Nachbarskind hat Läuse

    • (1) 01.01.16 - 19:01

      Hallo,
      unsere Nachbarin kam gestern Abend zu uns.
      Ihre Tochter hat Läuse.

      Die Mädels haben die letzten 2 Tage zusammen gespielt.
      Sie wurde gleich mit Nysa dagegen behandelt.

      Jetzt sind sie wohl hoffentlich erst mal tot.

      Nun drängelt meine Tochter die will morgen mit ihr spielen.

      Hm....ich bin mir da nicht so sicher das das schon alles gewesen ist. Zumal wir Mittwoch zur Mutter Kind Kur fahren.

      Was meint ihr denn ?

      • Hallo,

        wenn beide Kinder und alle Erwachsenen nach Läusen abgesucht wurden und nichts mehr lebt, würde ich sie lassen.

        Gruß Sol

        Hallo,

        ich arbeite seit 9 Jahren im Kindergarten und hatte noch nie die Läuse, obwohl sie bei uns mindestens einmal im Jahr rumgehen. In der Apotheke gibt es ein Anti-Läuse-Spray, das benutze ich immer - und anscheinend hilft das. Die Läuse mögen wohl den Geruch nicht. Teebaumöl mögen sie wohl auch nicht. Vielleicht hilft Dir das.

        Außerdem ist es ein Mythos, das die Läuse in Textilien lange überleben können. Wenn alle Köpfe lausfrei sind, spricht eigentlich nix dagegen :-)

        Meine Tochter hatte es so oft im Kindergarten, ich war schon ganz verzweifelt von Haare abschneiden oder färben.

        Sie hat sich immer wieder angesteckt, von den Mitteln war schon die Kopfhaut angegriffen.
        Daher hin ich da wohl übervorsichtig

      • Hallo,

        als erstes hätte ich den Kopf meiner Tochter untersucht. Wenn Du ja schon Erfahrung hast, wirst Du schnell erkennen, ob sie bereits betroffen ist.

        Wenn alles OK ist, würde ich sie morgen zusammen spielen lassen.

        LG

        Hallo,

        lass die Kinder doch mit Mütze auf dem Kopf draußen spielen - natürlich je nachdem, wie das Wetter bei euch ist. Und am besten nicht mehr groß von Läusen sprechen.

        Viele Grüße,
        lilavogel

      • Hallo,

        sobald mit Nyda L behandelt wurde und alle großen Läuse ausgekämmt sind, kann nichts passieren.
        Die Kinder dürfen normalerweise danach auch wieder zum Kindergarten.

        Sollten noch Nissen vorhanden sein, dann müssen sich daraus erstmal Läuse entwickeln. Sie verlassen den Kopf des Wirtes erst, wenn sie geschlechtsreif sind.

        Dies ist nach 8-10 Tagen. Darum sollte die Behandlung nach 8-10 Tagen erneut erfolgen.

        Es gibt also keinen Grund zur Besorgnis, wenn das Kind anständig behandelt worden ist.

        http://www.kopflaus.ch/

        Grüße

        Also man sollte die nächsten Tage und Wochen auf jeden Fall noch aufmerksam bleiben, auch wenn eine erfolgreiche Behandlung stattgefunden hat - eine Laus kommt selten allein ;) Regelmäßige Kontrollen sind also nach wie vor ein Muss und ich wäre am Anfang auch eher lieber ein bisschen zu vorsichtig als zu nachsichtig. Das ganze ist aber sicherlich auch kein einfaches Thema...schau doch mal hier http://www.nyda.de/kitaschulen , da findest du noch mehr Tipps zu Behandlung, Vorbeugung und Umgang mit Kopfläusen.
        Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen