Abitur per Fernstudium Erfahrungen

    • (1) 17.05.16 - 16:09

      Hallo,

      ich spiele schon länger mit dem Gedanken mein Abitur nachzumachen. Ich habe nach dem Realschulabschluss in der Gastro gearbeitet bis ich schwanger wurde und seitdem bin ich Hausfrau. Dadurch, dass mein Mann beruflich sehr eingespannt ist und die Kinderbetreuung nicht 100% zuverlässig funktioniert im Moment, fällt eine Abendschule aus. Außerdem gibt es im näheren Umkreis keine mir bekannte Abendschule.

      Tagsüber habe ich Zeit um zu lernen. Mein Sohn ist vormittags in der Schule und er ist mit bald 8 Jahren in einem Alter, in dem er keine rund um die Uhr Betreuung mehr braucht. Zeitlich würde ein Fernstudium also definitiv klappen.

      Meine große Sorge ist ehrlich gesagt der Stoff. Mein Abschluss ist dieses Jahr 10 Jahre her und ich mache mir Gedanken, ob ich nicht schon zu lange "raus bin" um einfach ins Abitur einzusteigen. Ich weiß, dass die SGD ein Aufbauseminar anbietet, aber ob das reicht? Die größte Sorge dabei, bereitet mir Mathematik. In allen anderen Fächern stand ich immer zwischen 1 und 2, nur in Mathe hatte ich eine 5 im Abschlusszeugnis. Das lag mir noch nie und ich hatte immer große Schwierigkeiten damit.

      Hat jemand Erfahrung damit? Kommt man schnell genug wieder in die Fächer rein, nach so langer Zeit? In den meisten Fächern traue ich mir das durchaus zu, aber Mathe... und das ist ja leider nun mal ein Hauptfach. Kann man evtl. schlechte Leistungen in Mathe im Abitur mit anderen Noten ausgleichen? Leistungsfächer würde ich Englisch und Deutsch nehmen.

      LG Sabrina

Top Diskussionen anzeigen