Rom und Terrorgefahr

    • (1) 27.04.16 - 20:12

      Hallo,

      wir fahren in 3 Wochen nach Rom. Nun habe ich Angst wegen der Terrorgefahr (verstärkt durch das Heilige Jahr).

      Würdet Ihr fahren oder die Reise verschieben?

      LG

      Natürlich würde ich fahren.

      Man kann natürlich auch alle größeren Städte, Großveranstaltungen, öffentliche Verkehrsmittel, Urlaub meiden. Sinn macht das aber nur, wenn man das konsequent die nächsten Jahre, ja eigentlch Zeit seines Lebens, durchzieht. Die gefahr wird zwar dann vielleicht nicht mehr so in den Medien breitgetreten, ist aber immer noch genauso da. Jetzt sind hoffentlich wenigsten alle einigermaßen wachsam, aber in zwei Jahren vielleicht nicht mehr ganz so...

    • Hallo,

      Ich würde auf jeden Fall fahren !!

      Wir waren vor drei Wochen in Rom, und ich habe noch nie eine derart gesicherte Stadt gesehen. An jeder Metro-Station und an den meisten öffentlichen Plätzen in der Stadt stehen Soldaten umgehängter MP, zusätzlich läuft überall Polizei rum und alles wird bewacht. an den Eingängen zu Museen und vielen Kirchen sind Kontrollen wie am Flughafen. Sicher kann überall was passieren, aber ich fühlte mich in Rom sicherer als in Hannover während des Besuches von Obama.

      Das gefährlichste ist immer noch der Weg zum Flughafen. Viel Spaß in Rom.

      LG

      Hallo,

      ich würde natürlich fahren.

      Ich liebe Rom #verliebt

      GLG

    • Nein, auf gar keinen Fall. Nicht nach Rom, Paris, London, Brüssel, Amsterdam, Berlin, Wien, Zürich.

      Nicht mit dem Flugzeug, nicht mit dem Zug.

      Wir fahren nur noch in die ostfriesische Provinz, wo's selbst dem IS zu langweilig ist, und wo beim Terror mehr Schafe als Menschen sterben würden.

      Ich fahre am Samstag wieder nach Paris, einen Freund zu besuchen, der da lebt.

      Es gibt Städte, die haben eher das Risiko, dass ein terroristischer Akt vollzogen wird, so war das Risiko Opfer eines Gewaltaktes der IRA in Großbritannien und Nordirland grösser als in Polen und heute ist das Risiko Opfer der Daesh zu werden in Nordafrika und Vorderasien grösser als in Italien.

      Grundsätzlich haben sich die terroristischen Akte der letzten Jahre von Europa nach Nordafrika und Vorderasien verschoben. Eigentlich bist du heute sogar sicherer als noch in den 1970er Jahren.

      Die letzte grössere Terrorattacke in Italien war 1980 in Bologna.

      Wir dürfen die momentane europäische Situation nicht auf die leichte Schulter nehmen, die Radikalisierung islamischer Gruppierungen und die fehlende Integration und damit hausgemachten Terroristen sind auch ein aktuelles Problem. Es ist Krieg - nur hat sich die Situation geändert.

      http://www.telegraph.co.uk/news/2016/03/25/west-europe-is-safer-now-than-in-the-1970s-and-safer-than-almost/

      Vielleicht hilft dir das deine Angst einen gewissen Kontext zu geben.

      Rom ist übrigens eine sehr schöne Stadt. Wir waren vor ein paar Jahren an Weihnachten da (und im Vatikan). Es war sehr ruhig, kaum Touristen und wir waren viel zu Fuss unterwegs, war die ein Schulausflug aus meiner Kindheit, spannend und lehrreich.

Top Diskussionen anzeigen