Jazz - Liebhaber hier?

    • (1) 22.11.15 - 23:41

      #winke Kann mir jemand ein paar gute Jazzlieder / -interpreten vorschlagen #freu Geht ihr ab und zu in Jazzclubs? Welche Jazzclubs, queerbeet durch Deutschland könnt ihr wärmstens empfehlen?

      #danke#huepf

      Ja, ich :-)#freu#verliebt. Ich weiß; beileibe nicht jedermanns Geschmack, aber ich LIEBE Jazz einfach TOTAL!!!#pro#pro

      <<Kann mir jemand ein paar gute Jazzlieder / -interpreten vorschlagen>>
      Aber ja - und zwar:
      -Nat King Cole
      -Glenn Miller
      -Ella Fizgerald
      -Dean Martin
      -Frank Sinatra
      -Vera Lynn
      -Sarah Vaughan
      -Artie Shaw
      -Louis Armstrong
      Gibt auch bestimmt noch einige mehr, aber die fallen mir auf Anhieb nicht ein.

      <<Geht ihr ab und zu in Jazzclubs?>>
      Das zwar nicht (weil da niemand mitgeht, denn leider sind meine ganzen Bekannten keine Jazzliebhaber/innen :-( - im Gegensatz zu mir). Aber dafür habe ich ZIG Jazz- (und Swing-)CDs daheim sowie auch online, die ich den ganzen Tag rauf und runter höre. Swing höre ich auch total gerne, aber das ist ja auch ein "Ableger" vom Jazz.

      • #verliebt Frank Sinatra #freu#freu#freu

        #danke für die vielen Vorschläge! Ich werde sie mir auf jeden Fall alle durchhören :-)#pro Jazz ist immer gut #huepf#verliebt

        • #bittesehr! :-)#freu

          <<Jazz ist immer gut.>> #pro#pro
          Na, DAS meine ich aber auch #verliebt#freu. Nur mögen es halt etliche aus meinem Bekanntenkreis nicht :-(, aber da kann man halt nichts machen #kratz. Jedenfalls ist das meine ABSOLUTE LIEBLINGSmusik #verliebt:-) (samt Swing; aber das ist ja praktisch ein Ableger davon). Einfach nur herrlich entspannend und beruhigend. Die richtige Musik zur Kaffeestunde - und nicht nur dafür...

          Und die "wichtigsten" Interpreten habe ich doch noch vergessen #schwitz#hicks:
          -Bing Crosby
          -Glenn Miller

          • "und nicht nur dafür..." #freu#schein Oh ja...

            Ich höre es gern beim Putzen, Kochen, teilw. auch Essen, manchmal während dem Baden und nicht zu vergessen während dem Autofahren #verliebt Nichts ist beruhigender #cool#hicks

            Stimmt, Swing... #verliebt Genauso gut. Da es ein Ableger ist, ist es fast klar #freu#freu#freu Oldies mag ich auch gern... Aber für mich passt einfach Jazz noch öfter in den Alltag.

            Ich bin wirklich dankbar, dass es solch GUTE Musik gibt #huepf#freu

    Hallo!

    Die meiner Meinung nach beste Jazzplatte ever: Kind of Blue - Miles Davis

    Ich mag Dave Brubeck, Chet Baker, Nina Simone (Sinnerman, ich liebe dieses Lied!), Doris Day, Sonny Rollins, ...

    Am besten du hörst dich bei den Labels ein: Blue Note Records und Verve kann ich empfehlen, da gibt es eine fantastische Reihe "Verve remixed", der Name sagt es ja schon: die Titel sind neu gemixt, ich finde es großartig.

    Jazzclubs in Berlin: Yorckschlösschen, B-Flat, A-Trane, aber es gibt auch immer wieder tolle Festivals und Konzerte in anderen Locations, wie z.B. dem Watergate, am besten mal googlen und die Programme studieren.

    Viel Spaß beim Entdecken!

Um die einfachere Frage zuerst zu beantworten:

Das Domicil in Dortmund zählt zu den besten Jazzclubs weltweit. Sehr schönes Ambiente dort und es gibt immer wieder hervorragende Konzerte dort.

Da der Bereich des Jazz weit aufgefächert ist, ist es schwer eine objektiven Aussage hinsichtlich "guter" Jazzstück und -interpreten zu treffen.

Für mich ist z.B. Nils Pettar Molvaer ein begnadeter Jazztrompeter, weil er immer wieder zu einem neuen Stil findet und sich kaum festlegen lässt. Sein Album "Khmer" ist nahezu unerreicht.

Keith Jarret ist an den Tasten unerreicht, auch wenn seine Solo-Stücke mitunter sehr gewöhungsbedürftig sind. Meine Lieblings-Piano-Platte ist seit Jahrzehnten das "Köln-Konzert".

Früher unglaublich gern gehört waren Weather Report, die mit Jaco Pastorius einen fantastischen Bassisten an Bord hatten.

Vor nicht allzu langer Zeit war noch "Return to forever" als Quartett live unterwegs und waren mit Al di Meola, Chick Corea, Stanley Clarke und Lenny White super gut besetzt.

Wer auf ein gutes Bass-Spiel steht kommt ansonsten nach meiner Einschätzung nicht an Ron Carter vorbei und Dexter Gordon war ein Jazz-Saxofonist, der bei Blue-Note-Records über Jahrzehnte Maßstäbe gesetzt hat. Leider ist er schon vor 25 Jahren verstorben.

Und welche Platte auch heute immer noch zu meinen Favoriten zählt ist "White Rabbit" von George Benson. "Red Clay" von Freddie Hubbard würde ich ebenso sehr dazu zählen.

Übrigens haben "A tribe called quest" auf ihren Platten "Midnight marauders" und "The low end theory" sowohl Ron Carter als auch Freddie Hubbard gesamplet, was ich seinerzeit echt klasse fand.

Das war mal so auf die Schnelle meine Antwort auf Deine Frage

mattblue hat schon viele genannt, die mir auch sehr wichtig sind. Ich kann noch ein wenig hinzu fügen.

So mag ich Bill Laswells Panthalassa sehr. Links mit Musik kann ich keine liefern, youtube weigert sich.

Cassandra Wilson bedeutet mir viel

https://www.youtube.com/watch?v=aLa3TegBUIA

#verliebt

Me'Shell NdegeOcello

https://www.youtube.com/watch?v=-6L6ZC67yeI

Diese beiden fallen mir zu Jazz und Bach ein:

https://www.youtube.com/watch?v=2kCB6QrYmnw

Sehr schöne CD, ich kriege jedes Mal wieder Gänsehaut

Dann Tonbruket

https://www.youtube.com/watch?v=QW_kgPEYqgg

Die Nachfolgeband von E.S.T.

Und so weiter und so fort... #herzlich

Top Diskussionen anzeigen