Ant-Sand-Spray: Echt jetzt?

    • (1) 25.05.16 - 08:45

      Guten Morgen,

      meine Familie und ich hören morgens oft Musik über Youtube. Dabei kommt ja hin und wieder auch Werbung.

      Da habe ich heute Werbung für ein Anti-Sand-Spray für Kinder gesehen.

      Erst habe ich es für eine (gelungene) Parodie für Helikoptereltern gehalten. Nur langsam sickerte bei mir durch, dass es ECHTE Werbung ist.

      Jetzt kippen wir also auf unsere Kinder wirklich noch Extra-Chemie (neben der ganzen Chemie, die der Alltag sowieso mitbringt), damit der Sand nicht an ihnen klebt????

      #schock#schrei#zitter#klatsch#augen

      Das ist ja fast so genial, wie die angedachte Kuhmist-Impfung gegen Allergien. Irgendwie habe ich zunehmend das Gefühl, im falschen Film zu sein!

      • Hallo,

        ich glaube Du meinst dieses Sonnenschutz-Spray für Kinder.
        Mit dem "Anti-Sand"-Effekt.

        Das habe ich kürzlich irgendwo gesehen und dachte auch, es hackt!

        Sonnenschutz ist absolut in Ordnung, ist das A&O.

        Aber was das Geschiss da mit dem Anti-Sand sein soll, das begreife ich nicht.
        Was ist das Problem daran, wenn der Sand an den Kids haftet?
        Das kann man auch wieder abklopfen oder abduschen und gut ist.
        Ich kenne es aus meiner Kindheit nur so und auch meine zwei Kids sehen oft am Strand, Badesee oder Spielplatz wie zwei panierte Grillferkel aus.
        Die wandern rasch unter die Dusche und erledigt.

        Entweder wird alles in Watte gepackt oder die Menschen mutieren mehr und mehr zu bequemlichen Faultieren!

        LG

        • Danke!

          Ich habe mich also nicht heute Nacht in meinen Träumen verlaufen und bin auf dem falschen Planeten gelandet. Sehr beruhigend! #winke

          • Hehe,

            das mit dem falschen Planeten passiert aber auch hier ab und zu in letzter Zeit ;-)

            Wenn man sich manche Beiträge anschaut - nuelich saß ich breit grinsend vor dem Laptop, als ein Thread sich mit der verzweifelten Suche nach der richtigen Brotdose für den Kindergarten befasste....da dachte ich mir

            "Ouh, manche Leute scheinen ja echt RICHTIGE Probleme zu haben...!"

            Oder kürzlich auf dem Spielplatz, als eine Mutter bald ihr Karma verlor, weil ein Sandförmchen fehlte.
            Es war aber kein gewöhnliches gelb-grün-oder-blaues-0815-aus-dem-Supermarkt-Standard-Förmchen-wie-man-es-seit-den-80ern-kennt....

            Naneiiiiiiin, es war ein Designerförmchen aus irgendeinem recycelten Bambusmaterial oder PET-Flaschen und war natürlich teuer und exklusiv aus Dänemark, was die Mutter natürlich mehrfach über den Spielplatz posaunt hat.

            Ich saß mit meinem Sohn da, unsere "ollen" Förmchen, der vermatschte Plüschtiger und sein geliebter abgeranzter Siff-LKW im Wasser-Sand-Matsch und wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte...

            LG#winke

            • #rofl

              Vielleicht sollte ich ja doch mal einen Blog beginnen #schein#aha

              Ganz im Ernst, denn was ich hier teilweise erlebe (Tanzkurs, unser Neubaugebiet, Müttertreffen im Kiga, Insta, Urbia etc)...da sind schon wirklich einige Knaller dabei.

              Das mit dem Sandförmchen war echt zu schön - ich habe mal ein bisschen nach dem Zeug gegoogelt, das was ich gefunden habe - nee, da dachte ich wirklich, ob manche irgendwo Langeweile haben, um wegen so komischen Zeugs so ein Geschiss auf dem Spielplatz zu veranstalten.

              Ich gebe zu, mir gefällt hier und da auch schönes für Kids, besonders im Bereich der Einrichtung oder Kleidung.

              Aber wenn man dann sieht, wie manche Mütter z.B. die Kinderzimmer penibel einrichten und einem dann im Kindergarten ihr Leid klagen, dass das Kind wieder alles "durcheinandergeschmissen" hat oder dass auf der schönen weißen Tagesdecke Flecken sind oder dass der Sohn auf die wunderschöne teure Ralph-Lauren-oder-sonstwas-Sweatjacke Ketchup gekleckert hat....dann fallen mir auch sofort Szenen aus Knallerfrauen ein....

              Und von dem Theater beim Thema Ernährung fange ich jetzt mal gar nicht an, - im Moment wird das Buffet für eine Feier abgeklärt - das Leid und die Klagen vieler Mütter, das würde den Rahmen sprengen.

              LG

              • Ich arbeite im Kiga, du glaubst nicht was ich schon so erlebt habe. Ich hatte auch schon öfter den Gedanken an einen Blog.
                Ich finde auch vieles schön, gerade Jako o und co.! Wenn ich könnte wie ich wollte, meine beiden hätten Möbel von Haba.

                Aber es sind Kinder, da muss man mit Schwund rechnen. Wir hatten auch schon Schoko Eis auf der Mini a Ture Jacke ( gebraucht geschossen). Ja, mei is halt so, wird gewaschen und gut #putz.

                Aber so ein Neubaugebiet stelle ich mir unter dem Aspekt einer " Milieustudie " sehr spannend vor #rofl.

                • "Ich arbeite im Kiga, du glaubst nicht was ich schon so erlebt habe"
                  Nachdem was meine Tochter (Praktikum in einer Kita) erzählt hat habe ich unglaublichen Respekt vor euch.

                  Sich immer mit "fremden" Eltern ( und den jeweils passenden Kindern) rumzuschlagen kostet sicher einiges an nerven.
                  Einer meiner Favoriten: die Mutter die ihrem 2 jährigem Kind an essen alles was dreck macht und extrem krümelt mit gibt damit sie daheim keine Umstände hat und das völlig ernst den Erzieherinnen sagt:-[

                  • Manche Menschen wissen halt nicht wann sie lieber nix sagen sollten ^^.
                    Ach es gibt solche und solche. Auch bei uns natürlich Kollegen die ihren Job verfehlt haben aber auch Eltern wo man sich in dunklen Monenten einen "Elternführerschein" wünscht ^^.

                Ganz ehrlich?

                Ich habe auch einen Heidenrespekt vor den Erzieherinnen in unserem Kindergarten!
                Alleine das Geschiss, wenn es ums Essen geht.

                Oder wenn Kind A dem Kind B mal irgendwas wegschnappt, es schubst, etc.
                Die Kinder verstehen sich längst wieder aber die Mütter - nee, nee!

                Hut ab vor den Frauen, die sich das jeden Tag antun müssen.
                Denn oft sind die Kinder nicht das Anstrengende, sondern deren Eltern!

                Und was die schönen Dinge betrifft - klar gibt es da viel. Keine Frage!

                Meine Große hat die Tage mal mit mir abends ein wenig auf Pinterest gesurft.
                Bei ihr wird demnächst mal ein neues Bett fällig - wenn unser Umzug über die Bühne ist.
                Und wir wollten uns mal ein bisschen inspirieren lassen, auch was Wandfarbe etc betrifft.

                Ein Kinderzimmer hat es ihr sehr angetan - weißes Bett, weißer Schreibtisch, ein schöner grauer Filzkugelteppich, weiße Regale, eine schöne Lampe, ein Tipi.

                Und besonders verliebt hat sie sich in den Schreibtischstuhl - und zwar war das einer dieses Eames-Stühle mit der weißen Sitzschale (mit Armlehnen), über den ganz schick ein Ikea-Zottelfell gelegt worden ist!
                "Mama, der ist so toll!" *was sonst #augen*

                Alles schick und schön - aber ich machte meiner Madam klar, dass sie da ihren Ordnungssinn definitiv um 180 Grad ändern muss.
                Denn so, wie es manchmal bei ihr im Zimmer aussieht, da wäre so ein schönes weißes Zimmer absolut nichts. Und ein solch teurer Stuhl schon gleich drei Mal nicht.

                Da wird der Kleiderschrank auseinandergewühlt, da werden tausend Sachen ausgeräumt und nicht mehr versorgt, usw.
                Ein paar Mal hat es deshalb schon echt Ärger gegeben.

                Das soll sie mir erst mal zeigen, dass sie auf ihre Sachen Wert legt, schön aufräumt etc. Dann kann man zumindest mal über ein weißes Bett und einen Schrank sprechen.

                Immerhin, sie fängt nun abends immer das Aufräumen an....
                ...aber so derart schicke Wünsche werde ich ihr absolut nicht erfüllen.

                Hehe, und was unser Neubaugebiet angeht - ja, da sind schon einige Kaliber dabei :-D
                Lauter hübsche Häuser und schöne Gärten - viele nette und liebe Leute, aber auch ein ganzer Schwung neurotischer Muttis, über die man sich am Spielplatz wirklich beömmeln kann.

                LG

                • Oh ja das Essen! Ich hatte mal eine Diskussion mit einem Vater ob Senf Eier nun für Kinder geeignet sind oder nicht. Dabei muss bei uns keiner essen, es darf auch gerne das eigene Brot mal gegessen werden. Eier und Soße sind auch getrennt, fals ein Kind aufgrund der "Exotischen" Senfsoße das nicht mag. Wir sind da echt flexibel und haben eine super Köchin, die wirklich frisch kocht und auch kein Problem mit "Sonderwünschen" ( Vegetarisch, kein Schwein, Allergie) hat, wir machen echt viel möglich. Was ich da manchmal hier so lese, wie es in anderen Einrichtungen läuft, da herrschen bei uns paradiesische Umstände.
                  Und dann kommen trotzdem immer wieder solche Diskussionen. Am liebsten am Elternabend, wenn man sich natürlich bemüht alles schnell abzuhandeln, man hat ja auch einen ganzen Tag hinter sich und will nach Hause.

                  • Genial! #rofl#winke

                    Der Vater da müsste mal meinen Sohn kennenlernen...der "frisst" alles.... Senfeier garantiert auch.

                    Sogar eine Pizza Diavolo verdrückt der, ohne mit der Wimper zu zucken!

                    Hier war mal eine Mutter auf dem Hof vom Kindergarten gestanden, die den Sohn einer anderen Mutter als "gemeingefährlich" betitelt hat.
                    Und zwar, weil er beim fangen spielen ihre Tochter (die nun wirklich auch kein Engel ist) aus Versehen umgeschmissen hat....

                    Die hat sich aufgeplustert wie eine Bruthenne!

                    Ihr armes Kind, ihr kleines Mädchen - dieser schlimme Junge...!

                    Schade eigentlich, ich hätte mal hingehen sollen und sie dezent erinnern sollen, dass ihr Früchtchen meine Tochter auch schon mal ziemlich gemein am Arm gekratzt hat. Wegen einer Babypuppe.

                    Aber an dem Tag fehlten mir Zeit, Nerven und Lust.

                    LG

                    P.S:

                    Wegen den Senfeiern habe ich nun Kopfkino!

                    Ich stelle mir da so einen verklärten Vater vor, mit Gesundheitslatschen, Hipster-Bart und Designer-Holzbrille, der nun massive Bedenken hat, ob sein Sohn Karl-Justus-Bertram nun von den Senfeiern Ausschlag oder doch eher Flatulenzen bekommt....und ob die Eier überhaupt aus biologisch-dynamischen-Anbau kommen und ob man das Ganze nicht auch komplett vegan anbieten könnte.....

                    .....Hilfe, ich kann nicht mehr, ich brauche Kaffee!

Top Diskussionen anzeigen