Wer haftet?

    • (1) 04.12.15 - 12:18

      Hallo,

      Mal vorweg, die Angelegenheit ist nicht direkt meine aber ich würde gerne helfen, weiß aber auch nicht ob es da noch wirklich Sinn macht.

      Also folgender Sachverhalt:

      Elektriker war in Mietwohnung tätig, den defekten sicherungskasten austauschen.
      Vorweg wurden alle elektrischen Geräte ausgesteckt damit nichts passiert. Bis auf die Fernsehecke im Wohnzimmer, weil der Elektriker meinte dies wäre nicht nötig, weil da nur Fernseher und dvd Player angeschlossen sind. Also wurde es so belassen.
      Nach dem anschließen den neuen Kastens gab es dann 2 Kurzschlüsse, weil irgendeine Verkabelung nicht stimmte.
      Soooo... Nun kam es wie es kommen musste, Elektriker weg- Fernseher tot.

      Schaden wurde auch gemeldet und zuerst von der Firma bestätigt das der Fernseher abgeholt und geprüft wird auf Überspannungsschaden.
      Nun meint er aber er hätte mit dem Chef gesprochen und der hätte gesagt es wäre ausgeschlossen das dabei was passieren hätte können.
      Der Fernseher wäre alt und man müsste damit rechnen das er demnächst kaputt geht.
      Zugegeben der Fernseher war etwa 8 Jahre alt, aber bis der Elektriker die Wohnung betreten hat wurde damit noch geguckt und er hat nie Probleme oder zicken gemacht.
      Die Firma weigert sich nun also aufgrund des Alters die Sache ihrer Versicherung zu übergeben.
      Außerdem meinen Sie die Leitungen der Wohnung sind uralt und dadurch das da öfter Probleme auftauchen wäre der Fernseher eh vorbelastet, ist also Sache des Vermieters, mit dem sie sich nicht auseinandersetzen wollen, weil das ja der eigentliche Kunde ist mit dem man es sich nicht verscherzen möchte #kratz

      Anwalt etc. Lohnt sich nicht, das Teil ist alt und die Kosten würden das was er wert war übersteigen (es liegt keine Rechtsschutzversicherung vor).
      Sollte man dennoch weiter darauf bestehen das die Sache geprüft und übernommen wird oder ist man tatsächlich der angeschmierte nur weil man ein älteres Gerät besitzt?

      Ich meine das sind nun grad vor Weihnachten mal eben sinnlos 500€ für einen Neuen, der echt nicht hätte sein müssen.

      Also her mit euren Meinungen! ;-)

      LG

      • Hallo,
        angesichts der Tatsache, dass der Fernseher mit seinem Alter von 8 Jahren einen relativ niedrigen Zeitwert, ich denke zwischen 45,- bis 75,-€, und nur dieser Zeitwert auch grundsätzlich nur ersetzt wird, denke ich nicht, dass es sich lohnt dies weiter zu verfolgen.

        Das Problem ist nämlich wenn der andere sagt, "leck mich mach ich nicht" dann bleibt einem schlicht nur noch der Rechtsweg.
        Den müsste man ja auf jeden Fall beschreiten um sein Ziel zu erreichen.

        Da man aber einen Anspruch geltend machen möchte, muss man erst den Schaden beziffern, der wäre so maximal bei 75,-€, dann muss man Gerichtsfest beweisen, dass der Fernseher durch unsachgemäße Behandlung durch den arbeitenden Elektriker zerstört wurde, dies kann man in der Regel nur durch ein Sachverständigengutachten, dann braucht man eventuell einen Rechtsbeistand usw. usw.
        Diese Kosten muss man erstmal vor strecken, mit ungewissen Ausgang vor Gericht.

        Für 75,-€?
        Vergiss es!

        Gruß
        Demy

        Hallo,

        da der TV um die 8 Jahre alt ist, würde ich hier garnicht weiter überlegen und es gut sein lassen. Dumm gelaufen, kann passieren, aber wahrscheinlich war der TV zu alt.

        LG

        • Danke euch!
          Ich schätze ihr habt recht und es lohnt nicht...
          Ist halt ärgerlich, vielleicht regt es mich auch nur deswegen auf weil ich dafür einen Teil unseres Weihnachtsgeldes verliehen habe #rofl
          Und diese "mir doch egal und ich hab ja keinen Fehler gemacht" Haltung des Elektrikers.

          LG

      Hallo,

      so wie ihr es beschreibt, haftet meiner Auffassung nach die Elektrikerfirma. Aber wie bereits jemand schrieb: Ihr habt nur Anspruch auf den Zeitwert.

      vg, m.

      • Ja das mit dem Zeitwert war klar, damit haben wir gerechnet.
        Nur diese miese Art zu behaupten er hätte keinen Fehler gemacht regt einen auf und selbst 50€ hätten zumindest guten Willen gezeigt.
        Er hat ja nun mal die 2 Kurzen verursacht und bestreitet das jetzt.
        Aber gut... Da hätte man mit rechnen müssen, ich denke ich bin manchmal einfach zu naiv :-)

    "Sollte man dennoch weiter darauf bestehen das die Sache geprüft und übernommen wird oder ist man tatsächlich der angeschmierte nur weil man ein älteres Gerät besitzt?"

    Ich kann dir zur Rechtslage leider überhaupt nichts sagen. Fakt ist aber ja offensichtlich, dass die Firma sich nichts von dem Schaden annimmt...was im Klartext bedeutet, man müsste einen Anwalt bzw. das Gericht bemühen, um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen - was sich wiederum nicht lohnt.

    "Ich meine das sind nun grad vor Weihnachten mal eben sinnlos 500€ für einen Neuen, der echt nicht hätte sein müssen."

    Ich kann verstehen, dass das ärgerlich ist, aber es hilft ja alles nix. Sind die 500,00 Euro nicht vorhanden, oder will man sie einfach nicht ausgeben? Im ersteren Fall vielleicht ein gebrauchtes Gerät kaufen?

    • Danke trotzdem für deine Meinung.
      Ich sehe das mittlerweile auch so und sie sollte das ganze abschließen.
      Manchmal hilft ja dann doch seinen Ärger ein paar Tage Luft zu machen :-)

      Klar jetzt vor Weihnachten ist das Geld eher nicht vorhanden.
      Ich habe es erstmal geliehen (ist ganz nahe Verwandtschaft), so ganz ohne ist dann doch blöd auch wenn man bloß ne Stunde am Tag oder so schaut.

      LG

Mach Dir eine Freude und kauf Dir einen 1 A neuen Fernseher. Die Technik hat sich in den letzten 8 Jahren doch sehr gewandelt, die neuen Geräte sind einfach besser.

Zur Sache an sich: du kannst klagen, aber wärst in der Beweispflicht. Rechtsanwalt kostet, versichert bist Du nicht. Und die Nerven kann Dir auch keiner ersetzen.

Vielleicht lernst Du daraus und schließt eine Rechtschutzversicherung ab. Warum? Weil man sich dann in solchen Fällen nicht so hilflos und verarscht vorkommt.

Gruß

Manavgat

Hallo,
Weißt du, was ich machen würde, wenn ich keine 500€ für einen neuen TV übrig hätte? Ich würde Kleinanzeigen durchstöbern und auf einen neuen sparen. Hier in unserer Ecke waren diese Woche zwei funktionstüchtige Geräte zu verschenken drin.

Meine Oma hat sich einen 46" TV von Philips für 250€ gebraucht gekauft. 1 Jahr Restgarantie.

Ärgerlich ist das, aber alles neu muss auch nicht sein, wenn man es sich nicht leisten kann.

So und das war keine Kritik, sondern tatsächlich das, was ich tun würde.

LG

  • Hallo,

    Danke auch die für deine Antwort.
    Das stimmt schon und von sich aus hätte sie sich jetzt gleich auch keinen gekauft.
    Das Geld war bei uns mehr oder weniger "übrig" (naja wie Geld eben übrig sein kann) und daher haben wir es erstmal ausgelegt.
    Bei einem gebrauchten weiß man ja auch wieder nicht wie lange der es noch tut, wobei wir unseren letzten auch günstig vor einem halben Jahr verkauft haben und der noch super läuft.

    Umgekehrt hätte sie das gleiche für uns auch gemacht das weiß ich :-)

    LG

Ich glaube, ich würde die Sache anders angehen. Ihr könnt doch ggf. einen Vorteil ausspielen. Du sagst, der Elektriker will es sich nicht mit dem Vermieter verscherzen!?! Ist doch super!

Ich würde dem Elektriker sagen, dass ihr den Vorfall dann jetzt eurem Vermieter weiterleitet. Er ist schließlich der Vertragspartner der Firma. Dann sollen die zwei das untereinander klären. Da der Elektriker ja im Prinzip genau diesen Weg vorgeschlagen hat. Vermutlich wäre das sogar der rechtliche Weg. Du meldest den Schaden dem Vermieter und der leitet das weiter an die Firma des Elektrikers.

Wenn der Elektriker keine Lust auf den Stress mit seinem guten Kunden wegen so einem kleinen Betrag hat, vielleicht macht er euch dann ja ein Angebot.

  • Danke auch dir!

    Gemeldet beim Vermieter ist es bereits. Aber ich schätze den wird das auch nicht groß interessieren und daraufhin wird nichts geschehen.
    Es hat schon Jahre gebraucht um überhaupt einen Elektriker in diese Wohnung zu bekommen, obwohl der alte sicherungskasten bereits angefangen hat immer mal wieder zu kokeln #schock
    Ist ne verdammt miese Hausverwaltung, hab da auch viele Jahre gewohnt und bin froh weg zu sein.

    LG

Top Diskussionen anzeigen