Ich wäre da recht hart

    • (1) 08.12.15 - 18:43

      Ich würde abschleppen lassen. Meine entstehenden Kosten (anteilige Parkosten) und meine Zeit die ich mich mit dem Scheiß rumschlagen muss würde ich in Rechnu8ng stellen.
      Als Zeitwert würde ich den Satz ansetzen den ich beruflich bekommen.
      Derjenige besitzt ein Auto, daher wird es im Ernstfall für den Falschparker richtig teuer und das Auto ist in den meisten Fällen pfändbar.

      Hallo

      Ich kenne ein Gerichtsurteil da ist der Parkplatzinhaber auf den Kosten sitzen geblieben obwohl jemand über 4 Stunden den Parkplatz belegte und er dann abgeschleppt wurde in Auftrag des Parkplatzbesitzers.
      Damit würde ich somit vorsichtig sein zu raten das man sich die Kosten wiederholt

Top Diskussionen anzeigen