Was ist eure Kauf-/Sammelleidenschaft von eigentlich unnötigen Sachen?

Gehört ihr eher um Stamm der Sammler oder dem der Wegwerfer? Parfum, Schuhe, CDs, Kochzeitschriften, Kakteen - lest hier, was die urbianer alles so sammeln. Vielen Dank für diesen schönen Thread!
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 16.02.16 - 14:54

      Hi,

      gerade hat mir meine Freundin ein Foto von ihren neuen Schuhen mit der Frage geschickt, wie sie mir gefallen. #verliebt Auf meine Frage, das wievielte Paar neuer Schuhe das nun schon sei in diesem (!) Jahr, kam ein "uups". Meine Freundin könnte bei jeder typischen "Frauen-lieben-Schuhe-"Werbung mitmachen. Schuhe sind ihre Leidenschaft.#cool

      Bei Schuhen kann ich nicht mitreden, aber ich kann aus keiner Buchhandlung raus ohne ein Buch (wobei ich genug Leute kenne, denen es genauso geht); vom Buch-Tick abgesehen kaufe ich mir gerne Parfums (trotz Duftstoffeallergie - aber die meisten Düfte vertrage ich). Ich habe bestimmt gerade so an die 20 Parfums im Bad stehen (Escada, Gucci, Prada, Chanel, Anneli usw.) und lege jeden Tag einen anderen Duft auf. Bescheuert#klatsch, ich weiß, aber ich kann seltenst widerstehen, wenn mir ein Duftwässerchen gefällt#schein.

      Meine Arbeitskollegin hat Unmengen von Handtaschen, eine andere Schals....

      Was kauft ihr denn so aus Leidenschaft?

      VG
      Gael

      PS: Bei einem Mann ist das natürlich kein Kauf der absolut xxten und deshalb total unnötigen Handtasche wie bei Frauen, nö, bei Männern läuft sowas unter "Hobby".;-)#schein

      • Hallo,

        bei mir sind es Bücher, manchmal auch Filme und CDs.

        Ich halte das nicht für unnötig.

        Gegen Handtaschen, Schuhe und Parfum bin ich zum Glück ziemlich resistent, was gut ist - Bücher sind deutlich preiswerter. #cool
        Aber ich liebe es, mir Parfums und Kosmetik im Laden anzuschauen. Nicht anfassen, nicht testen, nur schauen. #verliebt
        Ebenso wie Schokolade - je teurer, desto besser.

        Das sind meine Rituale beim Einkaufen.

        Dabei fällt mir ein - ich habe viel mehr Duschgel und Seife im Haus, als man 'eigentlich' braucht. #gruebel

        Mist.

        Viele Grüße!

        • Hallo,

          <<bei mir sind es Bücher, manchmal auch Filme und CDs.>>
          Ich kaufe auch sehr, sehr gerne Bücher und CDs #verliebt#freu, denn ich bin eine absolute und passionierte Leseratte - und das, seitdem ich lesen kann. Und höre sehr, sehr gerne Asbachurururalt-Schätzchen; wie Jazz, Swing, Soul, Klassik... #verliebt#freu. Filme habe ich mir bislang noch nicht gekauft, aber vielleicht "sollte" ich das ja auch mal tun?!#gruebel

          Des Weiteren kaufe ich mir auch noch sehr gerne und ziemlich regelmäßig Bastelbücher und -zeitschriften, da basteln auch noch ein riesengroßes Hobby von mir ist.

          <<Gegen Handtaschen, Schuhe und Parfum bin ich zum Glück ziemlich resistent...>>
          Ich nicht - aber Parfum kaufe ich mir doch nicht ganz so oft (muss erst mal die alten Parfums, die noch bei mir herum stehen, aufbrauchen. Schuhe kaufe ich mir auch gerade sooo selten - und Handtaschen bastle ich mir des öfteren selbst (häkeln, stricken oder auch mal nähen - oder designen) - und habe wirklich inzwischen irrsinnig viele Taschen :-)#cool.

          <<Dabei fällt mir ein - ich habe viel mehr Duschgel und Seife im Haus, als man 'eigentlich' braucht.>>
          Hihi - ich auch!:-)#freu Seife habe ich deutlich weniger; nur 2 Stück - und die hätte ich nicht, wenn ich sie nicht geschenkt bekommen hätte, denn ich benutze sonst NUR Flüssigseife. Finde ich einfach "irgendwie" hygienischer. Zu ergänzen wären noch bei mir Körperlotions. Denn ich liebe einfach GUT duftende Körperlotionen und Duschgels#verliebt! Und habe auch nicht und nie nur ein Duschgel und eine Körperlotion im Haus.

          Ach ja - fast vergessen: Nagellacke kaufe ich mir auch oft (in verschiedenen Farben; nur knallig rot gefällt mir nicht; dann schon eher pink, rosa, gold, silber, lila... ) und ich bin nie ohne Nagellack. Ist einfach ein Muss für mich.

          Gruß

          • "Seife habe ich deutlich weniger; nur 2 Stück - und die hätte ich nicht, wenn ich sie nicht geschenkt bekommen hätte, denn ich benutze sonst NUR Flüssigseife."

            Seife muss bei mir am Stück sein. Ich liebe Seifen von LUSH etwa - wenn ich diesen Laden betrete, werde ich hemmungslos. Deswegen mache ich es so selten. #hicks
            Flüssigseife benutze ich gar nicht. Nie. Da hab ich einen echten Tick - mich schüttelt es, wenn ich sie nur am Becken stehen sehe.

            Nagellack habe ich früher auch gesammelt. Hatte dann lange gar keinen, weil ich ihn nicht mehr vertragen habe, jetzt taste ich mich wieder heran.

            Und noch vergessen: KOCHbücher. #cool

            • (6) 17.02.16 - 09:31

              Ach ja, Kochbücher!! Die hatte ich vergessen. Die sammle ich auch. Die sind ja häufig auch so hübsch, z.B. Jerusalem von Yotam Ottolenghi.

              Schade, dass Kochbücher kein gängiges Accessoire (ein Wort für den Rechtschreibfehler-Thread) sind, ich würde viel lieber mit nem hübschen Kochbuch unterm Arm rumlaufen als mit ner Handtasche. Das bietet doch auch viel mehr Gesprächsanlässe.

              Vielleicht werde ich Trendsetter??

              #winke Die Alltagsprinzessin

              • Stimmt - Yotam Ottolenghi. Ich besitze "Genussvoll vegetarisch" von ihm. Ganz großartig und auch sehr dekorativ.

                "Jerusalem" schaue ich mir immer wieder an und möchte es eigentlich haben, aber es wäre für einen Vegetarier (also mich) eine total schwachsinnige Anschaffung. *seufz*

                Ich finde durchaus auch, dass man eher Bücher als Handtaschen mit sich rumtragen sollte. So wie damals die französischen Existenzialisten im Café - hatten die nicht immer gut sichtbar ein Buch auf dem Tisch? Das wäre ein Trend für mich. :-)

                Wobei - als jemand, der gerne im Café arbeitet, kann ich Dir sagen, man kommt durchaus schnell ins Gespräch. Ob das immer wünschenswert ist, ist die andere Frage. #schwitz
                Ich hatte schon *sehr* seltsame Cafégespräche. #cool

                • (8) 17.02.16 - 10:12

                  Och, in Jerusalem ist auch etliches vegetarisch, allerdings sind mir seine Falafel vor Kurzem in "Falafelspätzle" zerfallen, da funktionieren (bei mir) andere Rezepte besser.

                  Erzähl mir mehr von deinen seltsamen Cafégesprächen. Ich bin so selten in Cafés, weil ich in einem Stadteil lebe, der in kulinarischer Hinsicht absolutes Ödland ist. Hier gibt es nur einen Fress-Chinesen. Und ich komm hier kaum raus. Hilfe!! Also muss ich von Fremderlebnissen zehren....

                  Wenn ich mich schwarz gewandet mit Buch auf dem Tisch beim Chinesen hinsetze, ergibt das mit Sicherheit sehr seltsame Gespräche, wenn sich da überhaupt jemand an mich ranwagt bei so viel Absonderlichkeit.

                  • "Erzähl mir mehr von deinen seltsamen Cafégesprächen."

                    Ach, da gibt es verschiedenste Verläufe. Wählt man ein Café mit gemischtem Publikum (etwa das Bistro der Stadtbibliothek, weil man eh gerade da ist), kann man sich trefflich mit älteren Herren über IHR Philosophiestudium vor gefühlt 100 Jahren unterhalten, was aber ganz oft in esoterischen Weltbetrachtungen, dem Bericht über die Frührente oder das Lotterleben des Erstgeborenen in Übersee abdriftet. #schrei

                    Mit Leuten, die sich so weit auskennen, dass sie den Philosophen kennen, dessen Werk ich vor mir habe, darf ich mich über Nazis im Schwarzwald unterhalten. DAS unterbinde ich aber sofort. #cool

                    Komischerweise sind es fast immer Männer jenseits der 50, die gönnerhaft anheben, mir die Welt erklären zu wollen."Endlich mal ein Mädchen, dass sich an die Philosophie heranwagt!" #wolke Je nach Laune sage ich ihnen, dass ich mein Studium bereits abgeschlossen habe und sie mich fürderhin siezen dürfen. #cool

                    Du siehst - so viel verpasst Du gar nicht.

                    In der Regel bevorzuge ich Cafés, in denen alle anderen auch arbeiten. Oder zumindest nicht auf Kontaktsuche sind.

                    • "Mit Leuten, die sich so weit auskennen, dass sie den Philosophen kennen, dessen Werk ich vor mir habe, darf ich mich über Nazis im Schwarzwald unterhalten. DAS unterbinde ich aber sofort. #cool"

                      Liest du Heidegger?

                      das war die einzige Gelegenheit wo mich mal jemand angequatscht hat und meinte, mein Weltbild korrigieren zu müssen als ich "öffentlich" im Cafe des Senkenberg zum Lesen saß#schwitz

      Hallo.

      Bei mir ist es Bastelpapier. Diese 12" x12" Scrapbook-Bögen. Es gibt unzählige verschiedene davon und viele sind einfach toll anzusehen. Die muss ich dann haben.

      Generell ist Bastelkram aber weit oben bei der "muss ja nicht sein" Liste. Hat sich, seit die Kinder da sind, aber staaaaaark geändert. Jetzt kauf ich nur noch wenig. Komme nämlich nicht mehr zu stundenlangen bis in die Nacht versumpften Bastelabenden.

      Schuhe, Taschen, Klamotten, Drogeriekram... Alles egal. Hab davon nur das nötigste und nutze seit Jahren das gleiche.

      Wenn ich mal wieder in einer Lese-Phase bin, kauf ich mir gern Bücher. Als e-book oder aus Papier ist mit da egal.

      LG,
      Enelya

      Hallo,

      unnötige Dinge kaufe ich eigentlich gar nicht.

      Bücher ja, aber auch nur, weil ich immer und überall lese, wenn ich irgendwo warten muss.

      Und ich kaufe ein Buch nicht auf Vorrat, sondern immer dann, wenn ich eines fast fertig habe.

      Meine Schwägerin sammelt diese Probeflakons, meiner Schwester gehört zu den Schuh-Sammlern (wobei sie gefühlt 1000 Paare im Schrank hat, von denen sie etwa 2 Paar anziehen kann).

      GLG

      (13) 16.02.16 - 15:35

      Auch Parfum #schein
      Ich trage sogar zu manchen Klamotten nur bestimmte Parfums....... total bescheuert #rofl

      Und momentan ganz gerne .......... Yankee Candles.

      Gerade mal überlegt....aber ich hab sowas nicht, also kaufe nichts aus Leidenschaft.

      Ich bin in einer Familie groß geworden, in der es leider normal ist, solche Sammelleidenschaften auszuleben.
      Mein Vater sammelt bis heute exzessiv CD's. So viel kann er niemals hören, er kommt auch mit dem katalogisieren und alphabetisch ordnen nicht nach, er muss sie aber kaufen, wenn er sie sieht, günstig natürlich irgendwo, und er kauft nur von "unbekannten" Interpreten. Er hat wohl mittlerweile an die 5000. Sein ganzes großes Zimmer ist mit CD Regalen zugepflastert, beidseitig...
      Meine Mutter ist kaufsüchtig, in vielen Bereichen. Seit sie echt gut verdient nimmt es extreme Ausmaße an. Im ganzen Haus sind Handtaschen und Schuhe verteilt, sie hat alle Variationen, in natürlich immer mehrfacher Farbausführung. Die deckenhohen pax Kleiderschränke im Schlafzimmer reichen schon lange nicht mehr, hinter jeder Tür im ganzen Haus sind Handtaschen an Aufhängern untergebracht, und in Arbeitszimmern und im Keller stehen Schuh- und Jackenschränke.

      Sie macht nun auch mit Kleidung/ Outfits weiter, mit Schals, alles muss in allen Farben aufeinander abgestimmt her, im Schrank findet man gar nichts mehr, weil es eine Quetscherei ist, und sie kann sich auch grundsätzlich von nichts trennen, also wird es nur immer mehr, und niemals weniger! #zitter

      Also, nun zu mir:
      Bim ersten Kind habe ich 16 Schnuller gekauft, ich liebte die einfach, dabei wollte meine Maus gar keinen nehmen...
      bis heute machen sich alle lustig über diesen Tick.
      Sonst fällt mir jetzt gar nicht mehr viel ein heute. Ich bin in nichts mehr wirklich exzessiv, ich liebe shoppen in flächendeckend allen Bereichen, häufe aber nicht unnötig und zum schämen viel von einer Sorte an. Ich sortiere auch regelmäßig aus. Baby- und Kinderkleidung, Spielzeug, Kleidung für mich, Schuhe, Pyjamas... ich habe von allem echt reichlich...
      Als meine Kleinste neu geboren war konnte ich mich kaum im Strampler kaufen bremsen. Ich liebe einfach Strampler! Ich hab die auch noch in sehr großen Größen dann gekauft...

      Mmh, mehr fällt mir nicht ein bei mir...

Top Diskussionen anzeigen