Wie geht man damit um? (Rassismus)

    • (1) 30.01.16 - 13:29

      Hallo,

      in dem Dorf wo ich wohne ist ein Flüchtlingsheim. Es wohnen fast nur syrische Familien da und wir haben eine Patenschaft für eine Familie übernommen.

      EIne Freundin hat auch eine Patenschaft.

      Im Dorf fährt ein "Ortsbus" immer der gleiche Busfahrer und mein Kind und ich fahren sehr oft mit ihm mit.

      Gestern sind wir nun eingestiegen und fahren am Haus meiner Freundin vorbei und los ging es:

      Schau, da wohnt ... so eine Schl.... Hitler hätte sie vergast, die treibt es mit den Männer aus dem Heim, die hat keinen Nationalstolz #zitter sie hat einen erwachsenen Sohn von einem Schwarzafrikaner da hat der Busfahrer auch gesagt: die hat einen Bastard, die war mit einem Nigger verheiratet etc das alles hat der Busfahrer in einem VOLLEN Bus gesagt!

      Er hat ein Problem mit allem was nicht "deutsch" ist und betreibt Hetze. Bzw. macht er den anderen total Angst.

      Meine Frage ist: soll ich meiner Freundin sagen was im Bus los war?

      • (2) 30.01.16 - 13:57

        Ich würde mich mal umgehend an die Stadtwerke wenden, und mich über den Fahrer beschweren.

        Hallo,

        ich würde umgehend zur Polizei gehen und Anzeige erstatten und mich beim Arbeitgeber des Busfahrers beschweren. Das geht gar nicht.

        LG Leah

        • Hallo,

          <<ich würde umgehend zur Polizei gehen und Anzeige erstatten und mich beim Arbeitgeber des Busfahrers beschweren. Das geht gar nicht.>>#pro#pro
          Genau! So sehe ich das auch und ich würde genauso handeln. Denn das, was der macht, ist Volksverhetzung und somit eindeutig eine Straftat. Und der gehört auch schnellstmöglich vom Dienst suspendiert. Denn das ist ja echt das Allerallerallerletzte, was der gebracht hat - und dann noch vor allen anderen Fahrgästen #schock#augen#klatsch:-[#contra#contra!

          Gruß

      Beschwer Dich bei den Verkehrsbetrieben über diesen Fahrer

      Deiner Freundin solltest du das ersparen, aber du solltest SOFORT die Verkehrsbetriebe über den Vorfall informieren. Der Mann ist nicht tragbar.

    • (7) 30.01.16 - 17:30

      "Meine Frage ist: soll ich meiner Freundin sagen was im Bus los war? "

      Nein - aber dem Arbeitgeber des Busfahrers!

      Hallo,

      wie ich hier bereits in meinem anderen Betrag geschrieben habe, ist das, was dieser unsägliche Fahrer da gebracht hat, Volksverhetzung und somit eindeutig eine Straftat, aber der hat ja nicht mal nur diese eine Straftat begangen, sondern gleich noch eine - und die nennt sich üble Nachrede bzw. Verleumdung:
      <<die treibt es mit den Männern aus dem Heim, die hat keinen Nationalstolz #zitter sie hat einen erwachsenen Sohn von einem Schwarzafrikaner - da hat der Busfahrer auch gesagt: die hat einen Bastard, die war mit einem Nigger verheiratet etc...>>
      und ist somit ebenfalls strafbar! Somit hat dieser Fahrer gleich einiges auf dem Kerbholz und kann sich verdammt warm anziehen #zitter bei so vielen Zeugen. Aber selber schuld... #gruebel

      anzeigen! was er macht, ist strafbar.

      Zu wem und aus welchem Anlass hat der Busfahrer das gesagt?

      Er hat auch noch öffentlich vor zog Zeugen das Wort "Nigger" gebraucht? Somit eines der schlimmsten Beleidigungswörter?

      Erstmal würde ich DEM was husten. Bei sowas hör ich nicht zu, da wird dagegengepfeffert.
      Und dann, wie die anderen auch schrieben, anzeigen und beim AG melden. Umgehend!

      • <<Erstmal würde ich DEM was husten. Bei sowas hör ich nicht zu, da wird dagegen gepfeffert.>>#pro#pro
        Klar. Bin ich auch - unbedingt - dafür. Und ich könnte bei sowas auch nicht die Klappe halten - nur ist bei SO jemandem wie bei diesem grässlichen Busfahrer. SOWIESO KOMPLETT HOPFEN UND MALZ VERLOREN, was Einsicht und Empathie anbelangt. Denn SO jemand reflektiert doch sein (Fehl!)verhalten überhaupt nicht. Von daher ist nicht lange fackeln und den gleich anzeigen das einzig Richtige. Und der sollte auch NIE MEHR den Beruf Busfahrer ausüben dürfen, denn solche Leute kann man doch nicht auf die Menschheit los lassen. Hätte ich was zu sagen; ich würde den komplett und für immer und ewig vom Dienst suspendieren!!! #pro#pro#huepf

        Hallo,

        du hast Recht! Aber ich war ehrlich so erschüttert, dass mir die Worte gefehlt haben!

        Ich habe mit ihr darüber gesprochen morgen fahren wir zu den Verkehrsbetrieben und stellen ihn zur Rede bzw haben gestern angerufen und es wurde gesagt, dass das ernsthafte Konsequenzen hat.

        Wir haben nur etwas Angst, weil der Typ auch noch hier im Dorf wohnt und wahrscheinlich ausrastet aber er hat Scheiße gebaut, nicht wir, wir wollen nicht wegschauen! Der Denkt sonst noch er kann machen was er will!

        • Hallo,

          <<...und es wurde gesagt, dass das ernsthafte Konsequenzen hat.>>:-)#freu#pro#pro
          Na HOFFENTLICH und GOTT _ SEI _ DANK!!!!!:-)#freu Der soll das bekommen, was er verdient hat!
          Und überhaupt - den "guten"(???), alten Hitler sollte man heutzutage unbedingt aus dem Spiel lassen und solch unsägliche und verwerfliche Sätze wie z.B. "Hitler hätte "die"/"den" vergast!"#schock#klatsch#augen#contra#contra haben im Jahr 2016(!) absolut nichts mehr verloren.#contra#contra War ja früher schon schlimm und verwerflich, aber heutzutage erst recht! Da sollte man aus dieser schlimmen Vergangenheit doch gelernt haben!#schein#gruebel Denn braunes Gedanken"gut" ist einfach nicht mehr gefragt!

          <<Wir haben nur etwas Angst, weil der Typ auch noch hier im Dorf wohnt und wahrscheinlich ausrastet.>>
          Aber ich hoffe doch schwer und denke doch, dass der - wie ich es gestern schon geschrieben habe - vom Dienst suspendiert wird und nicht mehr als Busfahrer arbeiten darf. So jemand kann doch nicht mehr auf die Menschheit los gelassen werden!!!#zitter#schock#contra#contra Echt ausgeschlossen!
          <<Der denkt sonst noch, er kann machen, was er will!>>
          Genau das sollte doch dringendst unterbunden werden!
          Wie alt ist denn der Typ eigentlich? Eher jünger oder älter? Klar ist das Alter egal, denn sowas macht man so oder so nicht; ob jung oder alt; aber interessieren würde mich das halt trotzdem.

          (15) 02.02.16 - 22:17

          Und warum musstest Du die "Freundin" noch zusätzlich ängstigen?
          Warum stellt "Ihr" ihn zur Rede?! Und warum sollte ein Arbeitgeber dir gegenüber äußern, das habe "ernsthafte Konsequenzen"? Weshalb also noch "zur Rede stellen"?

          Wenn schon aufplustern und lügen, dann doch bitte nicht so derart plump.

Top Diskussionen anzeigen