erbvertrag

    • (1) 10.09.15 - 12:46

      hallo
      ich weiss nicht welches forum ich nutzen müsste für meine frage.
      als mein vater starb vor ein paar wochen war seine frau alleinerbe.wir haben dann mit dem notar einen erbvertrag gemacht was im falle ihres todes passiert.
      meine frage ist,kann man sein pflichtteil auch "anfordern" bzw bekommen trotz so einem erbvertrag?lg

      • Hallo,

        mein Beileid.

        Erbvertrag mit wem, mit der Witwe Deines Vaters?

        Was steht denn da drin?

        Mit dem Testament zu Gunsten der Witwe, hättest Du und eventuelle Geschwister einen Pflichtteilsanspruch gegen sie.

        Mit ihrem Erbe kann sie dann machen, was sie will. Pflichtteilsanspruch nach ihrem Tod hättest Du/hättet Ihr dann nur, wenn sie Eure Mutter wäre.

        Ohne aber den Inhalt der Vereinbarung zu kennen (eventueller Pflichtteilsverzicht u.ä.) kann man da schlecht etwas sagen.

        Ich hoffe aber, Ihr habt Euch vorher von einem Anwalt beraten lassen.

        GLG

        • "Ohne aber den Inhalt der Vereinbarung zu kennen (eventueller Pflichtteilsverzicht u.ä.) kann man da schlecht etwas sagen."

          Der Pflichtteil könnte trotz einer Verzichtserklärung eingefordert werden. Oft ist das aber nachteilig, da entsprechende Klauseln eingebaut werden, dass in dem Fall dann eben NUR der Pflichtteil gezahlt wird - und später nichts mehr.

      Hallo

      Sie ist zwar Alleinerbin aber der Pflichtteil steht euch zu.

      Zu deiner Frage müßte man aber wissen was in dem Vertrag steht.

      Ich hoffe das ihr vor der Unterschrift mal zur Prüfung bei einem von Dir gewählten Notar gewesen seit.

      Hatte dein Vater kein Testament?

    Frag doch den Notar, mit dem Ihr den Erbvertrag gemacht habt.

    Der weiß (im Gegensatz zu uns) sogar, was da drin steht :-)

    Wie soll man denn dazu etwas sagen ohne den Inhalt zu kennen?

    Auch wenn sie als "Alleinerbin" eingesetzt wurde, so gibt es doch einen Pflichtanteil der gesetzlich festgelegt ist und an die Nachkommenschaft (Kinder.. Enkel.. etc.) vermacht werden muss, oder?

Top Diskussionen anzeigen