umbau einer scheune als lebensprojekt

  • (11) 07.12.15 - 00:26

    Nachdem einem User die Frage wohl verwehrt wurde, stelle ich sie nochmal:

    Hast Du handwerkliche Fähigkeiten gelernt, oder hast Du aus Videos alles angeeignet, um zu glauben, dass Du genau weißt, was auf Dich zukommt.

    An alten Scheunen im Umkreis von Berlin wird es nicht mangeln, aber wenn Du keine praktischen Erfahrungen mit solch einem Projekt hast, wirst Du vielleicht an Problemen scheitern, die Du noch gar nicht kennst.

    LG Jupp

    • ich bin seitdem ich denken kann ein bastler, jedoch habe ich nie offiziell irgendedwas handwerkliches gelernt.
      im sommer sind wir früher jedes jahr 8 wochen zu verwandten nach amerika die ich mit kaum etwas anderem verbracht hab als sachen zu bauen - größtenteils holz. ich erinnere mich an einen sommer (war ich wohl 13 oder 14) in dem ich in der, unserem haus gegenüberliegenden sackgasse, mit hilfe des befreundetem nachbar (gleiches alter) einen skatepark mit half pipe und diversen anderen rampen errichtet hab.
      etwas aktueller habe ich meiner mutter auf ihrem land geholfen eine 25m² hütte zu bauen und diverse andere kleinigkeiten wie ein kleines holzzelthäusschen und einem schuppen.

      ich arbeite haupsächlich vorm bildschirm und habe vor nem monat wieder einen starken drang bekommen handwerklich aktiv zu werden. schön finde ich einfach die idee alte baustoffe wiederzuverwenden.
      nach ein bischen internetrecherche habe ich einen werkstatt 15 minuten mit der ubahn enfernt gefunden, die auf spendenbasis, hobbyhandwerker rumtüfteln lässt.
      auf ebay kleinanzeigen hab ich ein angebot gefunden bei dem diverse rausgerissene dielen und balken zu verschenken waren.
      https://gyazo.com/9bb7bbf03d616f3c839823d0349961c7
      https://gyazo.com/5b8e6ae32a21495da739d84eaae290d7

      hab mir ein paar brauchbare teile raufgeladen und ab in die werkstatt.ne woche später seht das resultat in meinem schlafzimmer.
      https://gyazo.com/f92a157b8a9be136eda69f2e04849054
      https://gyazo.com/42ca322c9f1fd356a77bcb74f6b8cf8a

      mein vater hat es letztens angeschaut und mich gebeten ihm im ähnlichen stil eine küche für seine eigentumswohnung zu bauen, die wohl im april fertig gebaut wird.

      offensichtlich ist mir klar, dass mein jetziges vorhaben wohl etwas größtenwahnsinnig erscheint, aber das bin ich nun mal und um ehrlich zu sein äusserst gut gefahren damit bis jetzt. ich bin generell sehr risikobereit, da ich der meinung bin auf anderem wege komme ich in keinem bereich auf den standard den ich mir selber setze und 0815 ist nicht was der liebe gott für mich vorgesehen hat. ich sags mal so: man fliegt oft auf die fresse, aber wenn was klappt, dann hauts rein.

      um es etwas anschaulicher zu machen: wenn ich jetzt €200k in dieses projekt investiere und am ende nichts bei rumkommt, wäre das bei weitem nicht der größte niederschlag bis jetzt (zumindes finanziell gesehen. moralisch - vielleicht).
      momentan geht meine zeit in umfassende recherche wo ich gesetzlich und sicherheitstechnisch (elektrizität und statik traue ich mir nicht ansatzweise zu) tatsächlich geld ausgeben MUSS.
      ich hätte kein problem damit eine mauer zu bauen um sie anschließend noch mal bauen zu müssen. grundsätzlich jedoch traue ich mir viel selber zu und auch die fähigkeit jemand kompetenten zu finden, der mir bei den sachen, bei denen dies nicht der fall ist, zu finden.
      wenn ich mir bei etwas nicht sicher bin, lasse ich mir so viel zeit, bis ich es bin. ein alter bekannter arbeitet seit einer weile an einem eigenen "minihaus" für das ich ihm letztens angeboten habe, für die erfahrung, bei jeglichen arbeiten zu helfen.
      mein vater war bis vor 5 jahren als architekt und professor tätig. ich bin bis heute der meinung, dass meine lebensentscheidungen ihn zum teil motiviert haben seitdem lieber seinem traum als (mittlerweile relativ gesehen erfolgreichem) künstler zu verwirklichen. auf jeden fall ist er bereit mich so viel ihm die zeit erlaubt bei dem projek zu unterstützen.

      um auf deinen post einzugehen, jupp: ich bin mir sicher, dass hier einiges auf mich zukommt, das ich bei weitem nicht auf dem schirm habt. wenn dir etwas einfällt bei dem das vlt der fall sein könnte, her damit. :)

      die anschuldigungen von rebekka.west ignorier ich wohl lieber einfach. im echten leben würde ich auch kommentarlos weiterlaufen.

      • Hallo Tobitobi,

        nachdem ich dienen 2. Text gelesen habe, kann ich Rebekka ein bisschen verstehen, der Text erinnert in seiner mangelhaften Grammatik und seiner Aufmachung an eine der vielen Spams, die mein Postfach täglich mit vermeintlich verlockenden Angeboten bombadieren, um mein Geld aus der Tasche zu ziehen. Zudem bist Du Frischling und hast keinerlei Angaben zu Deiner Person auf deiner VK. Allerdings ist die Grammatik für Google-Übersetzer zu gut und es fehlt das verlockende Angebot .... ;-)

        Um Deine Ausgangsfrage zu beantworten: Ich selbst bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und habe einige Um- und Anbauten von Gebäuden mitgemacht. Der Umbau einer Scheune zu einem Wohnhaus ist natürlich eine ganz andere Hausnummer, da sind auch ganz andere gesetzliche Vorgaben zu erfüllen. Da Dein Vater aber Architekt ist, wirst Du da nicht ganz unbedarft rangehen. Die Idee, eine alte Scheune zu einer Wohnung umzubauen haben sicher viele, die meisten scheitern jedoch, weil sie sich nicht vorstellen konnten, was auf sie zukommt. Und billiger als ein Neubau eines neuen Wohnhauses wird es sicherlich auch nicht.

        Was Du zu tun hast, hängt sicher von der Grundsubstanz ab, die Du bekommst. Handelt es sich um eine guterhaltene Scheine mit einem massiven Mauerwerk wirst Du andere Probleme haben, als mit einer einfachen Scheune mit einem guterhaltenen Dach und einer einfachen Holzverkleidung.

        Zunächst brauchst Du die baurechtliche Genehmigung, ob das Gebäude überhaupt zu einer Wohnung umgebaut werden darf. Dann brauchst Du Anschlüsse für Strom, Wasser, Abwasser, evtl. Heizung. In unseren Breiten musst Du Dir über die Heizung Gedanken machen, wo, wie, womit. Dann die Statik: Die meisten Scheunen haben Punktfundamente, die das Dach und die Außenverkleidung tragen. Für ein massives Mauerwerk mit entsprechender Isolierung brauchst Du ein Streifenfundament mit der entsprechenden Armierung, hier ist der Statiker gefragt. Bevor Du die Bodenplatte gießt, musst Du wissen, wo die Anschlüsse im Haus gebraucht werden um die entsprechenden Öffnungen in der Bodenplatte zu lassen. So musst Du Dich von unten nach oben vorarbeiten nach einem vorher angefertigten Plan. Im Vorfeld solltest Du Dich aber ausgiebig mit Leuten unterhalten, die schon einmal so ein Projekt umgesetzt haben. Aber das weißt Du sicher alles schon.

        Allerdings ist dafür Urbia auch nicht das richtige Forum, hier wissen ganz viele, warum es nicht geht. Außerdem ist Urbia eher ein Forum in dem es darum geht, Kinder zu machen und groß werden zu lassen, als Häuser zu machen ..... ;-)

        LG

Du siehst das ganze verdammt rosarot.
Wir haben ein altes Haus umgebaut. Wir wussten auf was wir und einlassen da Schwiegereltern und Schwägerin auch schon so alte Häuser saniert haben. Bzw. mein Mann wusste es weil er es schon 2x mit gemacht hat, ich nur von Erzählungen.

Ohne fundierte handwerkliche Fähigkeiten im Bau? Niemals. Wir haben so gut wie alles in Eigenleistung gemacht. Aber, wir haben auch fast alle Bauberufe in der engeren Familie. Sei es der Cousin der Dachdecker ist und 2 Elektriker, jemanden der beim Schreiner arbeitet und Fenster und Türen einsetzen kann, Trockenbauer, Fliesenleger.......meine Schwiegermutter hat viele Geschwister und mein Mann somit genug Onkel und Tanten und Cousins und Cousinen und einige arbeiten im Baugewerbe.

Ohne das wäre es niemals so machbar gewesen.

Klar, man kommt natürlich viel günstiger weg als mit Firmen. Aber, alles immer nur nach regulärem Feierabend und am Wochenende........es gab Phasen da hatte ich die Schnauze so voll weil es irgendwie kein Ende nahm

Ach ja, beim Umbau einer Scheune kommen noch Baurechtliche Hürden dazu. Die darf man nicht so unbedingt einfach so umbauen.

Top Diskussionen anzeigen