Babysitter.Tochter. Wieviel die Std?

    • (1) 09.05.16 - 20:55

      Hallo an Alle,

      Da nun meine Mama nicht mehr da ist, brauche ich zwischendurch einen "Babysitter" für meinen Jüngsten, früher hat sie das gerne übernommen.

      Meine Tochter (16)ist begeistert, da sie ständig knapp bei Kasse ist.

      Nun bin ich manchmal bis morgens unterwegs. Manchmal nur bis Mitternacht oder auch mal um 22 Uhr da.

      Meine Tochter hat ständig etwas vor am WE, möchte dann ihre Parties sausen lassen, um aufzupassen.

      Folgende Fragen:

      1. Ist es überhaupt ratsam sie dafür zu bezahlen? Alternative wäre Babysitter Agentur.

      2. wieviel wäre je Std angemessen? Oder Pauschale?

      3. sie muss um Mitternacht zuhause sein, wenn sie ausgeht. Würdet Ihr dann , zB wenn ihr bis morgens um 5 unterwegs wärt, von 12-5 bezahlen??? Denn dann ist sie ja eh zuhause, oder sehe ich das falsch?

      Vielleicht habt Ihr mehr Erfahrung auf dem Gebiet. Übrigens mein Sohn ist 9.

      Schönen Abend noch

      • Hallo,

        ich finde das man seiner Tochter für gelegentliches auf den Bruder aufpassen kein Geld zahlt. In einer Familie hilft man sich.

        Erst recht nicht dafür, dass sie sowieso da ist und der Bruder schläft. (ist er dann bis 12 Uhr alleine?)

        Wenn du um 22 Uhr nach hause kommst, könntet ihr ja auch die Vereinbarung treffen, dass sie dann nicht allzu früh losgeht, so dass dein Sohn nur von 20 Uhr bis 22 Uhr alleine ist.

        Wenn sie jetzt regelmäßig jedes Wochenende aufpassen müsste, würde ich ihr mehr Taschengeld zahlen. Weil es ihr ja nun nicht möglich wäre, sich einen Babysitterjob zu suchen.

        Falls du ihr aber doch etwas zahlen möchtest:

        Ich kenne eine 16 jährige, die 6 Euro die Stunde bekommt.

        Falls sie die ganze Nacht da ist eine Pauschale von 35 Euro.

        Ich würde mich aber trotzdem noch nach einem potentiellen babysitter umsehen

        Hallo,

        da es die große Schwester ist, würde ich ihr nichts offiziell zahlen, sondern ihr Taschengeld etwas aufbessern, sagen wir mal 5 €/Stunde.

        Ansonsten offiziell einen Babysitter suchen.

        GLG

        Hallo!

        Meiner Meinung nach kommt es hier auf die Häufigkeit und auch auf die Umstände an - du schreibst leider sehr wenig über die allgemeinen Umstände. Wann verläßt du das Haus? Was gehört zu dem Babysitter-Job alles dazu? Wenn es tatsächlich nur sporadisch ist, dass sie abends daheim bleiben soll, würde ich dafür nichts bezahlen, das würde ich einfach erwarten. Wenn es allerdings regelmäßig vorkommt und deine Tochter dadurch Einschränkungen hat, würde ich vermutlich das Taschengeld entsprechend aufstocken oder dem Mädchen andere Vergünstigungen geben.
        Ich hab selbst eine Schwester, die ist gute 13 Jahre jünger als ich. Solange ich noch zur Schule ging, war ich eigentlich immer für die Kleine da, wenn meine Eltern weg waren (solange sie nicht mehrere Tage oder zu Schulzeiten weg waren). Das betraf fast jeden Nachmittag, und hin und wieder auch die Abende. Eine direkte Entlohnung habe ich dafür nie bekommen (übrigens auch nicht von meiner Tante, wenn ich auf meine noch jüngeren Cousinen aufgepasst hab - da hab ich meist ein kleines Geschenkt bekommen), dafür haben wir meine Eltern aber den Führerschein und später auch ein Auto finanziert (bei letzterm musste ich die Benzinkosten übernehmen, den Rest haben meine Eltern übernommen, und ich musste ziemlich regelmäßig irgendwelche Botendienste für sie übernehmen). Für mich war es damals selbstverständlich, auf die Kleine aufzupassen, ich wäre gar nicht auf die Idee gekommen, dafür Geld verlangen zu können.
        Allerdings gab es auch Aufgaben innerhalb der Familie, für die mich meine Eltern bezahlt haben - ich denke da z.B. an Rasen mähen oder Auto waschen...

        LG

      • Also ein 9 Jähriger braucht in meinen Augen keinen Babysitter, und eigentlich ist es selbstverständlich das sie im Notfall ihren Bruder hilft wenn sie eh schon da ist.

        und ansonsten seh kein Problem darin einen 9 Jährigen bis 24uhr allein zu lassen, aber ich würde an diesen Tagen einfach zusehen das er bei einen Freund übernachtet, vor allem wenn du später als 22Uhr heim kommst.

        • Hallo

          Ich würde es genauso machen wie Du. Leider macht der Vater meines Sohnes dann regelmäßig tierischen Stress und versetzt meinen Sohn in Angst und Schrecken. Dieser Spinner. Sorry. Und deshalb suche ich nach geeigneten Maßnahmen.

          Danke.

      Ich würde 5 Euro die Stunde verrechnen. denke das dürfte genügen.

Top Diskussionen anzeigen