Handarbeit...? Nähen, Stricken oder Häkeln?

    • (1) 11.11.15 - 18:38

      Hallo,

      ich bin absoluter Anfänger und habe heute durch Posts im Babyforum Lust auf Handarbeit bekommen. Youtube liefert bezüglich einfacher Bekleidung wie Mützen, Schals etc ja gut verständliche Anleitungen, so zumindest mein erster Eindruck.

      Da ich allerdings weder eine Nähmaschine besitze, noch eine bedienen könnte, frage ich mich, in welcher Disziplin ich am besten oder gar wirtschaftlichsten fahre, was Kosten und Zeit und natürlich ein gutes Ergebnis angeht?

      Von Hand nähen mit Jerseystoff, Stricken oder Häkeln?

      Hat hier zufällig jmd Erfahrung im Vergleich der verschiedenen Handarbeitsarten?

      Für Tips oder ggf auch ganz andere Anregungen wäre ich dankbar.

      LG

      • mit der Hand nähen ist unglaublich mühsam. Jeden falls mein Empfinden.

        Stricken und Häkeln, da kommts drauf an, was dir mehr liegt.

        Stricken dauert mir zu lang, ich will sehen, wie etwas wächst und das dauert beim stricken sooo lang. Und beim stricken kann man nicht einfach auf hören, wann man will, man muss erst abketten.

        Ich empfinde Häkeln als leichter. Und man sieht schneller, dass das Arbeitsstück wächst. Und man kann einfach auf hören, wenns reicht, abschneiden, Faden durch ziehen und fertig;-)
        Du musst selbst heraus finden, was dir mehr liegt.

        Viel Erfolg!

        • Danke.

          Ich bin gespannt, was noch für Tipps kommen. Wobei ich die ersten Bilder im Vergleich bei Häkelsachen schöner finde. Aber täuscht das vielleicht und es hängt von irgendwelchen Techniken ab?

          • na ja, Technik.

            Stricken zwei rechts, zwei links, zwei fallen lassen ;-)

            Scherz :-)

            Beim Stricken ist erst mal wichtig, dass du linke und rechte Maschen kannst. Und auch unterscheiden kannst.

            Beim Häkeln Luftmaschen, feste Maschen und Stäbchen bzw. halbe Stäbchen, Doppelstäbchen.

            Ich habe die letzten Winter über Grannyquares gehäkelt. Unmengen davon. Aus sämtlichen Wollresten. Da gibts einfach Grannyquares und richtig aufwendige.

            Die einfachen schafft man im Halbschlaf, ganz neben bei beim z. B. fernseh schauen, selbst im Halbdunkeln.
            Dann kannst du entscheiden, was du mit den Dingern machen willst. Kissen, Decken, Jacken, Schals,deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

            http://www.gemachtmitliebe.de/grannysquares-haekeln/

            mein Tipp. Es weihnachtet ja bald. Fang mit einem Stern an!
            http://www.gemachtmitliebe.de/einen-stern-haekeln/

      Nähen von Hand würde ich mir nie antun... zumindest nicht unnötig. Wünsche dir eine gute Maschine auf Weihnachten. Ich nähe nicht als Hobby, bin aber froh eine Nähmaschine zu haben. Ist für mich ein essentieller Teil im Haushalt.

      Stricken und Häkeln ist beides zeitintensiv. Nähen auch, wenn du ungeübt bist. Ich würde einen Teil der Kleidung (gebraucht) kaufen, was wahrscheinlich am ökonomischen ist. Und spezielle Teile, die dich interessieren, selber herstellen.

      Was stricken und häkeln angeht... ich mag beides und kann beides. Gerne häkle ich Amigurumis, die sind einfach und man sieht schnell ein Ergebnis.
      Momentan stricke ich mir allerdings einen Schal.

      Ich würde dir empfehlen beides auszuprobieren und zu schauen, was dir besser liegt.

      (6) 11.11.15 - 19:27

      Ich habe vor ca einem Jahr mit Stricken angefangen und das ganz wunderbar mit den youtube Videos von Elizzzza gelernt. Ich denke aber auch, dass Haekeln "besser" ist, weil man nicht immer eine Reihe fertig stricken muss, fuers haekeln gibt es ebenso gute Anleitungen von Elizzza. Was du bedenken musst ist, dass gute Wolle auch teuer ist, da waerst du mit Naehen bestimmt billiger dran und so teuer sind Naehmaschinen auch nicht (Stricknadeln musst du ja auch kaufen und dann in verschiedenen Groessen etc), zumindest gab es neulich eine bei Tchibo die laut meiner Freundin gut gewesen sein soll und hat glaube ich 30€ oder so gekostet.

    Hallo,

    wenn du genügend Zeit hast, würde ich dir zum Nähen lernen raten.

    Wenn du nicht 2 komplett linke Hände hast und halbwegs nach Anleitung arbeiten kannst, ist das Nähen lernen keine große Hürde. Die Anschaffungskosten sind natürlich recht hoch, vor allem im Vergleich zu den 2 anderen genannten Möglichkeiten. Aber dafür hast du auch eine Fülle an Ideen und Möglichkeiten, auch wenn das Kind noch etwas älter ist.

    lg

    (9) 11.11.15 - 21:29

    Ich habe es mal mit allem versucht, Nähen allerdings nicht von Hand, sondern ich habe mir eine Nähmaschine gegönnt.

    Ehrlich: Stricken und Häkeln sind natürlich weitaus günstiger, aber die schnelleren und variableren Ergebnisse erzielst du bei Nähen.

    Stricken habe ich probiert, Häkeln auch - kann ich nicht, sieht scheiße aus und Geduld habe ich auch nicht. Die ein oder zwei Mützen, die ich mal brauche, häkeln mir netterweise Freunde und Verwandte oder ich investiere bei Dawanda. Was strickt und häkelt man sonst? Mal ein paar Socken? Oder einen Schal? Da endet es auch langsam... Strickpullover sind ja nun nicht jedermanns Fall... und auch von der Wolle her nicht günstig.

    Mit der Nähmaschine hatte ich allerdings ohne Vorkenntnisse ruckzuck, zwei Hosen, mehrere Mützen, Halstücher und sogar einen Kapuzenpulli für meine Tochter genäht.

    Ich kann für sie nähen, für mich nähen, für den Haushalt... alles recht schnell und easy. Auch Karneval habe ich mir mal schnell einen Rock zusammengenäht oder ein Kostüm für die Kleine und brauche nicht ewig viele Euros im Karnevalsladen zu lassen (nur als Beispiel...)

    Ich würde immer wieder das Geld in eine Nähmaschine investieren - für eine gute Gebrauchte zahlst du auch gar nicht so viel und du kannst das wirklich immer wieder brauchen.

    Vg Lia

    • (10) 11.11.15 - 21:30

      Wenn du es mit Häkeln probieren willst, versuch es mit einer "Boshi-Mütze" für den Anfang... die sind echt nicht so schwer, wenn man ein bisschen Geduld hat und sehen auch noch gut aus.

      Meins ist es allerdings nicht ;-)

Wirst du ausprobieren müssen, was dir am ehesten liegt und Spaß macht.

Genäht habe ich das erste und letzte Mal während meiner Schulzeit und gedenke auch nicht, es in diesem Leben noch einmal zu machen. Allein dieses nervige Geräusch der Nähmaschine, argh, nein.

Häkeln, ja, kann ich. Wurde auch von meinen Kindern 'genötigt' diese Boshi-Dings-Mützen zu machen. Gefallen mir nicht.

Stricken kann ich, mach ich nur alle Jubeljahre mal, aber ich finde, es sieht wesentlich besser aus als das Gehäkelte. Wobei ich zugebe, dass zumindest diese gehäkelten Mützen bei anderen sehr viel besser aussehen als bei mir.

Muss ich aber alles nicht haben. Wenn ich Handarbeit mache - was eher selten vorkommt, dann aber schubweise exzessiv - sticke ich. Der 'Nachteil' ist, dass das eher schwieriger beim Fernsehen oder mal so nebenbei geht. Was aber ohnehin nicht mein Ding ist. Wenn ich etwas mache, dann konzentriere ich mich auch darauf. Nicht auszudenken, wie die Häkel-Mützen ausgesehen hätten, wäre ich da nicht 100%-ig bei youtube und meinen Händen gewesen. #schwitz

(12) 12.11.15 - 01:53

Hallo,

ich kann häkeln, stricken und sticken. Nur nähen habe ich nie gelernt. Sehr zum Leidwesen meiner Mutter und inzwischen auch zu meinem Eigenen.

Letzte Woche habe ich eine Hängematte für meine Chinchillas von Hand genäht. Hat besser geklappt als erwartet, wäre mit Nähmaschine aber erheblich schneller gegangen.

Dir würde ich raten, dass du einfach mal ausprobierst, was dir überhaupt liegt. Wenn ich wählen müsste, würde ich mich heute fürs Nähen entscheiden.

LG
Sassi

(13) 12.11.15 - 08:26

Hallo,

wegen Zeitmangel antworte ich euch allen mal gemeinsam.

Erstmal vielen Dank für eure Erfahrungen, das bringt mich ein Stück weiter.

Vielleicht habe ich meinen Ausgangspost etwas doof formuliert. Mit wirtschaftlich meinte ich, dass ich jetzt keine Nähmaschine oder viel anderes Equipment anschaffen möchte, für wenige Teile, die ich vermutlich anfertigen würde.

Ich gebe euch Recht, dass Nähen mit Maschine vermutlich am schnellsten und vielseitigsten wäre. Optisch spricht es mich auch am ehesten an. Für mich spricht allerdings dagegen, dass mir ein Platz für das Aufstellen und stehen lassen können der Maschine fehlt. Ich kenne mich und rechne damit, dass die Maschine im Schrank verschwindet und in Vergessenheit gerät:-(

Allerdings ist das Thema noch nicht abgehakt. Mal sehen.

Momentan würde ich am ehesten dazu tendieren, das Häkeln zu probieren. Mir gefallen die optisch eng oder straff gehälkelten Teile, daher bräuchte ich mir ja erstmal nur eine kleine Nadel anzuschaffen und eine gute Wolle und kann dann erstmal testen. Wenns nichts für mich ist, ist das kein Drama. Allerdings habe ich mal eine Handnähmaschine gesehen, ob so etwas taugt?? Ich werde mich noch weiter umschauen.

Nochmal danke!

Top Diskussionen anzeigen