In Notsituationen helfen

    • (1) 29.01.16 - 22:49

      Hallo

      ich habe mir immer vorgenommen, das ich in einer Notsituation Menschen helfen möchte. Nun war heute ein Vorfall, der mich nachdenklich macht, wie man das dann überhaupt anpackt. Wir (mein Sohn 8 Jahre und ich) sind Landeier und waren heute morgen in einer größeren Stadt unterwegs zu einem Arztbesuch. Da lief eine junge Frau herum. Ich bin fast sicher, das sie zugedröhnt war und rief immer einen Namen und die Augen gingen ins leere. Und ich wusste nicht wie reagieren :-( Wäre sie umgefallen oder so, wäre ich hin. Aber sie lief an uns vorbei und wir auch weiter.

      Stunden später habe ich sie mit einem Mann, der zumindest klarer im Kopf zu sein schien weiter ausserhalb der Innenstadt gesehen. Also zum Glück wohl alles ok gegangen.

      Woher weiss man denn aber, wie man in welcher Situation reagieren soll? Hättet ihr da schon reagiert? Wenn ich sie nun angesprochen hätte und eben keiner sie gekannt hätte, die Polizei informieren?

      Danke schonmal!

      LG
      Melanie

      • Wenn ich mein Kind dabei habe, bin ich vorrangig für seine Sicherheit zuständig.

        Ich würde mich daher nicht einer Person unnötig nähern, deren körperliche Reaktion ich nicht einschätzen kann.

        Zudem kann man sich nicht für alle betrunkenen oder zugedröhnten Menschen in der Öffentlichkeit verantwortlich fühlen. Da hätte man ja viel zu tun.

        Sollte jemand offensichtlich Hilfe benötigen, würde ich umgehen welche rufen.

        Ich bringe mich aber, im Beisein meines Kindes erst recht nicht, nicht unnötig in Gefahr.

        "Hättet ihr da schon reagiert?"

        Hätte ich den Eindruck gehabt, dass sie gar nicht mehr zurecht kommt, das heißt, z.B. akut gefährdet ist, in ein Auto zu laufen, hätte ich vielleicht Polizei und /oder Krankenwagen gerufen. Das kann ich so aber nicht sagen, hier war ja keiner dabei.

        LG

        Doch, ich hätte sie angesprochen und gefragt, ob alles ok ist.
        Danach hätte ich gehandelt....und eben zur Not auch Polizei gerufen.

        Hier war letztes Jahr auch ne prügelei zwischen 2 Teenagern...ich hab's von Anfang an mitbekommen. Ich hatte meinen Sohn, damals 3, dabei und war schwanger. Deswegen ging ich nicht dazwischen. Aber so viele standen dumm drum herum. Ich hatte kein Handy und "rüttelte jemand wach", damit der die Polizei rief.
        Keiner tat was und da waren einige Männer dabei, die einfach nur zusahen #klatsch ich wollte schon in die Menge brüllen, bis doch endlich ein junger Mann die mädls (Ja, es waren junge Frauen) getrennt hat und andere dazukamen.

        Ich hatte gestern eine beeindruckende Situation auf einem Parkplatz.

        Ich kam mit meinen Kindern von einem Umzug. Es war dunkel und es regnete.
        Ich hatte den beiden einen Hamburger versprochen.
        Weil ich einen Anhänger am Auto hatte und nur vorwärts damit fahren kann, bin ich bis zum Ende des Parkplatzes gefahren, wo es leer ist und viel Platz zum wenden ist.

        Dort stand ich nun, als meine Tochter anfing zu weinen, weil ihr übel wurde.
        Ich bin mit ihr raus. Und habe sie gehalten, weil sie sich übergeben musste.
        Also tochter und ich hinter dem Anhänger im Dunklen, Kind am weinen und würgen.

        Aus dem nichts kommt da ein Stadtstreicher, der sonst eher für Pöbeleien bekannt ist, und stellt mich zur Rede, was denn hier los sei.

        Ich konnte es natürlich erklären, und es war dann auch offensichtlich, aber ich war echt beeindruckt von dem mann, dem man sonst "nichts zutraut". Er hätte, wenn ein Kind tatsächlich in not gewesen wäre eingegriffen. Er konnte ja nicht ahnen, was oder wer sich hinter dem anhänger aufhält.

        Wollte ich nur mal erzählen.

        #winke

      • Hallo,

        ich finde es toll, dass du dir darüber Gedanken machst. Wie man sieht, sehen das nicht alle so ehrenhaft.

        Ich gebe zu, dass ich früher auch schon an evtl fragwürdigen Situationen vorbei gefahren bin, nur um mich hinterher zu ärgern, dass ich mich nicht doch vergewissert habe, ob Hilfe notwendig ist.

        Heute reagiere ich da anders. Und wenn es aufgrund der Situation nur die Verständigung von Rettung und/oder Polizei ist. Das kannst du immer tun.

        LG

        Hallo

        da ich beim DRK als Ersthelfer arbeite bzw gearbeitet habe kann ich sagen es ist schon eine Hilfe die Polizei bzw die Rettung zu rufen.

        Ich bin ja quasi dazu verpflichtet zu helfen und ja ich würde auch mit Kindern an der Hand helfen. Und wenn es einfach nur ist jemanden anzusprechn weil ich den Eindruck habe derjenige braucht hilfe.

        Ja es ist schwer so eine Situation einzuschätzen und zu reagieren. Aber da gehe ich nach meinem Bauchgefühl wenn das gleich sagt helfen dann helfe ich.

Top Diskussionen anzeigen