Punkrock Konzert

    • (1) 09.05.16 - 06:56

      Hi ; )

      Ich dachte ich frag mal hier nach, vielleicht gibt es hier ja den ein oder anderen der es auch mag.

      Ich habe gerade Karten für ein kleines Konzert hier bestellt (Counterfeit). Tatsächlich gefällt mir die Musik sehr gut und früher lief ich auch so rum (mein erster Freund war Metaller). Nun hab ich aber ein Kind und einen Mann und Speck auf den Rippen . Mit den drei Fakten hat sich das irgendwie gewandelt und ich habe jetzt eher so einen Muttistyle der mir garnicht steht.
      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe lange überlegt ob ich hingehen soll und letztendlich kommt jetzt eine andere Mutti *lol* und ein alter Freund aus der Gothic-Richtung mit. Ich seh uns drei da schon stehen.

      Meine eigentliche Frage: was zieht man da so an um nicht extrem rauszustechen? Ich hätte jetzt dunkles Shirt, Jeans und Turnschuhe gesagt. Das Konzert ist nächsten Monat und findet in einer alten Industriehalle statt. Wäre eine kürzere Hose (3/4?) wohl besser geeignet?
      Und wann sollte man da sein (Halle fasst glaube ich so 350 Leute) um nicht ganz hinten, aber auch nicht ganz vorne zu stehen?

      Hat irgendwer irgendeine Ahnung?

      Liebe Grüße

      • Hallo,

        Da du selbst mal in der Szene unterwegs warst, weißt du doch was die so tragen? #kratz
        Da hat sich nicht viel dran getan die letzten Jahre.

        Einfach dunkle Hose und Shirt passt aber, damit wirst du nicht sonderlich auffallen oder rausstechen.
        Ich finde zu bestimmten Anlässen darf man auch mal "ausbrechen" aus seinem Alltag ;-)
        Die Hosenlänge wird keinen Menschen interessieren und wenn du dich in anderen Klamotten, als deinen alltäglichen unwohl fühlst kannst du auch die tragen, ist doch bloß ein Konzert.

        Wann du da sein musst kommt drauf an, die Band kenne ich jetzt nicht und kann daher nichts dazu sagen.
        Bei manchen, eher weniger populären reichen 1-2 Std um nicht ganz hinten zu sein, weil die meisten erst kurz vor Einlass erscheinen.
        Früher sind wir, egal bei welcher Band den ganzen Tag von morgens bis abends vor der Halle gehangen #schwitz
        Heute hab ich für sowas keine Ausdauer mehr und bin allerhöchstens 3 Std. Eher da.
        Zudem stehe ich jetzt lieber weiter abseits.

        LG und viel Spaß!

        • Danke.

          Ja, da hast du vermutlich recht. Ich war allerdings nie wirklich bei solchen Konzerten, nur einmal mit meinem ersten Freund ; ).
          3/4 oder kurze Hose bin ich eher wegen der Wärme am überlegen. Im Juni kann es ja schon relativ warm sein, aber so eine alte Halle ist ja in der Regel immer sehr kühl.

          Wir möchten auch eher etwas abseits stehen, aber eben auch nicht ganz hinten. Mal sehen. Sie sind nicht so bekannt und in die Halle gehen ja auch nicht sooo viele Leute. Ich denke wir werden eine Stunde vorher da sein.

          Als Teenie war ich mal auf einem Event (für eine Boygroup), da haben wir auch von morgens an bis Abends gewartet um in der ersten Reihe zu stehen. Das würde heute schon allein wegen meiner Blase nicht gehen #rofl#rofl#rofl

      (4) 09.05.16 - 09:25

      Huhu,

      es ist total egal. Die Leute schauen auf die Bühne, nicht ins Publikum. Ansonsten: schwarz geht immer.
      Auf Konzerten egal welcher Band sind heute von Kindern bis Rentnern echt alle vertreten.

      LG

      Hanna

    • Hallo,
      ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber die Frage ob du auf ein kleines Konzert für 350 Besucher mit 3/4 Hose gehen solltest zeigt, dass du nicht oft auf Konzerten warst, oder?
      Wieso rausstechen? Es mögen auch ganz "normale" bzw. jetzt auch ins Alter gekommene Leute entsprechende Musik.

      Ich muss mich nicht verstellen!

      Wenn du Lust hast in die Menge zu gehen, lange Hose und t-Shirt. Da Getränke und Schmutz an die Beine kommen kann. Am Besten etwas was auch dreckig werden kann.

      Üblicherweise steht doch auf den Karten wann Einlass ist.
      Wenn ihr vor dem Konzert noch feiern wollt, dann zur Einlasszeit hin.
      Ansonsten reicht bei der Größe 45 Minuten vor Beginn.

      Viel Spaß

      • Dankeschön.

        Da hast du recht. Ich war einmal mit meinem ersten Freund auf einem Metallkonzert. Sonst noch nie bzw. nur Events im Teeniealter (Boygroup und so ; )
        Bei der 3/4 Hose ging es mir eher um die Hitze, aber solche Fabrikhallen sind ja in der Regel eher kalt.

    Hallo,

    geh so dort hin, wie Du Dich wohl fühlst.
    Du sollst die Musik genießen und nicht dauernd um Dein Aussehen besorgt sein.

    Ich war und bin auch gerne bei Metalkonzerten und Gothicevents - und habe auch zwei Kinder, einen Mann, ein Haus und eine Kellerspinne! ;-)

    Generell bei Konzerten - Jeans, Shirt oder Tanktop und "Schneakers" ;-)

    Die anderen Konzertgäste kamen meistens auch leger an, bequem.
    Dick aufgebrezelt habe ich da jetzt nur sehr wenige gesehen.
    (Bestes Outfit jemals am Konzert - ACDC am Hockenheimring, eine solariumsverwöhnte rassige Schönheit mit einem Pfund Blingblingschmuck, pokurzem Mini und 12cm-Stilettos! Die Ärmste konnte irgendwann nicht mehr richtig stehen und wackelte ungeduldig von einem gepeinigten Füßchen aufs andere, bis das Konzert vorbei war...ihr Freund stand seelenruhig neben ihr in Jeans und Shirt und genoß die Musik #rofl

    LG

    (8) 09.05.16 - 10:48

    Du machst dir nicht wirklich Gedanken, was du zu einem Konzert anziehst? Sorry, da komm ich nicht mehr mit. Ich gehe da hin um mir die Musik anzuhören und nicht einen Preis auf dem Catwalk zu gewinnen....also verdammt bequeme Klamotten.
    Und bei einem so kleinen Konzert wirst du es wohl auch schaffen durch die "Menschenmassen" zu kommen.
    Kann es sein, das du überhaupt nicht wirklich hin willst?

Keine 3/4 Hose bitte!!! Shirt, Jeans und Turnschuhe sind schon okay für ein Konzert.

Hey,

ich denke, mit Jeans, Shirt und Turnschuhen/Docs/Boots (was immer Du hast), eher dunkel, machst Du nichts falsch.

Ich war früher auch häufig auf Punk- und Metalkonzerten und bin es jetzt (2 Kinder, 15kg und eine Heirat später ;-)) wieder ab und zu. Klar laufe ich im Alltag nicht mehr so rum wie damals zu Abizeiten, aber generell hat sich an meinem Stil nicht soooo viel geändert. Als muttimäßig bezeichne ich mich nicht, als berufsjugendlich allerdings auch nicht.

Jetzt mal ganz vom Konzertthema abgesehen: was zwingt Dich in den Muttistyle, von dem Du selber sagst, er steht Dir nicht?

Viele Grüße und viel Spaß!

(P.S. Waren Punkkonzerte nicht die Veranstaltungen, wo es eben NICHT darum geht, wie man rumläuft? #schein)

  • Danke für deine Antwort.

    Naja, seit der Schwangerschaft finde ich, dass mir garnichts mehr richtig stand. In meiner früheren Sachen habe ich nicht mehr reingepasst und dann wollte ich eine Zeit eher erwachsener wirken, aber mit Speckröllchen sieht das auch blöd aus. Ich bin zwar recht groß, sehe aber im allgemeinen eher jugendlich und leider viel jünger aus als ich bin. Mein Mann ist zehn Jahre älter und sieht dazu noch eher älter aus. Wahrscheinlich deswegen.
    Mittlerweile bin ich aber am abnehmen und trage wieder eher "sportlich". Alles andere hat einfach keinen Zweck ; ).

    Es ist also eher weniger das Konzert, sondern die Gesamtsituation.

Ehrlich, ist doch scheiß egal. Was ist daran schlimm nicht so angezogen zu sein wie die anderen. Und gerade in so einer Szene guckt Dich auch keiner schräg an. Ich bin nie der Szene passend auf Konzerten angezogen. Ich fühle mich vielen Szenen und Musikrichtungen zugehörig und besuche viele verschiedene Konzerte. Ich ziehe an worin ich mich wohl fühle. Meist Jeans, Shirt (oft von der Band) und Chucks. Muss halt praktisch sein, muss dreckig werden dürfen, hüpfen aushalten und der Temperatur angepasst sein.

Viel Spaß :-)

(14) 10.05.16 - 14:17

Huhu,

mit dunkeln Klamotten kannst du nichts falsch machen. Warm genug für eine 3/4 Hose wird es bestimmt sein in der Halle. :) Ich weiß nicht, wie alt das Publikum so ist. Wenn es sich nicht um einen hohen Anteil Teenager handelt, sollte es egal sein, wann ihr da aufschlagt. Je älter das Publikum, desto entspannter die Lage und es gibt weniger Gedränge um die vorderen "Plätze". Stehplätze sind ja eh flexibel. Da gehen die Leute bei der Vorband eh öfter mal was zu trinken kaufen, raus zum Rauchen oder zur Toilette. Zur Vorband sollte man also am besten schon da sein. Aber 2 Stunden vorher ist z.B. nicht nötig. Da steht man sich nur ewig die Beine in den Bauch.

Naja so meine gesammelte Erfahrung. Im Grunde kommt es stark aufs Publikum an. Aber je jünger die Fans, desto mehr Eltern kommen auch wieder mit. Somit ist es noch chilliger als eh schon je weiter man nach hinten kommt.

Auf jeden Fall viel Spaß!

#winke

Punkrock-Konzert ist nicht gleich Punkrock-Konzert.

Zu Counterfeit kannst du gehen wie zu jedem rockigeren Konzert. Am Besten keine nagelneue Klamotten sondern eher Jeans und TShirt, also eher "jugendlich". Zieh das an worin du dich wohl fühlst, dann wirkst du auch am lockersten.

Viel Spaß!

LG S.

Top Diskussionen anzeigen