Bücher "loswerden"

    • (1) 20.04.16 - 09:58

      Hallo,

      eine Unmenge von Büchern, meistens Taschenbücher (Romane, Krimis etc) hat sich aufgestaut. Seit Jahren wird nur noch "elektronisch" gelesen.
      Was machen mit den Büchern?
      Im Internet bei diversen Plattformen verkaufen ist ausgeschlossen.
      Wegwerfen nein, verschenken nein, ein paar Euro sollten bei einem eventuellen Verkauf schon rauskommen. Wie macht ihr das?

      Schönen Gruß

      • Ich kann mich nicht von Büchern trennen. Ich lese aber auch immer noch richtige Bücher und nicht auf dem Kindle oder so. Vielleicht kann man auf dem Flohmarkt was los werden? !

        (3) 20.04.16 - 10:05

        Auch wenn du das Internet ausschließt, empfehle ich dir momox (ww.momox.de),
        weil´s so einfach ist:
        App runterladen und Barcode mit Smartphone einlesen, Momox macht dir dann einen Preisvorschlag, häufig nur Cent-Beträge, jedoch bei Sachbüchern etc. auch mal 2-3 Euro.
        Du kannst dann entscheiden, ob du für den Preis verkaufen willst und kannst die Sachen dann kostenlos dort hinschicken.

        Ich habe auch gerade ordentlich "entrümpelt." Vorher habe ich die Bücherkiste abfotografiert und das Foto an Freunde geschickt, die sich dann schon mal das ein oder andere rauspicken konnten. Dafür wollte ich dann aber kein Geld.

        Ebenfalls kein Geld bekommst du bei allen "offenen Buchregalen" und bei Wohltätigkeitseinrichtungen wie z.B. das DRK, die sich aber immer über Spenden freuen.

        #winke Die Alltagsprinzessin

      (6) 20.04.16 - 10:26

      Hallo, ich könnte das ja nicht, ich bin totaler "Büchermessie", ich leihe mir sogar ungern Bücher, weil ich die dann wieder hergeben muss, alternativ kaufe ich mir das Buch dann irgendwann, völlig gaga :-D

      Allerdings war ich trotzdem mal in der Situation, dass ich mich trennen musste, Umzug, in der neuen Wohnung kein Platz für alle Bücher, also bin ich meine Sammlung durchgegangen und habe die Bücher aussortiert, an denen mein Herz nicht so arg hing, habe dann bei eBay Kleinanzeigen inseriert, dass kiloweise Bücher abzugeben sind, nur komplett für einen, eher geringen, Gesamtpreis, ich wollte sie einfach von der Backe haben, das Inserat lief keine 5 Minuten, da klingelte schon das Telefon. Ich habe natürlich grob angegeben, um was für Bücher es sich handelt, aber dieser Weg war der einfachste und schnellste.

      Es gibt, solltest Du bei Facebook sein, auch dort regionale sog. Flohmarktgruppen, das wäre auch noch eine Option.

      LG Dani

      • (7) 20.04.16 - 11:04

        Das verstehe ich, aber ich wenn ich jedes Buch behalten würde, dann wäre das Haus (sehr geräumig) mittlerweile aus allen Nähten geplatzt, mein Mann liest auch so zwei Bücher die Woche im Schnitt). Also haben wir uns irgendwann mal dazu entschlossen, zwischen "heiligen Büchern" (haben uns total umgehauen, bewegt etc.) und anderen (Prädikat: ganz nett) zu unterscheiden: Die anderen werden halt eben vertickt oder verschenkt, die heiligen Bücher kommen in das heilige Bücherregal und werden manchmal sogar noch mal als als fest gebundenes Buch gekauft (was dann dem Ritterschlag gleichkommt).
        Und ich habe mir fest vorgenommen, heilige Bücher in Zukunft nicht mehr zu verleihen, die kommen so selten wieder und das schmerzt mich dann wirklich.

        #winke Die Alltagsprinzessin

    Auf Facebook gibt es Gruppen, da kann man Bücher verkaufen.

    Ich finde das einen gute Idee.

    Da kommt man auch mehr als 1,50 dafür und das ohne Gebühren.

    LG Danay

    >>Im Internet bei diversen Plattformen verkaufen ist ausgeschlossen.
    Wegwerfen nein, verschenken nein,<<

    Ähhm, ja, was willst du nun hören?
    Dann bleibt soweit nur noch behalten und halt Platz dafür schaffen.

    Meine Mutter hat auch so viele Bücher, teils uralt.
    Unmengen,
    Ich habe ihr ganz klar empfohlen, sie wegzuschmeißen, macht am wenigsten Arbeit, geht schnell, und man hat wieder Platz.

    Selbst reingucken wird sie eh nicht mehr.
    Aus ERfahrung kann ich sagen, dass sich kaum etwas so schwer verkaufen lässt wie Bücher. Aber ich weiß ja nicht was du da nun genau für Exemplare hast.
    Und ganz realistisch: Es ist mehr als ausgeschlossen, diese Bücher alle noch für ein paar € an den Mann zu bringen, denn wie du ja schon selbst sagst:
    >>Seit Jahren wird nur noch "elektronisch" gelesen.<<

    (10) 20.04.16 - 11:40

    Kannst Dich auf den Flohmarkt stellen, da kaufe ich meine immer. Preise pro Buch zwischen 0,50 und einen Euro

    Verkaufen: Willst du nicht.
    Verschenken: Willst du nicht.
    Wegwerfen: Willst du nicht.

    Was bleibt da denn noch? Verbrennen? In die Luft jagen? Ach nee, gibt ja kein Geld. Sehr seltsames Anliegen, bzw. Wunsch. #gruebel #kratz

    Wer ein gebrauchtes Taschenbuch (in der Regel ungefähr 10€ Neupreis) für ein paar Euro verkaufen will, muss das auf einem Flohmarkt tun und hoffen, dass die Leute gerade diese Bücher unbedingt haben wollen.
    Sonst kann man das vergessen.
    Für ein paar Euro kaufe ich Taschenbücher gebraucht nur im Antiquariat. Du kannst na klar eines aufmachen.

    Ansonsten rate ich dir, nutze die ganzen Taschenbücher anders.
    Werde kreativ, nutze sie als Möbelstücke (auf einen Bücherturm kann man Kaffeetassen stellen, Blumenvasen, Dekoartikel...), feuere mit ihnen euren Ofen an, lass sie zwecks Angeberei im Regal sichtbar stehen ("sooooo viele Bücher habt ihr? Wow..."), was weiss denn ich.

    (13) 20.04.16 - 16:29

    Aufm Flohmarkt bekommst Du 0,50€ pro Buch. Aber auch nur wenn Du sie los wirst, was lt. unserer Flohmarkterfahrenen Nachbarin so gut wie chancenlos ist, mehr als 2,3 Stück pro Flohmarkt zu verkaufen. Eine andere Möglichkeit gibt's nicht. Niemand will alte Taschenbücher in Massen.

    Mehr Erfolg könntest evtl im Internet haben. Aber allzuviel Chancen würd ich mir auch da nicht ausrechnen. Bei Momox & Co kriegt man auch nur Bücher der letzten rund 5 Jahre wirklich los.

    (14) 21.04.16 - 06:05

    Hallo,

    aus eigener Erfahrung bekommst Frau / Mann nur bei wirklichen "Schätzchen" noch ein bis zwei Euro. Ich habe meine in den Bücherschrank vor der Bibliothek gelegt und war froh dass daraus kein Altpapier wurde.

    VG Geli

    (15) 21.04.16 - 10:41

    - Flohmarkt

    - spezieller Bücherflohmarkt (hier am Ort einmal im Jahr)

    - Bücherschränke (umsonst reinstellen und was anderes mitnehmen)

    - Momox.de
    - kistenweise Verkauf bei ebay Kleinanzeigen
    - Spende an Bibliothek

Top Diskussionen anzeigen