Was würde die Polizei unternehmen?

    • (1) 17.12.15 - 19:26

      Wir haben über eBay Kleinanzeigen einen Kinderartikel gekauft. Warenwert liegt bei 60 €.
      Wir hatten mehrfach Kontakt und alle Fragen wurden beantwortet.

      Das Geld habe ich am 28. November überwiesen. Am 2. 12. bekamen wir die Nachricht, dass das Paket verschickt worden sei.

      Das Paket ist nie angekommen. Auf mein mehrfaches höfliches Nachfragen kommt keine Antwort.

      Im Internet findet man den Hinweis, dass man in solchen Fällen den Anbieter ebay melden soll und ggf. Anzeige bei der Polizei erstatten soll. Bankdaten hätten wir ja.

      Ja, aber was macht denn die Polizei? Machen die überhaupt etwas? Oder ist das Zeitverschwendung?

      • Hallo,

        geh mit den ausgedruckten Emailverläufen und der Bankverbindung zur Polizei und versuche es. Einfach so stehen lassen würde ich es nicht.

        Andererseits ist es möglich, dass es noch kommt.

        "Machen die überhaupt etwas?"

        Hallo,
        in der Regel nicht, da die Polizei für Straftaten da ist und nicht für zivile Rechtsstreitigkeiten.

        Die Polizei ist auch nicht dafür da jemanden in zivilrechtlichen Dingen zu unterstützen.

        Sie kann eventuell prüfen und ermitteln ob der Verkäufer betrügt, und ihn dann über den Staatsanwalt, ein Strafverfahren einleiten.
        Aber auch das bringt dir dein Geld nicht zurück!

        "Das Paket ist nie angekommen. Auf mein mehrfaches höfliches Nachfragen kommt keine Antwort."

        Kann der Verkäufer nachweisen, sofern Privatverkäufer, dann ist er mit dem Versand draußen.
        Mit der Übergabe der Sache an den Versanddienstleister haftest du als Käufer falls die Ware auf dem Versandweg verloren ging.
        Allerdings ist es natürlich unschön wenn der Verkäufer gar nicht reagiert.

        Mann kann den Verkäufer noch schriftlich ( nicht per Ebay Kleinanzeigen oder per Mail, sondern richtig per Post) auffordern zu liefern und ansonsten das Geld nach Fristablauf zurückzuzahlen und das gerichtliche Mahnverfahren anleiern.
        Viel mehr aber auch nicht, da dann wenn man einen Anwalt beauftragt die Kosten den nutzen eventuell übersteigen und wenn dann der Gegner auch noch mittellos ist, bleibt man auf allen Kosten sitzen.

        Gruß
        Demy

        Hallo,

        keine Ahnung, was genau die Polizei dann macht, aber Du kannst Strafanzeige wegen Betruges erstatten. Ich hatte mal den gleichen Fall bei einem anderen Portal für Gebrauchtes. Ich habe den Fall dem Anbieter gemeldet und die Rückmeldung erhalten, dass ich Strafanzeige erstatten möge. Hab ich gemacht - geht online. Kein großer Aufwand.

        Frag bei ebay nach, melde den Verkäufer und erkundige Dich, wie man weiter vorgehen kann und sollte.

        Viel Glück!

      • Hallo,

        bei Ebay Kleinanzeigen kannst du glaube ich gar nichts machen. Ich habe einen Arbeitskollegen, dessen Sohn hat sich vom sauer verdienten Geld letztes Jahr bei Ebay Kleinanzeigen ein gebrauchtes iPhone gekauft ... Geld vorab überwiesen (obwohl mein Kollege nicht so begeistert war) - es kam ein Paket mit einer Dose Katzenfutter drin.
        Absender meinte er hätte das Handy geschickt. Es stand Aussage gegen Aussage.

        Die Polizei macht in dem Fall vermutlich .... nichts (ist eine Zivilgeschichte und der Streitwert viel zu gering).

        Du könntest natürlich über Anwalt etc. versuchen, was zu erreichen, aber so ne Anwaltstunde wird eben mit 200€ abgerechnet.

        GLG
        Miss Mary

        Fazit: Mein Geld ist weg und niemanden interessiert es.

        Das ist mal leicht verdientes Geld. Ich glaub, ich werd Betrüger...

        PS: Was mich viel mehr wurmt als das Geld, ist, das das so dermaßen leicht ist, andere übers Ohr zu hauen und derjenige noch nichtmal Angst haben muss, dass ihm etws passiert. Echt der Hammer! Ich krieg mich gar nicht mehr ein...

        • Deswegen wird ja auch empfohlen, ebay Kleinanzeigen nur so zu nutzen, wie es vorgesehen ist: Als Kleinanzeigenportal. Das bedeutet, dass man als Käufer immer abholt.

          Im Zeitalter fortschreitender Anonymität ist es halt einfach, fremde Menschen zu schädigen, da man weder Sanktion erfährt, noch ein schlechtes Gewissen haben muss, da man den Geschädigten sowieso nie begegnet.

          Ich würde die Anzeige übrigens rein aus Prinzip aufgeben.

      Zusatzinfo:

      Ich sehe gerade, dass die Dame noch weitere Anzeigen geschaltet hat.
      Theoretisch könnte man so ja über jemand Drittes die Adresse rauskriegen...!?

      Ich will aber selbst nicht irgendwelche krummen Wege gehen. Mhm....

      Tja, und gerade klingelt der Postbote und bringt besagtes Paket :)

      Hat genau 21 Tage gebraucht ;-)

      huhu,

      die polizei ermittelt erstmal bei der post, bzw. dem paketdienst. dann wird ein ermittlungsersuchen an die behörde geschickt, wo der verkäufer wohnt und die machen eine vernehmung. die meisten äußern sich, andere übergeben es direkt dem anwalt. danach landet die angelegenheit bei der staatsanwatschaft und wie es ab da weitergeht, kann ich dir nicht sagen ;-)

      lg

      Hallo

      Ich hatte auch den Verdacht das ich bei Ebay Kleinanzeigen übers Ohr gehauen wurde. War aber alles ok wie bei Dir.
      Ich sprach mit meiner Freundin die bei der Kripo ist und natürlich kümmern sie sich darum denn es ist Betrug

      hallo!

      dann berichte ich mal aus ERFAHRUNG (natürlich kann man sich bei problemen dieser art an die polizei wenden, wer das nicht tut ist schlichtweg selbst schuld).

      ich habe bei ebay einen artikel gekauft und vorab via überweisung bezahlt. als kein paket eintraf, ebay sich mangels käuferschutz nicht verantwortlich fühlte und die verkäuferin nicht reagierte bin ich zur polizei.

      ich habe anzeige erstattet. da ich das geld überwiesen habe, habe ich einen kontoauszug, der das belegte, mitgenommen. ebenso den schriftwechsel - oder besser gesagt: meine versuche, mit ihr kontakt aufzunehmen) es wurde festgestellt, wem das konto gehört. es hat einige wochen gedauert, aber ich erhielt mein geld zurück, eine mehr als förmliche entschuldigung der verkäuferin, sogar eine höhere zahlung als die, die ich geleistet hatte und am ende konnte das verfahren eingestellt werden. alles gut.

      sprechenden menschen kann halt auch geholfen werden ;-)

      liebe grüße und versuch es einfach :-)
      hopsi, optimist

      Legt Euch ein Paypal Konto zu.

      Damit kann man die Überweisung ganz problemlos zurückholen, sofern sie noch in der ges. vorgegebenen Frist liegt, was zwar über die Bank theoretisch auch möglich wäre, aber meist viel komplizierter ist.

      <<<Ja, aber was macht denn die Polizei? Machen die überhaupt etwas? Oder ist das Zeitverschwendung? >>>

      Die fahren mit Blaulicht zum Verkäufer, treten dort die Türe ein und foltern ihn/sie mit Schlagstöcken, Waterboarding und Strom !

      SCHERZ !

      Meldung an Ebay, nochmalige (schriftliche !) Reklamation an den Verkäufer, und Bitte um Nachverfolgung der Sendung. Mehr kannst Du nicht machen. Einschalten eines Anwaltes lohnt bei der Summe nicht, und das wissen viele Trickbetrüger leider viel zu gut.

Top Diskussionen anzeigen