Flüchtlinge und Ihr Frauenbild

    • (1) 11.10.15 - 21:47

      In der Turnhalle der Gesamtschule meiner Kinder sind Flüchtlinge untergebracht.

      Darunter auch viele junge Männer zwischen 18 und 25.
      Es sind schon mehrfach Mädchen belästigt und auch angefasst worden.

      Die Lehrer holen die Kinder jetzt vom Busbahnhof ab und an der Turnhalle wo meine Tochter jeden morgen vorbei muss um auf das Schulgelände zu gelangen, stehen Polizisten.
      Auf die Ansage dass es im D strafbar sei Frauen und Mädchen zu belästigen, kam wohl Unverständnis und die Aussage dass die Frauen doch in D alle sexy rumlaufen und selbst Schuld seien. Freiwild eben.

      Meine Tochter will nicht mehr zur Schule.

      Die Polizei kann keine Sicherheit garantieren.
      Jetzt ist es morgens dunkel und sie muss durch ein Stück Wald.
      Die Flüchtlinge haben hier auch schon in Vorgärten Gemüse mitgehen lassen , besonders die Türken bauen hier in den Vorgärten Gemüse an.
      Das ist übel eskaliert, auch hier verstehen die Flüchtlinge nicht dass es Diebstahl ist und fühlen sich im Recht.
      Die Polizei ist in meinen Augen überfordert, Überfälle von Flüchtlingen sind hier fast täglich der Fall.
      In der Schule ist jetzt eine Art Krisensitzung angesetzt.
      Mit hiesiger Polizei und einem Sicherheitsdienst.

      Bis dahin sollen wir die Kinder morgens bis auf den Schulhof bringen , wenn sie nicht mit dem Bus kommen, sie dann von Lehrern übernommen werden.
      Ich bin aber um 7.00 schon weg.
      So...was tun?
      Wie verhalten?

      Diskussion stillgelegt
      • Wenn ich Euch einen guten Rat geben darf: Verschwendet Eure Zeit nicht damit, diesem peinlichen Provokationsfake zu antworten!

        Diskussion stillgelegt
        • Schön, wenn du meinst es sei eine Provokation.

          Dann kannst du vielleicht auch meine Tochter davon überzeugen dass alles nicht so schlimm ist und die Mädchen, denen diese Typen an den Hintern und unter das Tshirt grabschen, harmlos sind und sie doch Verständnis haben soll...weil sie sind ja traumatisiert und kommen süß einer anderen Kultur.
          Und wenn die Polizei selbst zu Vorsicht mahnt und sägt sie kann es nicht kontrollieren, dann ist das nicht gerade vertrauenserweckend .
          Die Schüler haben Angst und die Lage zwischen den Türken und Syrer ist hier schon heftig eskaliert.

          Ich wohne hier in einem Viertel mit Türken und auch anderen Kulturen teils muslimischer Herkunft....und gerade die sagen, dass ihre Toleranz zu Ende ist.
          Wir hatten hier bisher derartige Probleme nicht.
          Aber ich sehe es kommen dass es hier vermehrt zu gewalttätigen Ausschreitungen kommen wird .
          Nur eine Frage der Zeit dann gibt es hier eine Eskalation. ...

          Diskussion stillgelegt

      Hallo

      Ich kann deine Sorgen verstehen.
      Fakt ist aber, dass sich nicht wirklich um die jungen Leute jemand intensiv bemüht und verrausgesetzt wird, alles wird gleich verstanden und umgesetzt. Englisch ist nicht ihre Muttersprache und ihre Kultur ist eine andere Welt. Es braucht Zeit und Erklärungen warum etwas so und so ist.
      So aber funktioniert es nicht. Mit den Menschen muss gearbeitet und geredet werden. Verbote die nicht verstanden werden, bringen nichts.
      Meine Mutter hat auf der Flucht von Ostpreussen auch wie 1000 andere Deutsche auf der Flucht sich von dem ernährt was sie finden konnten. Wo auch immer.

      Wir können uns das nicht mehr vorstellen wie das ist und wie dieser Trigger funktioniert.
      Wollt ihr einen Zaun bauen, wie um wilde Tiere? Kann sich jemand vorstellen wie es ist, nichts tun zu dürfen, alles verloren zu haben und dann mit so viel Wohlstand konfrontiert zu werden?
      Es gibt auch genügend Deutsche die sich eingeferscht in so einer Situation genauso verhalten würden und anderswo auch.
      Da muss es nicht mal eine extreme Sitution sein, sondern nur Urlaub und Alk und da geht es dann auch ab! Oder in Fussballstadien.....es gibt so viele Beispiele.
      Ich musste gestern um 2 Uhr morgens am Bahnhof meinen Sohn abholen. Da standen Autos mit jungen Menschen, Deutsche.....Mädchen und junge Männer genau in dem Alter. Tranken und haben jeden belästigt und blöde angemacht. Ich war aber mit einem älteren Mann alleine auf dem Bahnsteig und ich hatte ein mulmiges Gefühl.

      Was ihr machen müsst, mehr Betreuer für die Flüchtlinge fodern, Aufklärung und Deutschuntericht! Als Eltern solltet ihr euch zusammen schliessen, damit die Kinder begleitet abwechselnd und die Schule begleitet werden. Vielleicht ehrenamtlich ältere Menschen im Ruhestand, die von der Bushaltestelle die Kinder zu Fuss zur Schule begleiten.
      Es ist sicher nicht so, dass hinter jedem Baum ein Flüchtling nur auf eine Gelegenheit wartet, Kinder anzugreifen.

      Hoffe ihr findet eine Lösung die allen hilft!

      Diskussion stillgelegt
      • "Verbote die nicht verstanden werden, bringen nichts."

        Und das heißt für dich, in dem vorgegebenen Kontex der Te. was genau?

        "Da muss es nicht mal eine extreme Sitution sein, sondern nur Urlaub und Alk und da geht es dann auch ab! Oder in Fussballstadien.....es gibt so viele Beispiele.
        Ich musste gestern um 2 Uhr morgens am Bahnhof meinen Sohn abholen. Da standen Autos mit jungen Menschen, Deutsche.....Mädchen und junge Männer genau in dem Alter. Tranken und haben jeden belästigt und blöde angemacht. Ich war aber mit einem älteren Mann alleine auf dem Bahnsteig und ich hatte ein mulmiges Gefühl."

        Aha...du hattest ein mulmiges Gefühl...
        dann kannst du dir sicher vorstellen und nachvollziehen, dass Eltern diese Gefühle auch haben, zumal Kinder solchen Situationen hilfloser ausgeliefert sind als Erwachsene.
        Auch was rationale Entscheidungen betrifft

        Diskussion stillgelegt

        Hallo

        Schön und gut aber sie haben nicht das Recht die Kinder zu belästigen und ich denke das ist in jedem Land so. Da ist doch nichts mit nix verstehen.
        Jeder andere kommt vor Gericht und diese jungen Männer sollten gleich das Ticket nach Hause bekommen.

        Was ich tun würde
        An das Schulamt schreiben das mein Kind solange nicht zur Schule geht bis der Schulweg wieder sicher ist oder es vom Staat eine Begleitung zur Schule bekommt.
        Ich kann mein Kind nicht zur Schule bringen da ich arbeiten muß.

        Diskussion stillgelegt

    Guten Morgen mautstelle,

    dies ist kein Flüchtlingsfreundlicher Beitrag und zeigt Probleme auf.
    Dieser Beitrag wird nicht nur einmal als Lüge und Provokation bezeichnet werden!

    Lediglich wenn das Gerücht rumgeht ein Vergewaltiger streunt in der Gegend rum , ist es legitim sein Kind in die Schule und nach Hause zu begleiten.
    Bei Flüchtlingen (auch wenn es schon Übergriffe gab) und für deren verhalten Verständnis gezeigt werden soll) ist es absolut überzogen , seine Kinder in die Schule zu bringen.#aerger

    Ich würde an deiner Stelle mit den Eltern von (befreundeten) Klassenkameraden-(in) telefonieren und nachfragen , ob sie mein Kind auch mit ihrem Kind in die Schule nehmen würden. Man kann sich ja über die "Entlohnung" absprechen.

    LG
    Karna

    Diskussion stillgelegt
    • Ich hab keine Ahnung ob der Beitrag ein Fake ist oder nicht, ne doofe anmache an der roten Ampel mit "gib Handynummer" hatte ich auch dieses we (hatte drei kleine Kinder dabei).

      Deine Aussage find ich trotzdem nicht ok.

      Bei solchem Verhalten ist es nicht ok sein Kind in die Schule zu bringen? Mir wäre es egal ob deutsch oder nicht, die Kinder werden belästigt und da muss was gemacht werden. Das würde ich nie einfach tolerieren egal von wem diese Belästigung ausgeht.

      Diskussion stillgelegt
      • Man achte auf den Smily, dann kann man die Ironie entdecken ;-)

        Selbstredend ist es egal wer Straftaten begeht.
        Ich würde auch alle mir möglichen Schutzmaßnahmen ergreifen, um mich oder meine Kinder vor Schaden zu bewahren.

        Diskussion stillgelegt

Ich würde andere Eltern fragen ob sie die Tochter mit nehmen würden.

Ansonsten wäre ich mir hier nicht zu schade meiner Tochter ein Pfefferspray für die Notwehr mit zu geben so lange wie es für die Flüchtlinge die unverständig sind keine Lösung gibt.

Wir haben im Ort nun auch 86 Flüchtlinge alles Männer und die Schule ist auch nicht weit aber die Unterkunft ist im Industriegebiet.
Bei uns läuft es soweit friedlich ab es ist nichts zu Ohren gekommen das sowas vorgefallen wäre.
Aber wäre ich an deiner Stelle würde ich wie oben handeln und das mit dem Pfefferspray auch an der Schule kommunizieren und der Tochter sagen wann genau sie es verwenden darf und wann nicht und ihr nur so lange mit geben bis eine Lösung gefunden ist.

Diskussion stillgelegt

Hallo Du,

in 2 Wochen werden bei uns auch 150 Flüchtlinge neben der Schule meiner Tochter untergebracht und ja, ich gebe zu, ich habe auch gemischte Gefühle, wenn ich daran denke.
ABER, diese hätte ich auch, wenn 150 in Deutschland wohnende Männer dort leben würden.

Ich würde mich an Deiner Stelle, sofort mit dem Klassenelternsprecher/in und/oder Elternbeirat zusammen setzen und einen Plan erstellen, wer und wann die Kinder zur Schule begleiten kann.
Ich habe in einem ähnlich gelagerten Fall (gewalttätiges Schulkind) erfahren müssen, daß den Schulen rechtlich leider meistens die Hände gebunden sind, bis etwas passiert????!

Trotzdem denke und hoffe ich, daß wir von einer Minderheit von Asylsuchenden sprechen, die sich nicht an unsere (bzw. von allen Menschen) Regeln halten wollen und die Mehrheit zufrieden ist, nicht mehr im Krieg leben zu müssen und die Hilfe zu schätzen wissen.

GLG und nehmt Euch die Zeit und begleitet Eure Kinder in die Schule, wenn es dort schon derartige Vorfälle gab????!

Diskussion stillgelegt

#augen#bla

Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen