Flug mit Eurowings

    • (1) 10.04.16 - 09:43

      Liebe urbianer

      Ich schreibe hier mal, um mir meinen Frust von der Seele zu schreiben, oder auch Erfahrungsberichte zu lesen, von anderen die mit Eurowings mal geflogen sind.
      Ich habe mich nämlich sehr ärgern müssen.
      Für so einen Sinnlos-Thread ist ja das Forum auch mal da, ne...

      Ich habe Urlaub in Deutschland gemacht (von Dubai), alleine mit meinen 3 Kindern, und bin zum ersten mal mit Eurowings geflogen.
      Da ich gerne in Dtl einiges einkaufen wollte, habe ich dann für den Rückflug alle Möglichkeiten ausgeschöpft und wir hatten also 4x 8Kg Handgepäck Köfferchen.
      Leider konnte ich diese beim Check in nicht zum Gepäck dazu abgeben, wie ich das bislang von allen Fluggesellschaften kannte (Ryanair, Lufthansa, air emirates), und wie es auch bei Eurowings beim Hinflug aus Dubai kein Problem gewesen war.
      Damit hatte ich nicht gerechnet.
      Wir mussten also den Kofferkuli dann abgeben und durch die Sicherheitskontrolle. Handtasche, Rucksäcke derKinder, 4 Köfferchen, 3 Nackenhörnchen, 4 dicke Jacken auf dem Arm: Ich war wirklich ein Packesel. Meine Töchter von 6 und 8 mussten mir was ziehen helfen, allerdings taten sie sich auch etwas schwer.

      Hatte auch nicht angenommen, dass man bei Eurowings nicht durch einen Schacht in den Flieger kommt wie ich sonst immer kannte, sondern von der Wartehalle zum Einstieg eine Treppe runter muss, in einen Bus, wieder raus, und Treppe hoch ins Flugzeug. Das ist nicht machbar mit so vielen Taschen, meine Kinder konnten die natürlich nicht noch Treppen hoch und runter tragen.

      Nun ja, also wir warteten natürlich ewig in der Wartehalle, wie das halt so ist, es kam ne Durchsage, dass es gleich losgeht und so weiter. Ich machte mich bereit, schnallte mir meine Kleinste auf den Rücken um sie nicht die ganze Zeit im Blick haben zu müssen, und wir stellten uns voll bepackt dann auf, das alles war schon sehr anstrengend wie man sich vorstellen kann.
      Als wir an die Reihe kamen wollte ich mit der rechten Hand die Bordkarten aus der Handtasche suchen, dazu musste ich natürlich den Koffer loslassen, woraufhin eine Dame vom Bodenpersonal direkt gehetzt meinte, ich solle doch bitte weiter aufschließen "der nächste bitte" und so weiter. Ich musste ein paar Sekunden wühlen, mit einer Hand nicht ganz so einfach, auf dem anderen Arm hingen ja leder die vielen Jacken.
      Habe also kurz gesagt "Moment, sie möchten doch die Bordkarten sicher sehen" und daraufhin war sie dann recht zickig und unfreundlich. Ich hätte genug Zeit gehabt mich vorzubereiten (hatte ich ja getan!) und die Bordkarten raus zu holen, ich würde alles aufhalten. Ich meinte, dass es mir leid tue, dass ich ja so schnell mache wie ich kann. Angesichts der Tatsache dass man uns ewig hatte warten lassen fand ich es jetzt eigentlich schon recht dreist, so ungehalten zu reagieren wenn ich ein paar Sekunden nach den Bordkarten suchen musste. Warum nun auf einmal dieser Zeitdruck...
      Die Frau war nur weiterhin am meckern, dass ich das vorher eben hätte machen müssen, also erklärte ich kurz, dass ich keine 7 Hände habe, sie könne ja nun sehen wie es gerade mit dem ganzen Gepäck und den Kindern ist. Daraufhin meinte sie, das müsse ich ja nicht tun, das hätte ich mir selbst ausgesucht.
      WAAAS? Ich finde das dreist und frech, das geht sie schließlich echt nichts an, wie ich reise.
      Für mich setzte das dem Ganzen noch die Krone auf.

      Ich habe gesagt, dass sie das scheinbar auch nicht müssen (freundlich sein, Verständnis und Rücksichtnahme zeigen und helfen) und mir in Dubai immer Leute vom Service helfen.
      Da rief sie dann in Richtung der Passagiere, dass doch bitte jemand "der Dame beim Einsteigen helfen solle".
      Ähm, ok, Passagiere hatte ich natürlich nicht gemeint, sondern selbstverständlich Personal, welches unter anderem für so etwas bezahlt wird...

      Freundlicherweise haben mir ein paar männliche Reisende an den Treppen und auch im Flieger geholfen.

      MIr war es ziemlich unangenehm, in ein Wortgefecht zu geraten, gerade wegen so einer Lapalie. Es war mir schon unangenehm den Betrieb aufzuhalten, das war nicht meine Absicht gewesen, mit so einer unfreundlichen REaktion hätte ich aber auch nicht gerechnet. Eine der Damen hätte ja auch mal näher kommen können und sagen können "warten Sie, ich nehme ihnen mal die Jacken ab, dann können sie besser nach den Bordkarten suchen".

      Bin es schon auch gar nicht mehr gewöhnt, dass so wenig Verständnis und Rücksichtnahme gezeigt wird, denn nicht nur in Dubai, auch in Marokko habe ich es erlebt, dass Frauen, bzw. mit Kindern, Vortritt gewährt wird. Wir müssen uns nie anstellen zur Passkontrolle oder zum Einsteigen, wir dürfen separat an einen leeren Schalter usw.
      Für mich ist das völlig verständlich, da Warten voll beladen bzw. mit Kindern, die gerne mal ungeduldig und müde sind, eine ganz andere Hausnummer ist.

      Ich ärgere mich dass ich die Bordkarten nicht zwischen die Zähne geklemmt habe oder sie einer meiner Töchter in die freie Hand gedrückt habe oder so, weil ich das echt gerne vermieden hätte, so angepflaumt zu werden.
      Muss aber mal ganz abseits davon betrachtet einfach sagen, dass man zahlende Kundschaft nach meinem Empfinden so nicht angehen kann.

      Ich hab zumindest eine Beschwerde geschrieben an Eurowings und werde wegen der ganzen Rahmenbedingungen (Handgepäck nicht einchecken können, Einstieg etc.) nicht mehr mit dieser Airline fliegen, auch wenn auf dem Hinflug aus Dubai diesbezüglich alles perfekt lief.

      Ich bin mal gespannt, was ihr so sagt, ist jemand mal voll beladen gereist, allein mit Kids? Oder auch mal mit Eurowings?
      Vielleicht hat ja auch jemand größtes Verständnis für die arme, unfreundliche, gestresste Frau vom Bodenpersonal und mag mir diese Sicht erklären?

      Vielen Dank fürs Lesen.
      b.p.

      • Natürlich hat sich die Dame nicht richtig verhalten und hätte nicht so meckern sollen.
        Ich hatte das auch letztens, dass ich die Bordkarten nicht in die einzelnen Pässe gelegt habe und ich wurde angemeckert.
        Na, dann ist das halt so. Ich habe auch nicht angefangen da wild zu diskutieren. Der gute Herr war genervt, nicht nur von mir, es war wohl einfach ein stressiger Tag.

        Ich verstehe die Geschichte mit dem Handgepäck nicht.

        Handgepäck heisst doch Handgepäck, weil man es halt eben nicht aufgibt/eincheckt, sondern mit in die Kabine nimmt. Das war sehr nett von anderen Airlines, dass du extra Gepäck aufgeben konntest, aber doch unüblich und nichts, mit dem du Kalkulieren kannst.

        Es ist auch immer mal wieder möglich, dass man mit dem Bus zum Flieger gebracht wird, unabhängig von der Airline.

        ich wundere mich, dass du so eine große Sache aus der ganzen Angelegenheit machst. Du kannst ja keine Reise so planen, dass du auf Entgegenkommen und Hilfe anderer bei deinem Gepäck angewiesen bist.
        Einfach ein bisschen weniger Gepäck, weniger Gepäckstücke und alles ist ein bisschen einfacher.

        • Hallo madame blume

          Weiß nicht warum mich das so mitnahm.
          Ich war angespannt, müde, und sehr traurig, weil ich mich gerade von meinen Eltern verabschiedet hatte.
          Ich hätte mir einfach mehr Entgegenkommen gewünscht. Frei nach dem Motto "behandle andere so wie du selbst behandelt werden willst".
          Das habe ich bei der Dame vermisst.
          Du magst Recht haben, das mit dem Handgepäck ist blöd gelaufen. Nochmal mache ich das auf keinen Fall so.
          Ich wollte einfach nichts da lassen von den in Deutschland gekauften Sachen, habe auch noch Gepäck nachgebucht, weil ich das doch ganz schön ausgekostet habe #hicks
          Du hast REcht, man kann nicht auf Hilfe kalkulieren, ich bin auch niemand, der einfach gerade heraus bittet. Ich wollte das alleine meistern, hatte es mir ja selbst aufgebürdet. Aber dann noch angemeckert zu werden dass ich nicht schnell genug mache, das war dann einfach ne Nummer zu heftig in der Situation.
          Und sonst bin ich vielleicht einfach schon zu viele Monate gewöhnt, dass Frauen und Kinder bevorzugt behandelt werden und überall immer selbstverständlich geholfen und was abgenommen wird.
          Es war sehr bezeichnend, das war so das erste was mir auffiel, ich war noch nicht mal die Treppe runter vom Flieger in Dubai, da kam mir jemand vom Personal entgegen und nahm mir die Taschen ab, und anschließend wurde ich in der Warteschlange an der Passkontrolle sofort rausgeholt, zu einem Extraschalter...

          • Naja, wer weiss, was sich die Dame nach einem harten Tag mit verspäteten Flieger gewünscht hat. das ist ja auch für sie Stress, für den sie auch nicht verantwortlich ist.

            Und dann kommt da wieder jemand, vollgepackt, die Bordkarten nicht bereit und vielleicht hat sie das schon den ganzen Tag dutzende Male erlebt.

            Die sitzt jetzt vielleicht auch vorm Rechner und schreibt in einem Forum, dass die Fluggäste ihr nicht entgegenkommen und sie ohne Respekt behandelt wird. Wer weiss?

            Weisst du, was ja eigentlich schade ist?

            Dass für dich die Geschichte mit der Dame so viel mehr wiegt, als dass später dann sofort geholfen wurde, man dir etwas abgenommen hat ist ja irgendwie schade.

            ich weiss nicht, ob es als Frau so gut ist, sich daran zu gewöhnen.

      Hallo,

      die Dame war sicherlich gestresst und deswegen unvreundlich, was natürlich eigentlich nciht vorkommen soll (also ihr Verhalten). Das kann aber jedem mal so gehen - jeder hat mal einen schlechten Tag.

      Handgepäck habe ich noch nie eingecheckt. Es ist schließlich Handgepäck und wird üblicherweise mit an den Platz genommen (wir haben da auch meistens Sachen drin, die wir eben während des Fluges benötigen bzw. die nicht versehentlich verloren gehen sollen). Dass andere Fluggesellschaften Euch bisher erlaubt haben, dies aufzugeben, war für Euch eher ein Glücksfall, aber Du kannst dies nicht als Standard voraussetzen.
      Wir nehmen immer so viel/wenig Handgepäck mit, wie wir sicher tragen können (auch die Kinder selbst). 8 Teile bei 1 Erwachsenen und 3 Kindern finde ich ziemlich heftig.
      An Deiner Stelle hätte ich einen zusätzlichen Koffer aufgegeben und die Zusatzkosten gezahlt.

      Wie man zu seinem Flugzeug gelangt wird, unabahängig von der Fluggesellschaft, vom Flughafen und dem jeweils aktuellen Flugplan bestimmt. Man kann bei keiner Gesellschaft davon ausgehen, dass immer eine Fluggastbrücke genutzt werden kann.

      Und was die Personalhilfe bei zahlender Kundschaft angeht: Eurowings wirbt mit ihren attraktiven Preisen.
      Ich denke, dass man hier davon ausgehen muss, dass der Service sich eben auf das Nötigste beschränkt. Wenn man andere Erfahrungen macht, hat man Glück.

      "...Vielleicht hat ja auch jemand größtes Verständnis für die arme, unfreundliche, gestresste Frau vom Bodenpersonal ...."
      Ja - habe ich. Die macht so etwas wahrscheinlich x-mal am Tag durch. Und wenn ich mir vorstelle, wie Du mit 1 Kind auf dem Rücken, 2 Kindern nebenher und einem Haufen Gepäck und Jacken da stehst, nach den Karten wühlst und Dich dann noch über mangelnde Freundlichkeit beschwerst....wäre mir der Satz, dass Du daran selbst schuld bist, wahrscheinlich auch rausgerutscht. #sorry

      "Lapalie" - Ja.

      Vielleicht kaufst Du das nächste Mal weniger ein oder schickst es auf anderem Weg nach Hause.

      LG

    • Doch - ich denke, ich wäre als Bodenpersonal auch genervt gewesen.

      Der Name 'Handgepäck' suggeriert doch schon, das man das Gepäck in die Hand nehmen kann. Und das Kinder sich mit 'nem 8Kg Koffer schwer tun, liegt in der Natur der Sache. Das sich ein Erwachsener damit schwertut, wenn er Nackenhörnchen und Jacken zusätzlich schleppen möchte, ebenso.
      Und ja, das hast Du Dir genauso ausgesucht um ein paar Kröten zu sparen. Genauso wie die Billig-Airline, die u.a. deswegen so billig ist, weil sie das eingesetzte Personal knapp auf Kante kalkuliert und die günstigeren Terminals mit den unbequemen Zugängen anmietet.

      Und das Handgepäck eingecheckt werden darf, ist nichts auf was man sich verlassen sollte, sondern abhängig davon, was sonst noch alles im Bauch des Flugzeugs transportiert wird.

      Grüsse
      BiDi

      • Danke für die freundliche Antwort...

        Meine Erfahrungen lehrten mich da wohl was anderes.
        Mit Eurowings von Dubai abzufliegen war sehr entspannt.
        So billig finde ich die Airline übrigens nicht, die ich nebenbei nicht mir selbst ausgesucht habe, und bei der Billigairline Ryanair gab es diese Probleme Gott sei Dank nie.

        Handgepäck abzugeben empfinde ich schon lange nicht mehr als ungewöhnlich, sondern als die Regel.
        Aber für die Zukunft weiß ich ja Bescheid.

        • "Da der Platz für Handgepäck an Bord limitiert ist, kann es vorkommen, dass wir Sie bei hoher Auslastung zu Ihrer Sicherheit darum bitten, Ihr Handgepäck kostenlos aufzugeben und im Frachtraum unterzubringen."
          Siehe Airberlin.

          Das ist nicht etwas das man "erwarten" darf oder gar die Regel (was der Name schon sagt...) sondern etwas das aus platz technischen Gründen manchmal nötig sein kann.

          • Du, ich hab das jetzt schon verstanden.
            Kann mich nur wiederholen, dass es mir in den letzten Jahren noch immer angeboten wurde, und von Eurowings auf dem Hinflug auch.
            Daher nahm ich an, sei das auf dem Rückflug wieder so.
            Falsch gedacht, hab ich nun auch kapiert.

    Hallo,

    wenn ich verreise, dann hat jeder seinen Koffer, der aufgegeben wird, dazu ein Rucksack (meiner etwas größer, der von meiner Tochter kleiner).

    Im Flieger braucht man irgendwelche dicken Jacken nicht, also stopfe ich Dir noch mit in den Koffer rein (mache ich z.B., wenn wir im Februar nach Spanien fliegen und ich weiß, dass es da doch wärmer ist als hier).

    Die Hände habe ich also in der Regel frei.

    Klar ist es nicht nett vom Bodenpersonal, so zu reagieren, aber ja, Du hast Dir das zum Teil selbst zuzuschreiben. Wenn man mit einer anderen Airline fliegt als sonst, erkundigt man sich vorher, wie das mit dem Gepäck ist.

    Außerdem ist es derzeit für alle Angestellten an den Flughäfen wahrhaft keine leichte Zeit.

    GLG

    • In Dubai war's doch bei eben dieser Airline auf dem Hinflug kein Problem!
      Informiert hatte ich mich doch mehr als genug.
      Da habe ich die Handgepäckstaschen abgegeben, hatte logischerweise auch nicht viel mit, eingekauft habe ich erst in Dtl.
      Ist ja auch kein richtiger "Urlaub" von dem jetzt hier alle ausgehen, denn ich habe Familie besucht und mich mit einigen Dingen eingedeckt aus Deutschland, die ich in Dubai nicht finde. Nur deswegen so viel Zeug.
      Jacken brauchten wir halt in Dtl, und hatten sie noch bis kurz vor Einstieg an.
      Aber möchte gar nicht weiter rum erklären, ändert nichts daran, dass man freundlich zu sein hat im Miteinander.

Hallo
Handgepäck einchecken ist nicht "normal", bist du dir sicher das du hier nicht verwechselst ?
Das einzige wo ich mir vorstellen könnte ist das die Mitarbeiter so kulant waren das du es mit einchecken durftest weil der Koffer nicht so schwer war oder was in der richtung(?).

Gerade bei Ryanair, die haben zwar mittlerweile ein paar Dinge geändert sind aber so ziemlich die strengste Fluglinie die ich kenne. Zu verschenken haben die nichts.
Ich bin schon ein paarmal mit ihnen geflogen und bisher wurde unser Handgepäck wirklich bis aufs letzte ausseinander genommen.
Einfach so das Handgepäck einchecken? Niemals! Es hatte ja ein Grund warum das aufgeben von Gepäck so teuer war..
Bei Lufthansa zB. kann man mit Kleinkind und Priority Boarding zu erst einsteigen aber das finde ich ehrlich gesagt nicht wirklich wichtig. Man hat ja seinen Sitzplatz und ich finde es um einige entspannter mit als letzte einzusteigen anstatt als aller erste im Flugzeug zu sitzen und dann zu warten bis es los geht.
Vor allem bei Frauen alleine verstehe ich das gar nicht, warum sollte eine Frau nicht in der Lage sein wie alle anderen auch einzusteigen,einzuchecken,..? #schock
Ich persönlich hab etliche Flüge mit ziemlich vielen Fluglinien hinter mit, angefangen als Kind mit Eltern, unbegleitetes Kind und so weiter.
Schlechte Erfahrungen macht man da über die Zeit mehr oder weniger mit jeder Fluglinie, AUCH mit den großen wie Lufthansa,Delta,KLM,... Deshalb nicht mehr mit ihnen fliegen #kratz ? Nein.
An großen Flughäfen landen und starten Flieger quasi im Minutentakt. Da muss einfach ein gewisses Tempo an den Tag gelegt werden und da solltes du ein Kommentar wie "der nächste bitte" nicht persönlich nehmen. Die Frau macht auch nur ihren Job..
Und im Grunde genommen kann auch keiner etwas dafür das ihr überpackt wart.
Lern einfach daraus für den nächsten Flug.

LG

Top Diskussionen anzeigen