir geht es ähnlich). Es hilft aber viel mehr, wenn man mal ein paar Stunden mitsortiert, packt o. ä.

Ich frage bei den Organisationen vor Ort, ob das, was ich abzugeben habe, gebraucht wird.

Wenn nicht, verkaufe ich es bei ebay und spende den Erlös.

Was ich nicht verkaufen könnte, spende ich auch nicht.

LG

(23) 06.09.15 - 15:28

Sachen mit Löchern würde ich weiterhin dem Roten Kreuz geben, die machen damit Geld, was auch gut so ist.

Ich finde, es gehört sich nicht, diesen Menschen löchrige und fleckige Kleidung anzubieten und wenn es hundert mal für die erste Zeit ausreichen sollte, wie hier schon geschrieben wurde.

Ich bin sicher, in vieler Leute Kleiderschrank herrscht die berühmte 80%/20%-Regel, also dass man nur 20 % von dem, was man hat, wirklich regelmäßig trägt. Ist bei mir auch so. Wenn man da mal schaut, finden sich sicher viele Sachen ohne Löcher, auch bei den Kindersachen.

LG
o_d

Hallo,

Klamotten mit Löcher kommen bei mir in den Müll , bei Flecken kommt es darauf an wie groß und wo die sind.

Markensachen wie Steiff , Next etc. werden bei mir nur verkauft und dafür wird neues gekauft.

No Name Klamotten wie Kik wird bei mir gespendet.

Lg

DRK, AWO, Private Kleidersammler nehmen nur einwandfreie Klamotten. Der Rest wird weggeworfen. Würde mich nicht wundern, wenn das in diesem Fall auch so wäre. Wenn die Fehler nicht so auffallen, dann kannst du sie spenden. Ansonsten nicht.

Top Diskussionen anzeigen