Ist das heutzutage normal?

    • (1) 25.02.16 - 08:41

      Ich habe gestern eine alte Bekannte beim Bummeln getroffen wir hatten uns jetzt fast ein Jahr nicht mehr gesehen.
      Die Freude war auf beiden Seiten groß und da wir in einem Laden standen sind wir ins benachbarten Bäcker gegangen. Erst kam wie geht es was gibt es neues, dann wurden die Handynummern ausgetauscht, ich hatte mittlerweile eine neue Nummer in dieser kurzen Zeit vielleicht 15 min klingelte und piepte ständig ihr Handy ok da sag ich nichts, unser treffen war spontan und man weiß ja nicht ob es etwas wichtiges gab.
      Sie fragte mich dann nach Whatsapp wo ich ihr dann auch zusagte.
      Dann erzählte sie von ihren Enkel zeigte mir Bilder und so etwas sehe ich mir auch gern an, aber es ging. Schau mal das ist Enkel 1 hält mir kurz das Handy unter die Nase, es piept sie reißt es weg klimpert darauf rum, zeigt mir wieder kurz das Bild wieder klimpert es und sie war wieder mit schreiben beschäftigt.

      Ich sagte ihr dann sie soll erstmal schnell ihre "dringende Post" erledigen wir könne ja später die Bilder anschauen.
      Auf einmal piept es bei mir und mir war das peinlich, ich dachte es kommt von meiner Familie,kurz geschaut und es war meine Bekannte die mir gegenüber saß.ich dachte sie macht einen Test und sagte ihr es ist angekommen.
      Unsere Unterhaltung brach dann ab sie hämmerte auf ihren Handy rum und bei mir schepperte und piepte es.
      Ich sprach sie dann an dann kam nur ein warte mal kurz und Sie lachte ihr Handy herzhaft an war dann so vertieft in ihr getippe so das ich gegangen bin sie hat das gar nicht mitbekommen.

      Draußen habe ich mein Handy leise gemacht weil mir das gepiepe auf den Nerv ging.Zu Hause habe ich mal geschaut,. sie hat mir gefühlte 100 Witzbilder und Sprüche geschickt.
      Ob und wann sie gemerkt hat das ich nicht mehr da war weiß ich nicht, wir hatten uns gegen 16 Uhr getroffen um 18,30 Uhr habe ich sie aus meinen kontakten geschmissen bis dahin kam im Minutentakt irgendetwas an.

      Ich kenne da von meiner Mittleren das es oft Piept aber so schlimm ist es da nicht.

      Ich bin ja nun schon eine ältere Generation, zu meiner Zeit saß man sich gegenüber und hat sich unterhalten.Ist es jetzt normal das man sich gegenübersitzt und gegenseitig schreibt?Ich meine für die Rechtschreibung wäre es ja nicht schlecht aber wenn da Morsezeichen kommen.H.d.m.z. oder °° ^^ > :< : usw und dann irgendwelche Sprüche und Bilder aus dem Facebook.Das ergibt doch gar kein sinn.

      Ist das heute wirklich normal?Meine Kollegin ist 10 Jahre jünger als ich sie meinte nur. Ja es geht noch schlimmer, sie hat einen verliebten Sohn zu Hause er und Freundin sitzen nebeneinander und schreiben schicken sich gegenseitig Smilies zu im Sekundentakt!!!!!! Und wir sind eben alt!:-( zumindest wurde ihr das so an den Kopf geworfen.)

      • Von "Älteren" kenne ich das jetzt nicht so intensiv. Aber dass junge Leute nur noch den Blick nach unten haben, das fällt mir schon lange auf. Smombies, wie man so schön sagt - Smartphone-Zombies. Sich gegenüber zu sitzen und auf`s Display zu glotzen finde ich sowas von unhöflich. Ich möchte es ihnen aus der Hand schlagen und sie anbrüllen: "Redet miteinander!". Aber vielleicht bin ich selber schon zu alt (37). Ich schaue vielleicht 2, 3 Mal am Tag kurz auf mein Handy, ob mir jemand eine Whats App geschrieben hat oder ich einen Anruf verpasst habe. Ansonsten liegt mein Handy zu Hause irgendwo rum. Da ich zur Zeit hochschwanger bin, nehme ich es in dieser Zeit mit wenn ich unterwegs bin, falls die Fruchtblase platzt oder so etwas.
        Ich muss aber sagen, dass ich ebenfalls gehen würde wenn mein Gegenüber während des Gesprächs ständig auf dem Handy rumtippt. Das ist einfach respektlos.
        LG,
        Sandra

        Nein, das ist nicht mehr normal, sondern hat schon Suchtcharakter.
        Erfreulicherweise kommuniziert mein Freundeskreis noch normal in echt und whatsapp wird für Verabredungen genutzt und ganz selten mal für ein lustiges Bildchen, aber das muss schon echt gut sein.

        Das ist kaum zu glauben.

        Und dann wieder doch.

        Leider.

        Wenn ich sehe, wie das mit Paaren in Restaurants ist - unheimlich.

        Sie kommen zu zweit rein,

        sie setzen sich,

        sie holen ihre Handys raus, tippen, bis die Bedienung kommt,

        sie schauen in die Karte,

        sie bestellen,

        sie schauen auf ihre Handys bis die Getränke kommen,

        sie prosten sich zu,

        sie schauen auf ihre Handys, bis das Essen kommt,

        sie essen,

        sie schauen auf ihre Handys bis sie zahlen,

        dann gehen sie.

        Und schauen dabei auf ihre Handys.

        Hmmm... Kommunikation? Vielleicht über die Handys, aber gesprochen wird kaum, einander angesehen, miteinander gelacht - nix. Traurig ist das, zumindest finde ich das.

        Ich würde den Kontakt auch löschen.

        Aber ich sehe an unseren pubertären Kindern, dass es scheinbar sehr schwer ist, sich in Sachen Handy zu beherrschen. Bei uns bekommt das nur die Madame selbständig auf die Reihe, den Jungs müssen wir immer wieder Grenzen setzen.
        Ich kann mir gut vorstellen, dass das unweigerlich auch ins Erwachsenenalter überschwappt.

        Aber ich finde das nicht normal, für mich wäre es normal, miteinander zu reden. So richtig halt.:-)

        • Hallo

          Ich arbeite mitten im Wald in einer Mühle als hotelfachfrau. Null handyempfang.#rofl#rofl.

          Vor kurzen war da eine Frau die gemeckert hat wie ein rohrspatz. Weil sie kein Empfang hatte.#rofl#rofl

          Wir haben zwar w- lan aber nur für Hausgäste und fürs Personal. Allerdings hat das Personal garkeine Zeit fürs Handy.#schwitz

          Als Gast selber habe ich das auch schon beobachtet wenn wir essen gehen. Echt anstrengend aber leider normal.

          Wir gucken ab und an mal drauf falls daheim was mit den Kindern sein sollte.

          Lg

          Hallo!

          Das hat doch auch etwas für sich - in Restaurants ist es ja bisweilen recht laut, wenn alle nur noch übers Smartphone kommunizieren, schont das die Ohren des Personals ;-)

          LG

      Ich finde, dass dieses Verhalten nichts mit dem Alter zu tun hat. Ich bin noch keine 30 und konnte bei meinen regelmäßigen langen Bahnfahrten trotzdem ein Buch in die Hand nehmen und tat das viel lieber, als auf dem Handy herum zu tippen. Auch konnte ich in der Bahn immer mal einfach nur aus dem Fenster schauen oder die Leute beobachten (die alle mit dem Kopf nach unten auf ihrem Handy herum tiggern).

      Bei uns ist das Handy in gewissen Situationen tabu. Am Esstisch oder auch abends im Bett oder bei zweisamen Momenten gibt es kein Handy. Genauso schaue ich nicht drauf, wenn ich zu besuch bin oder Besuch habe.

      Allerdings habe ich bei Freunden auch erlebt, dass man beim Abendessen sitzt und dauerhaft (trotz Kindern am Tisch) auf dem Handy herum getippt wird. Ich habe auch einige Bekannte, mit denen man sich nicht unterhalten kann, ohne dass sie auf das Handy gucken und schreiben.

      Ich finde dieses Verhalten unmöglich, respektlos und unhöflich.

      Ich hab es erst kürzlich in einem anderen Thread geschrieben - wenn ich irgendwen von meiner Familie /Freunden besuche, wissen die mittlerweile, dass dann das vermaledeite Teil "Sendepause" hat - oder es gibt von mir süffisante Bemerkungen.
      Ich geh nicht viel zu Besuch - aber WENN, möchte ich mich unterhalten und fand es unmöglich, als z.B. eine meine Nichten dauernd auf ihre blöden Whatsapp-Nachrichten kucken musste - da wurde ich .......#wolke Seither ist Ruhe und wir unterhalten uns bestens. Die alte Tante hat halt ihre Marotten - grins - aber das ist mir wurscht.

      Es ist dem anderen gegenüber unhöflich, respektlos - irgendwie ja direkt abwertend, denn wenn ich auf ein Handy glotze, signalisiere ich dem anderen, dass mir das Teil viel wichtiger ist als er - fertig - nicht mehr und nicht weniger.
      Ich kenne übrigens immer mehr auch jüngere Leute (so Anfang bis Mitte 30), die kein Smartphone WOLLEN, weil sie diese Abhängigkeit erst garnicht möchten. Normales Telefonier-Handy - und fertig. Meine Tochter samt Mann hat auch kein Smartphone - ich auch nicht. Verweigere es aus Prinzip. Da kann ich auch damit leben, dass ich keiner Whatsapp-Gruppe beitreten kann. Und die Hunderte Witzbilder mag ich per Mail schon nicht - das hab ich Gottseidank auch größtenteils abgestellt.
      LG Moni

      (10) 25.02.16 - 12:42

      Passt nur entfernt zum Thema, fiel mir aber gerade ein, weil ich mich durch die Fotos so ertappt gefühlt habe.
      Seither nehme ich das Handy/Tablet niemals mehr mit hoch ans Bett und achte ingesamt mehr darauf, denn auch ich habe bei mir Tendenzen bemerkt, die in die von dir geschilderte Richtung gingen, lang nicht so krass, aber ich dachte mir: Wehret den Anfängen.

      So, hier der Link:
      http://www.chip.de/news/So-doof-sehen-wir-ohne-Handy-aus-Diese-Fotos-entlarven-durch-einen-genialen-Trick_84522312.html

      #winke Die Alltagsprinzessin (die aus der Schule Situationen kennt, wo sie nach der Pause in mucksmäuschenstille Klassen kam, die voll besetzt waren, sich jedoch keiner unterhielt, sondern alle auf´s Handy starrten)

      (11) 25.02.16 - 12:43

      Hallo, (auch eine Unsitte, Threads ohne Begrüßung zu beginnen .... )

      was heutzutage "normal" ist und was nicht, darüber kann man unterschiedlicher Auffassung sein, es war vielleicht früher so, dass es ein normgerechtes Verhalten gab, alles andere wurde nicht akzeptiert. Heute ist die Gesellschaft bunter geworden, es gibt Leute, die das Smartphone völlig ablehnen und solche, die nicht mehr ohne Leben können, dazwischen gibt es Zwischentöne. Ich mag Leute auch nicht, die lieber mit dem Handy kommunizieren als mit mir, aber Freunde kann man sich ja bekanntlich aussuchen.

      Was mich an Deiner Bekannten viel mehr stören würde, ist diese Oberflächlichkeit, mit der Beziehungen gepflegt werden. Da werden eben mal Bildchen von Enkeln und Partnern verschickt oder witzige Botschaften über Whatsapp verschickt, aber es bleibt alles sehr oberflächlich, es wird nicht gefragt, wie es einem geht, oder über dies und jenes diskutiert, man amüsiert sich nur noch über andere, der Mensch gegenüber interessiert nicht mehr. Gerade bei den Freundinnen meiner Töchter fällt mir das immer wieder auf.

      Ok, wir saßen früher in verrauchten Kneipen und haben nikotin- und virenverseuchte Luft eingeatmet und alkoholvergiftete Getränke zu uns genommen, auch nicht gesund. Heute sitzt man in klimatisierten Räumen hinter strahlungsarmen Bildschirmen, viren- und keimfrei und kann sich stundenlang belustigen, aber die Menschen dahinter werden interessieren nicht mehr, hinter der Fassade von bunten Bildchen.

      Aber vielleicht leben wir nur in einer Epochen, über die sich unsere Enkel kopfschüttelnd amüsieren wie wir über die 1950er ..... :-)

      LG

      Hallo!

      Ich glaube, dass du einfach nur einen kurzzeitigen Trend erlebt hast.
      Die Untoten mit dem ständig gesenkten Blick auf's Smartphone werden schon sehr bald der Vergangenheit angehören, wenn die Datenbrille endlich zur Serienreife entwickelt worden ist, und durch Kinderarbeit und Ausbeutung sogenannter armer Länder zum gleichen unrealistischen Spottpreis wie heutige Smartphones erhältlich ist.

      Dann kann man sein Gegenüber wieder anschauen, ohne die ständige Erreichbarkeit dadurch einzubüßen und auch die Zahl der Schulter- und Rückenerkrankungen durch die ungesunde gebückte Haltung wird zurückgehen.

      Beste
      Tom

      (Un-)Höflichkeit ist eben keine Frage des Alters. Ich finde es unmöglich, wenn mir jemand gegenübersitzt und sich ständig mit etwas anderem beschäftigt. Daraus schließe ich, dass auf meine Gegenwart keinen Wert gelegt wird und beende solche Treffen.

      Ich werde das Gefühl nicht los, dass persönlicher Kontakt immer bedeutungsloser wird. Drei meiner (guten) Freundinnen haben mir letztes Jahr per Whats app zum Geburtstag gratuliert und verstanden gar nicht, dass ich das wirklich verletzt hat. Irgendwelche lieblos in die Tasten gehauten Phrasen, sorry, ist für mich wie das Erledigen einer lästigen Pflicht. Ist es so schwer, kurz anzurufen oder - ganz altmodisch - eine Karte zu schicken? Da bekam ich auch gesagt, dass ich antiquiert wäre und das heute eben normal sei. Dann bin ich eben unnormal, kann ich gut mit leben.

      Neulich hatte ich auch einen ziemlichen Krach mit unserem Ältesten, der meinte, sich aus dem ersten Stock - zwölf Stufen und etwa zehn weitere Meter, insgesamt eine Minute Entfernung - per Whats app erkundigen zu müssen, wann das Essen fertig sei. Gehts noch?

      Bei mir halten sich alle sehr zurück mit diesen Nachrichten und irgendwelche Witzelbildchen oder sinnfreie Sprüche gibts gar nicht. Inzwischen ist doch auch beim Letzten angekommen, dass ich da echt garstig werden kann. Wer etwas von mir möchte, kann gerne die Taste mit dem grünen Hörer drauf nutzen. Wobei ich dann wieder gesagt bekomme, dass man mich auf dem Handy nie erreicht. Ja, ich gönne mir das, es auszuschalten und nicht überall mit hin zu nehmen.

      • Hallo!

        Meine Große meinte neulich, mich per Handy anrufen zu müssen - sie war im Nebenraum, und ich konnte sie so besser verstehen als durchs Telefon #rofl. Allerdings muss ich dazu sagen, dass sie das vermutlich nur ausprobieren wollte, wir hatten ihr ein altes, sehr einfaches Handy für Notfälle gegeben.

        LG

    Hallo!

    Ich weiß nicht, ob das tatsächlich eine Frage des Alters ist, aber meines Erachtens ist so ein Verhalten in höchstem Maße unhöflich!

    Aber ich kenne so etwas:
    Wir haben jedes Jahr ein Familientreffen, und vor einigen Jahren (ist mindestens 3 oder sogar 4 Jahre her) hat die Großfamilie - vor allem vor dem Hintergrund, so die Bilder vom Familientreffen schnellstmöglich allen zugänglich machen zu können - eine Whatsapp-Gruppe erstellt. Die Mitglieder der Großfamilie sind heute zwischen 21 und 68, und in dem Jahr, als die Gruppe erstellt wurde, gab es einen Abend, wo tatsächlich eine Gruppe von 15 Erwachsenen Leuten aus eben dieser breitgefächerten Altersgruppe nahezu ausschließlich über Whatsapp kommuniziert hat - und alle fanden es lustig. Ehrlich gesagt: Ich fand es bescheuert und bin zeitig ins Bett gegangen.

    In meinem Bekanntenkreis kommt so etwas allerdings nicht vor. Wenn ich mich mit Freunden treffe, kann es zwar schon mal sein, dass jemand eine Nachricht bekommt und kurz antwortet, aber die meiste Zeit unterhalten wir uns ganz normal - mit Mund und Ohren und nicht mit dem Smartphone!

    LG

Top Diskussionen anzeigen