Hat jemand Erfahrung? Brauche einen Rat !

    • (1) 05.05.16 - 06:09

      Guten Morgen :-) ihr lieben !

      Ersteinmal einen tollen Feiertag für euch ;-) !

      Vorsicht der Text wird sehr lang :-(

      Im vergangen Jahr war einiges los und ich muss sagen es war sehr turbulent.
      Ich und mein Lebensgefährte haben uns eine neue Wohnung gesucht !

      Und haben uns dort auch beworben. Wie das so ist wartet man ja ewig auf einen Anruf vom potenziellen Vermieter :-( !

      Also rief ich dort nach Ca. Tagen an und fragte freundlicherweise mal nach ob wir die Wohnung bekommen würden !

      Die Sekretärin am Telefon teilte mir mit, das wir die Wohnung nur bekommen würden wenn wir die Kaution sofort und in bar bezahlen ( ich muss dazu sagen Einzugsbeginn war der 01.06.2015) im April des letzten Jahres bat man mich wie gesagt die Kaution im Voraus bar und sofort zu bezahlen da sonst andere Mieter die zum 01.05.2015 einziehen könnten die Wohnung bekommen würden. ( ja ich war blöd und hatte keine Ahnung ) !

      Also führ ich im April 15 dort hin mit 1600€ in der Tasche wir haben den Mietvertrag unterschrieben und die Kaution bar bezahlt wofür wir eine Quittung bekommen haben. Soweit so gut !
      Unmittelbar eine Woche danach bekommt mein Mann einen Jobangebot in eine andere Stadt ! ( das war vorher schon im Gespräch da sich der potenzielle Arbeitgeber nicht mehr gemeldet hat dachten wir es hat sich erledigt ) .
      Nun nach dem wir das erfahren haben !

      Bat ich den Vermieter schriftlich ( telefonisch bekommt man diesen ja nicht an die Strippe "nie" ) ob er uns kulanterweise weise aus dem Mietsvertag rauslassen würde . Dieser willigte natürlich nicht ein da wir ja einen Mietsvertag unterschrieben haben .( was ja auch richtig war). Also habe ich den Vermieter gefragt ob es möglich sei alsbald einen nachmieter zu finden den ich suche ? Er hat mir das strickt untersagt und gemeint darauf hätte ich kein Recht wenn dann würde er einen suchen ! Wie schon gesagt alles über Schriftverkehr !

      Naja dachte ich mir wenigstens ein Lichtblick ! Auch haben wir für diese Wohnung weder ein Übernahme Protokoll erhalten und waren NIE in Besitz irgendwelcher Schlüssel !

      Nachdem wir versucht hatten da rauszukommen was ja nicht funktioniert hat neunter der Vermieter darauf haben wir kein Recht mehr !!

      Also suchten wir uns einen Anwalt ! Dieser Anwalt war miserabel und hat wahrscheinlich seine Lizenz im Lotto gewonnen ! Der Anwalt meinte er kündigt für uns die Wohnung fristgerecht und da wir nie in dieser Wohnung gewohnt haben müssten wir auch was von der Kaution wieder bekommen !

      Naja was soll ich sagen der Anwalt hat weder auf Email noch auf Telefonanrufe reagiert! Ich habe bis heute keine Kopien sämtlicher schreiben noch sonstiges ! Da wir wie gesagt in dieser Zeit nie in der Wohnung gelebt haben wollten wir eine Teil der Kaution zurück haben !

      Aufgrund dieser Scheisse ...., hat der Jobwechsel in die andere Stadt nicht geklappt unser Erspartes war ja dafür drauf gegangen und der Rest der Reserven für den Anwalt !!

      Naja soweit so ! In unserer Mietzeit für die andere Wohnung ( ich fahre täglich dran vorbei zu Arbeit ) habe ich immer wieder bemerkt das in dieser Wohnung Fenster offen waren ! ( wir waren es nicht hatten ja nie einen Schlüssel zu unserer Wohnung ) ! Da bedeutet das dritte in unserer abgemietetenden Wohnung waren ! Das können auch dritte belegen das es ab und an Getrampel gab und das eben die Fenster offen waren !

      Also bin ich dieses Jahr wieder zu einem Anwalt gegangen ! Da ich geringwertigerer bin hab ich mir beim Amtgericht einen Schein Geholt da ich dem ersten Anwalt ja schon so viel in rachen geschmissen habe.
      Diese Anwältin belächelte mein Anliegen man hat deutlich gemerkt das sie keine Lust auf meine Sache hatte ( ich vermute mal weil ich ein Beratungsschein) hatte .
      Diese meinte dann zu mir warum ich für 1600€ so ein Aufriss mache :-(

      Naja sie setzte ein schreiben auf und schickte es mit zur Durchsicht naja in diesem schreiben gab es einiges zu bemängeln nicht nur Rechtschreibfehler sonder auch Tatsachen die da nicht drinnenstanden .

      Wiederwillig wurde dies korrigiert !

      Und er wurde per fax weitergesendet !

      Der Vermieter reagierte auch sofort darauf ! Und meinte das die nicht der Tatsache entspricht und wir dem Vermieter sogar noch 600€ Schulden würden dies hätte er bereits dem ersten Anwalt in einem schreiben mitgeteilt ! Dieses schreiben haben wir nie erhalten ! Angeblich Betriebskosten da wir ja eine bruttowarm Miete zu zahlen haben ! Wie gesagt wir haben nie Schlüssel zu dieser Wohnung gehabt noch ein übernahmeprotokol !

      Wir hätten laut Vermieter kein Anrecht darauf gehabt !

      Die neue Anwältin meint dann zahlen Sie das und wir hätten unsere Ruhe ! Ich hab selber mal rechachiert ! Und es war unzulässig uns eine Kaution im Vorfeld abzunehmen ! Eine Kaution ist mit Fälligkeit der ersten Miete zu zahlen und man muss uns anbieten die Kaution in drei gleichen Raten anbieten !

      Aber trotz meiner Recherchen gibt es keinen vergleichbaren Fall !

      Hat jemand Erfahrung ? Ich bin grad etwas verzweifelt !

      Sorry für den langen Text!

      Allen noch einen schönen Sonnigen Tag!

      Ganz liebe Grüße !!

      • Eine Kaution ist in dtl eigentlich erst mit einzig in den vereinbarten einzudatum fällig, nicht mit dem unterschrieben des Vertrages.

        Es ist unzulässig jemandem die Kaution im Vorfeld abzuknöpfen. Im Endeffekt würde ich aber jetzt gut sein lassen.

      (4) 05.05.16 - 07:31

      Das ganze ist jetzt ein Jahr her? Ich glaube ich würde einfach gar nichts mehr machen, zumal Du kein Geld für einen Rechtsstreit hast.
      Ich würde auch mal davon ausgehen, dass Du von diesem Vermieter auch nichts mehr hörst.

      Warum seid Ihr denn nicht dort eingezogen, wenn sich die Sache mit dem Job eh erledigt hatte?

      • Hallo

        Wir wollten ja dort dann einziehen er meinte wir hätten dazu kein Recht mehr ! Das Problem er will von mir jetzt Geld ! Wo ich mich frage wofür ?? Und danke für deine Antwort !!

        • (6) 05.05.16 - 07:54

          Ist och egal ob er Geld will. Wollen kann er viel, dazu muss er Dich erstmal verklagen. Da würde ich erstmal entspannt abwarten.
          Wahrscheinlich passiert gar nichts.

    Hallo

    Weiß du, was ich mich frage?

    Warum lässt du dich gleich zwei mal von DEINEM Anwalt /zwei Anwälten derart schlecht vertreten?

    Wenn du schon vorher wusstest, das die zweite Anwältin keinen "Bock" auf deinen Fall hat, dann geh ich zu einem, der Bock hat.

    Das nur mal so am Rande.

    1600 €für nix würde ich wohl nicht einfach so abschreiben.

    Ich würde mir wohl erst mal (wenn du das Geld hast) einen ordentlichen Anwalt zu Rate ziehen.

    LG

    • Hallo

      Tja den ersten hab ich die Mandat Schaft aberkannt !

      Und die zweite wurde mir wärmstens empfohlen! Ich habe zu der zweiten gesagt das wenn sie keine Lust auf das ganze hat sie mir das sagen soll ! Ich denke sie hat einfach nur das Geld gesehen was ich ihr gezahlt habe .

      • Das ist dumm gelaufen.

        Ich würde dir empfehlen, noch mal einen Anwalt aufzusuchen.

        Das was da gelaufen ist ist schon seltsam.
        1600€in Bar und zur Vertragsunterzeichnung.

        Das stinkt schon etwas^^

        Und wenn ihr nie da gewohnt habt, müsstest du doch zumindest einen Teil der Kaution wieder bekommen?

        Weißt du, ob fristgerecht gekündigt wurde?
        Wenn nicht, könnten da tatsächlich Kosten entstanden sein.

        Dann ist dein Geld weg.
        Und so könnte ich mir auch die "Schulden" aus diesem Mietverhältnis erklären.

        Habt ihr die Wohnung selber wieder gekündigt?

        LG

(11) 05.05.16 - 10:31

Auf die Herausgabe der Schlüssel hättet ihr bestehen sollen...die hätten euch zugestanden, unabhängig davon, ob ihr die Wohnung bezieht oder nicht.

Ebenfalls unabhängig davon seid ihr zur Zahlung der Miete inkl. Nebenkosten verpflichtet, die im Zeitraum vom Beginn bis Ende des Mietverhältnisses angefallen ist.

Sollte die Miete von euch nicht bezahlt worden sein, wird der Vermieter seine Forderung (obwohl es m.W. rechtlich nicht zulässig ist) mit der Kaution verrechnen...ihr würdet dann also eh nicht die komplette Kaution zurückbekommen.

Wenn ich es richtig verstehe, habt ihr den Verdacht, dass der Vermieter die Wohnung bereits während eures Mietverhältnisses anderweitig vermietet hat? Das müsstet ihr ihm nachweisen...die bloße Behauptung wird da nicht ausreichen.

Wendet euch an einen Fachanwalt für Mietrecht...nur so habt ihr die Chance, überhaupt noch was von eurer Kaution wiederzusehen.

  • Erstmal danke für die Antwort :-)

    Warum zzg. Nebenkosten wenn man uns weder ein Übernahme Protokoll noch die Schlüssel ausgehändigt worden sind ! Das ich die Kaltmiete zahle sehe ich ein aber nicht die Nebenkosten, da wir nie Zugang Zu der Wohnung hatten !

    Und ob diese Wohnung weitervermietet wurde das weiß ich nicht ! Lediglich waren die Fenster offen die bei unserer Besichtigung der Wohnung alle geschlossen waren ! Das können auch dritte bezeugen das diese Fenster offen waren ! Aber ob da nun jemand gewohnt hat ? Aufgrund weil die Fenster geöffnet waren muss ein dritter drinnen gewesen sein und das ist während unserer Mietzeit nicht zulässig !

    Wie gesagt das ich die Kaution jemals Wiedersehe denke ich nicht aber ihm noch was dazu zählen sehe ich nicht ein !

    LG

    • Was du einsiehst oder nicht, ist nicht maßgeblich. Die Nebenkostenvorauszahlungen sind Teil der Miete und stehen somit überhaupt nicht zur Diskussion. Wenn ihr jetzt, als Beispiel, sechs Monate wegen einer Weltreise nicht in eurer Wohnung seid, könnt ihr auch nicht einfach die Nebenkostenvorauszahlungen einstellen. Das, was ihr zuviel gezahlt habt, bekommt ihr ja im Endeffekt zurück...es steht dem Vermieter lt. Vertrag aber erst mal zu.

      Und zum Zuzahlen: Es entzieht sich meiner Kenntnis, ob der Vermieter noch was von euch zu kriegen hat...ein Ding der Unmöglichkeit ist das aber nicht, denn die Kaution beträgt i.d.R. drei KALTmieten.

      • Hallo,
        Schon ganz schön merkwürdig was euer Vermieter da treibt...
        Ihr habt 3 kalt Mieten als Kaution gezahlt?
        Mit 3 monatiger Kündigungsfrist?

        Habt ihr währen eurer Kündigungsfrist Miete gezahlt, ich gehe jetzt nachfolgend einfach mal davon aus das nicht und er hat es mit der Kaution verrechnet (kann mich täuschen aber ich glaub das ist nich zulässig)

        Nicht alles an den Nebenkosten wird nach tatsächlichem Verbrauch abgerechnet, z.b. die müllentsorgungskosten u.ä.

        Da sind dem Vermieter Kosten entstanden die er von euch einfordert. Wobei ich die von dir genannte Summe, für 3 Monate, viel zu hoch finde.

        In so Mietverträgen steht doch meist auch das x Schlüssel übergeben wurden. Bei eurem auch? Habt ihr das unterschrieben?
        Dann wäre es unter Umständen schwierig zu beweisen das ihr keine Schlüssel hattet und somit auch in der Wohnung nichts verbrauchen konntet.

        ICH würde mir eine Aufstellung mit Belegen zukommenlassen wie er auf diese Summe kommt, damit zum Mieterverein und es auf Richtigkeit prüfen lassen.

        LG

        • Es ist richtig, dass der Vermieter offene Mieten nicht mit der Kaution verrechnen darf. Die Forderung besteht aber ja dennoch, und der säumige Mieter tut gut daran, das so zu akzeptieren...wenn es wegen der ausstehenden Mieten vor Gericht geht, wird das nämlich erheblich teurer.

          "Da sind dem Vermieter Kosten entstanden, die er von euch einfordert. Wobei ich die von dir genannte Summe, für 3 Monate, viel zu hoch finde."

          Ich gehe davon aus, dass die Kaution die drei Warmmieten nicht abdeckt und der Vermieter nun die Differenz einfordert...und da ist das Recht eindeutig auf seiner Seite. Sollte sich aus der Nebenkostenabrechnung ein Gutachten für die Mieter ergeben, muss er dieses selbstverständlich auszahlen.

Top Diskussionen anzeigen