Das ist mir selbst vor mir selbst peinlich - Kennt ihr das?

Momente, in denen man über über sich selbst schmunzeln kann...Lustiges aus dem Leben einiger urbia-Mitglieder.
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 14.03.16 - 22:33

      Habt ihr auch so Momente, in denen ihr euch selbst peinlich seid? Selbst wenn es keiner sieht oder mitbekommt?

      Ich habe gerade im Internet "Düsburg" eingetippt und mich gewundert, warum ich keine Ergebnisse bekomme....
      Als ich es dann gemerkt habe, wurde ich doch glatt rot - obwohl das ja gar keiner mitbekommen hat. #klatsch

      • Hallo!
        Mir wäre der Fehler gar nicht aufgefallen #hicks
        LG

        Oooohhh jaaa, das kenne ich. Ich erinnere mich an eine Situation, da wurde im TV gefragt wieviel Liter Blut ein Mensch durchschnittlich hat.

        Meine Antwort war so dermaßen bescheuert, wäre ich nicht alleine gewesen, ich wäre vor Scham gestorben.

        Dazu muss man wissen, dass ich grundsätzlich ein totaler Klugscheißer bin und andere gerne belehre. Zum Glück bin ich meist für mich alleine doof und nicht in Gesellschaft. XD

        LG Ruby

        nee, ich schäme mich aber oft für Dinge im Fernsehen und muß dann umschalten, weil es mir so mega peinlich ist.

      • Neee, das kenne ich nicht.
        Das von Dir genannte Beispiel finde ich nicht peinlich.

        Ich kenne das...

        Irgendwann einmal im Büro (Einzelbüro mit geschlossener Tür) kurz vorm Urlaub...

        Ich war in Gedanken, wollte eine Aufgabe lösen und dazu einen Kollegen befragen. Wie gesagt, eigentlich war ich schon urlaubsreif. Also stehe ich auf, trete an meine Tür und klopfe von innen gegen meine eigene Bürotür...

        Ähm ja.

        • (7) 15.03.16 - 09:06

          #rofl

          Und ich hab schon so manches Mal versucht, offene Türen von innen aufzuschließen...

          Ich lach mich kaputt....

          Ohne dein Beispiel wäre mir meine Anekdote gar nicht eingefallen.

          Ich stand irgendwann mal mit dem Auto an der Kreuzung und wartete auf Grün...bis mir irgendwann auffiel, dass das von mir angestarrte Stopschild wohl nicht mehr die Farbe wechseln wird:-)

          Ich glaube es hat keiner gesehen!

          LG

      (9) 15.03.16 - 09:05

      Bei mir ist das leider sehr so, dass ich in Phasen von Stress oft auf Autopilot schalte und mein Körper die banalen Dinge des Alltags erledigt, während mein Kopf mit der Bewältigung anderer Probleme beschäftigt ist.
      Unbeaufsichtigt macht der Körper dann teilweise recht schräge Dinge:
      Er packt Telefonhörer statt Handy ein, sprüht Haarspray statt Deo unter die Arme und räumt Autoschlüssel in Kühlschränke etc.

      Auch wenn ich drüber schmunzeln kann, bin ich doch froh, wenn keiner mein blödes Gesicht sieht, wenn ich den Telefonhörer aus der Handtasche befördere...

      #winke Die Alltagsprinzessin

    (11) 15.03.16 - 09:30

    Hallo,

    da fällt mir nur eines ein:

    Mein Ex hatte mir den Schlüssel zu seiner Wohnung gegeben.

    Dazu muss man wissen, dass er in einem 5-stöckigen Mehrfamilienhaus wohnte. Sprich jedes Stockwerk hatte mehrere Eingangstüren, die gleich ausgerichtet waren.

    Er wohnte im 4. Stock.

    Ich also mit dem Lift hoch, zur Tür und aufgesperrt. Ging nicht. Ich war schon versucht, zu klingeln, weil ich dachte, ein Schlüssel steckt von innnen.

    Bis mir aufgegangen ist, dass ich vor der falschen Türe stand, im 3. Stock #hicks

    War ich froh, dass da keiner zu Hause war.

    GLG

    (12) 15.03.16 - 10:12

    Moin,

    das hab ich bis heute nie, nie, nie jemandem erzählt.#hicks

    Mein Sohn war das erste mal über Nacht bei Oma. Ich habe den Tag ausgeschlafen, hab gefrühstückt, geduscht, mich angezogen und bin dann zu Fuß los zum Einkaufen.

    Nach fast 1 km habe ich gemerkt, daß ich einen leeren Kinderwagen vor mir herschiebe...#rofl

    #winke

    (20) 24.03.16 - 21:30

    Nach dem Einkaufen ratschte ich mit einer noch Kinderwagen schiebenden Mama so vor mich hin - während ich den Einkaufswagen vor mir hatte, wohl bemerkt... Nach dem Gespräch fing ich an den Einkaufswagen ála Kinderwagen Heim zu schieben... Gott sei Dank ist mir noch rechtzeitig aufgefallen, dass ich gar keinen Kinderwagen vor mir herschiebe und konnte ihn noch relativ nah am Einkaufsladen zurück schieben. So ein Kinderwagen macht schon süchtig. Jahre nach meiner Kinderwagenzeit ist es für mich wohl doch noch so selbstverständlich etwas vor mir her zu schieben:-)

(24) 15.03.16 - 10:47

Hallo,

mein Klassiker:

Saft in ein Glas füllen, mit Wasser aufgießen und wieder ausschütten. *seufz*

LG
Karin

(25) 15.03.16 - 11:03

Hi,
ich wollte eine Bekannte + Kind 6 km entfernt an der Fähre abholen.

Nehme die Familienkutsche und denke noch, gut das mein Mann mal die Scheibe geputzt hat. Konnte hinten nämlich mal durchsehen. Nach 5 km, dachte ich aber auch, das zieht ja wie Hechtsuppe......................................

Hatte ich hinten die Kofferraumklappe noch auf #schock

Bei einem Mercedes Vaneo, sind das 1,5m Kofferraumklappe, gute Aussicht in den Kofferraum.

Trotz Serpentinen war aber nichts rausgefallen und die Klappe auch noch dran. Ich schnell an die Seite, rausgesprungen und zu gemacht. Zum Glück hat mich niemand gesehen.

Mit offener Schiebetür losgefahren, hatte ich 3x gebracht. Alles in der Schwangerschaft 2009.

Mit dem Motorrad ohne Helm losgefahren, nach 100 m gemerkt, und gedreht, war mir damals 2x passiert.

Gruß Claudia

Top Diskussionen anzeigen