Was für eine Art von Lied ist "Heidschi Bumbeitschi"?

Ich finde, "Heidschi Bumbeidschi" ist ein ...

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 20.01.16 - 17:29

      Ich habe grad im Radio das Lied "Heidschi Bumbeidschi" gehört und ich habe mir zum ersten mal wirklich Gedanken über den Text gemacht und bin nun irritiert.

      In der 1. Strophe geht es um eine Mutter die ausgeht, Ihr Kind alleine lässt und nicht mehr zurück kommt.

      In der 2. Strophe fragen die Engel, ob der Junge in den Himmel will.

      In der 4. Strophe wird der Junge mitgenommen und nicht mehr zurückgebracht.

      Wenn das wirklich ein Wiegenlied ist, müssen die Kinder doch eigentlich totale Angst bekommen, oder?

      Meine Freundin kennt es als Weihnachtslied, hat sich aber auch nie Gedanken über den Text gemacht.

      Ich vermute daher eher, dass es ein Totenlied ist, dass den plötzlichen Kindstod beschreibt, bzw. in der 1. Strophe den Tot der Mutter durch Kindbettfieber beschreibt.

      Was meint Ihr?

      • Aber heidschi bumbeidschi, schlaf lange,
        es is ja dein Muatter ausganga;
        sie is ja ausganga und kimmt neamer hoam
        und laßt das kloan Biabele ganz alloan!
        Aber heidschi bumbeidschi bum bum,
        aber heidschi bumbeidschi bum bum.

        Aber heidschi bumbeidschi, schlaf siaße,
        die Engelen lassn di griaßn!
        Sie lassn di griaßn und lassn di fragn,
        ob du in' Himml spaziern willst fahrn.
        Aber heidschi bumbeidschi bum bum,
        aber heidschi bumbeidschi bum bum.

        Aber heidschi bumbeidschi, in' Himmel,
        da fahrt di a schneeweißer Schimml,
        drauf sitzt a kloans Engei mit oaner Latern,
        drein leicht' von' Himml der allerschenst Stern.
        Aber heidschi bumbeidschi bum bum,
        aber heidschi bumbeidschi bum bum.

        Der Heidschi bumbeidschi is kumma
        und hat ma mein Biable mitgnumma;
        er hat ma's mitgnumma und hats neamer bracht,
        drum winsch i mein' Biaberl a recht guate Nacht!
        Aber heidschi bumbeidschi bum bum,
        aber heidschi bumbeidschi bum bum.

        • Hallo,

          Hilfe, ich hatte beim Lesen jetzt eine richtige Gänsehaut.

          Der Text des Liedes war mir bislang völlig unbekannt, wenngleich ich den Refrain - Heintje lässt grüßen - natürlich kannte...

          Meine Interpretation wäre eine Warnung an Mütter, ihre Babys nachts nicht alleine zu lassen. (Sicherlich auch vor dem Hintergrund des plötzlichen Säuglingstodes. )

          Als Wiegenlied finde ich es (jetzt) ungeeignet :-(

          Lg
          Ella

          (4) 21.01.16 - 14:15

          Noch NIE (!) hab ich mir Gedanken um den Text gemacht!

          Und finde es einfach gruselig!

        • Hallo, dieses Lied wurde bei uns in der Weihnachtszeit gespielt oder gehört (70iger Jahre) Ich weiß noch, dass mein Cousin und ich bei dem Lied immer weinten, wir dachten immer, es geht um eine Mutter die gestorben ist. Noch heute find ich das Lieg gruselig. Meinen Kindern spiele ich es nicht vor.

          LG Leah

      Kind liegt da und kämpft mit dem Tod, seine Mutter ist schon nicht mehr spürbar für ihn (also gegangen), er hört die Engel singen und ihn locken, er geht mit ihnen, die Mutter stellt dann fest, dass ihr Kind gestorben ist.

      Meine Interpretation...mag das Lied nicht.

    • Ich habe eine Weihnachts-CD, auf der das Lied ist. Ich mag die bayrische Mundart - obwohl der Text schon echt gruselig ist.

      Also ich bin für Weihnachten.

      Hallo,

      es ist eindeutig ein altes Wiegenlied.

      Das es so traurig ist, ist wohl dem geschuldet, das viele Mütter und Kinder schon früh gestorben sind.

      Aufgezeichnet wurde es erstmals in Österreich zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

      Allerdings hatte es da noch eine andere Melodie.

      Hutschen heißt im österreichischen "in den Schlaf wiegen", Haid'l Bumbaid'l (niederöstereichisch) Schlaf.

      Wobei ich es eigentlich nie als grausig empfunden habe.

      Es gibt ja viele Kinderlieder, die einen traurigen Hintergrund haben, z. B. das Lied vom Maikäfer.

      GLG

      Ich finde,es ist keins von den oben genannten.

      Dazu noch grausam ohne Ende.

      Eher so was wie eine Struwwelpeter Geschichte...Warnungsmäßig.

      WTF? #zitter

      Ich hab noch nie so bewusst auf den Text gehört. Das toppt ja noch das beliebte "Guten Abend, gute Nacht", in dem es ja so schön heißt: Morgen früh, wenn Gott will, wirst du wieder geweckt", bei dem man sich unmittelbar die Frage stellt: Und wenn Gott nicht will???

      Kurzum: Was auch immer das für ein Lied ist, kommt es bei mir jetzt auf den Index, der kürzlich noch um das Lied "Die Dinosaurier werden immer trauriger" ergänzt wurde, das hier im Hause für bittere Tränen bei einem Dreijährigen gesorgt hat und das auf irgendeinem beknackten Sender einfach dahingedudelt wurde und wegen der Dinos Aufmerksamkeit erregt hatte....

      (11) 21.01.16 - 11:22

      Hallo,

      ich dachte immer, es wäre einfach ein Volkslied.

      LG

      Ich kenne nur die Schlager Vision. Bin dem bayrischen leider nicht mächtig.

      Aber Heidschi Bumbeidschi
      es schlafen am Himmel
      Die Schläflein die braven
      Sie ziehen dahin an dem himmlichen Zelt
      Vergessen den Schmerz und den Kummer der Welt
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum.

      Aber Heidschi Bumbeidschi
      wirdst sehen wie schnell alle Sorgen vergehen
      Und bist du auch einsam, und bist so allein
      Dann schau'n ja die Engel
      Zum Fenster herein
      Singen Heidschi Bumbeidschi bum bum
      Singen Heidschi Bumbeidschi bum bum.

      Aber Heidschi Bumbeidschi
      Schlaf lange und ist auch dein Mutter gegangen
      Und ist sie gegangen und kehrt nie mehr heim
      Und lässt ihr klein's Bübchen so ganz allein
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum.
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum
      Aber Heidschi Bumbeidschi bum bum.

      Read more: http://muzikum.eu/de/123-802-17942/heintje-hein-simons/heidschi-bumbeidschi-songtext.html#ixzz3xsKk23dq

      Also ein Wiegenlied.

      http://www.zeit.de/kultur/musik/2010-02/wiegenlieder-folge-13

      Wiegenlied

      Als kleines Kind bekam ich es von meiner Oma vorgesungen und es war auch auf meiner Schallplatte mit Kinderliedern. Hatte mir nie etwas dabei gedacht.

      Seit ich älter bin, kann ich das Lied nicht mehr ertragen. Finde es traurig und werde es meinen Kindern auch nicht vorsingen. Für mich ist es ein Totenlied geworden.

      Grüße

      Hallo,

      ich habe gleich spontan Wiegenlied angekreuzt - und erst danach den wirklich grausamen und traurigen Text gelesen :-(#schock. Ich mochte das Lied bislang sogar sehr gerne (und die Melodie finde ich nach wie vor schön), aber ich muss sagen, dass ich bislang auf den Text nie geachtet habe. Hatte den in der Maxie-Version auch noch nie "vor mir". Habe dieses Lied immer nur im Radio gehört.
      Und ich mag auch bayerische Mundart, aber mit Sicherheit nicht solch einen Text.

      Gruß

Top Diskussionen anzeigen