Noch jemand ohne Whatsapp bzw. ohne Handy

    • (1) 25.05.16 - 12:58

      Also, muß doch mal fragen. Überall heißt es Whatsapp. Jeder fragt, hast du das? Können wir darüber schreiben?
      Ich habe gar kein Handy. Wem geht es noch so und kann in der heutigen Zeit ohne Handy leben. Verpasse ich wirklich so viel, ohne Whatsapp?
      Bin echt mal auf eure Antworten gespannt.
      Lg

      • (2) 25.05.16 - 13:10

        Ich hab ein Handy aber kein Whats app. Warum nicht? Weil es nervt! Es geht mir richtig an die nerven, dieses "ich schreib dir mal eben" "ich schick dir mal ein Foto" usw. Es stresst mich einfach wenn mir zig Leute über den Tag verteilt Nachrichten, Voicemails oder Fotos schicken. Dann wenn ich nicht gleich antworte dieses "warum antwortest du nicht". Purer Stress. Geht mir auch mit Facebook und co. so. Wer etwas von mir will kann anrufen oder eine kurze Sms schreiben. Aber eine richtige Konversation betreibe ich durch das Medium Handy nicht.

        • (3) 25.05.16 - 13:42

          Dann kommuniziere doch einfach mit den Leuten, dass du nicht sofort antworten möchtest!
          Das geht auch bei WA.

          Du bestimmst deine Regeln, wenn jemand deine Grenzen überschreitet, kannst du doch dafür nicht WA verantwortlich machen.

          • (4) 25.05.16 - 14:22

            Ich fände es dämlich auf Whats app anderen zu antworten dass man jetzt nicht antworten will. Ich habe aber grundsätzlich keine Lust mit irgendwelchen Informationen bombadiert zu werden die mich gar nicht interessieren. Mich interessiert es nicht ob Marc mit Natascha am Wochende, was der Vordermann im Kino gerade isst, wie es aussieht wenn Baby Saskia mit dem Löffel hantiert, das Baby Justin gerade schräg geguckt hat usw. usw. Ja diese Informationsflut stresst mich total. Und das ich darauf erst irgendwann mal antworte, wenn überhaupt, scheint die meisten nur noch anzustacheln mit mir darüber diskutieren zu wollen dass man ja wohl mal den Tag über öfters ein paar Sekunden am Tag Zeit hat, in Whats app zu gehen und dass das ja wohl normal wäre. Liegt vielleicht an meinem Umfeld dass es bei mir so extrem ist, muss ich mir aber nicht antun.

                • (7) 25.05.16 - 21:14

                  "Whats app hatte ich 2 Woche, da waren es bis zu 60 Nachrichten am Tag."

                  Und genau das würde mich wahnsinnig nerven.

                  • (8) 25.05.16 - 22:31

                    Würde mich auch nerven! Seltsamerweise habe ich trotz WA aber keine 60 Nachrichten am Tag.
                    Hm.
                    Liegt vielleicht auch an den Leuten, denen man seine Nummer gibt?

            Ja das liegt an deinen Leuten.
            Mein Mann hat auch so ne Flut. Er kennt Hinz und Kunz, hat mehrere Gruppen, und sein Handy ist daher auch permanent lautlos. Das meiste liest er nicht, er hat chronisch zu wenig Zeit, ständig blinkt sein Handy, 67 ungelesene whatsapp Nachrichten...
            Er ignoriert es einfach.

            Und ich kenne sowas gar nicht. Ich hab aber auch eine sehr überschaubare Kontaktliste.

            (10) 25.05.16 - 22:35

            Solche informationen würden mich auch sehr nerven.
            Die würde ich aus der Kontaktliste schmeißen oder sie einfach mal informieren, wie du dazu stehst.
            Wenn sie das nicht verstehen, warum hast du dann Kontakt mit denen???

    (11) 25.05.16 - 13:24

    Ich kenne niemanden der kein Handy hat und whatsapp haben bis auf eine Person alle, die ich kenne.

    Ist ein super Kommunikationsmittel, jedoch dient es in unserem Umfeld wirklich nur als Informationsmittel, also nicht, um irgendwelche Bildchen etc ohne Sinn und Verstand rumzuschicken, habe manchmal tagelang da keine Nachricht.
    Ist halt insofern praktisch, dass man es, sobald ein Wlan verfügbar ist, kostenfrei nutzen kann. Das ist im Urlaub im Ausland schon toll.

Hallo,

alle meine Freunde, Bekannten, Kollegen haben ein Smartphone und Whatsapp. Sogar meine Eltern, beide 74.

Außer meine Schwiegis haben noch so ein altes Klappteil rumliegen. Da sie Ruheständler sind, benutzen sie das Teil nur für ihre Erreichbarkeit, wenn sie unterwegs sind. Ich denke, sie vermissen Whatsapp und ein Smartphone nicht, weil sie es nicht wirklich kennen und sich schwer tun würden, damit umzugehen. Schon die Bedienung ihres Handys stellt für meinen lieben Schwiegerpapa eine Herausforderung dar.

Darf man fragen, warum du kein Handy hast?

LG

Nici

  • Naja, ich hatte vor längerer Zeit mal Handy mit Karte. Da ich es immer so wenig genutzt habe, wurde mir dauernt diese Karte gesperrt. Also habe ich es sein lassen.
    Mir fehlt auch nichts, aber jeder fragt, hast du Whatsapp?

    • Hallo,

      ich hatte auch lange kein Smartphone.

      Ich brauche das nicht, wozu, zu teuer. Mein Mann hat mich immer als "mein kleiner Smartphoneverweigerer" betitelt. Er wollte mir dringend eines schenken, ich habe dankend abgelehnt.

      Aber: als ich gesehen habe, was man mit Smartphone und Whats app für Möglichkeiten hat, sich Fotos, Videos und weiß der Teufel noch was zu senden, meine weitläufige Familie und Bekannte, Kollegen, Verein, Freunde Whatsapp-Gruppen bildeten und ich ohne Smartphone so was von außen vor war, habe ich mir eines schenken lassen. Und bin seit dem eifriger User.

      Lebenswichtig wäre es für mich auf keinen Fall, da ich beruflich keines benötige.
      Unterwegs erreichbar wäre ich auch mit einem einfachen Handy.

      Allerdings kommt beim Smartphone der "Appetit beim Essen". Je mehr du dich damit beschäftigst, je mehr nutzt du es auch.
      Beispielsweise hat mir letztens meine liebe Cousine die ersten Babyphotos und einige kurze Videos von ihrem Neugeborenen geschickt. Da sie im Ausland lebt und ich sie in der nächsten Zeit nicht besuchen kann, werde ich das Kindchen voraussichtlich erst im Herbst persönlich begrüßen dürfen. Ok, könnte sie mir auch auf meine Mail-Adresse schicken, aber so kann ich es mir ansehen, wann immer ich möchte. Oder oder oder. Mein Mann ist zum Einkaufen unterwegs und ist sich unsicher, ob er jetzt dieses oder jenes kaufen sollte. Zack ein Foto gemacht und mir geschickt, damit es nachher keine Mecker hagelt. So viele Möglichkeiten...

      LG

      Nici

      (16) 29.05.16 - 20:47

      Das Einzige, was mich wundert, dass du bereits nach WA gefragt wirst, bevor man Handynummern austauscht. Dann würde es sich bei dir ja bereits erledigen.

      Ich frage anlassbezogen auch oft nach WA wenn Nummern ausgetauscht werden, weil es einfacher und schneller in der Bedienung ist. Ein Foto zB ist einfach so leicht verschickt, wie sonst nirgends. Und wie bereits erwähnt, ist es praktisch kostenlos.

      Allerdings stimme ich dir zu, dass es auch sehr nervig werden kann. Ich meide deswegen zB Gruppen, wo viel nonsense kommuniziert wird. Mit meinen Kontakten habe ich allerdings keinerlei Probleme, wenn Antworten auf sich warten lassen. Zur Not kann man bei Dringlichkeit immernoch telefonieren.

      LG

(17) 25.05.16 - 13:35

Ich habe ein Handy. Die Nummer hat die Schule, die KiTa, mein Mann und meine beste Freundin. Benutzen tu ich es von mir aus vielleicht 4 Mal im Jahr. Mich nerven Handys wahnsinnig. Schlimm finde ich besonders dass alle Welt nur noch mit dem Blick auf den Bildschirm lebt.

(20) 25.05.16 - 13:37

Ich kenne einige, die kein Whatsapp haben.

Selber möchte ich es aber nicht mehr missen.
Es gibt mir einige Möglichkeiten, die ich vorher nicht hatte.

Zwei Beispiele:
-bei WA kannst du Sprachnachrichten ganz einfach versenden.
Der Vorteil zum telefonieren:
du kannst dieselber nachricht mehreren Leuten gleichzeitig senden, und diese Leute können dann darauf antworten, wann sie Zeit haben.
Aktuell hatte ich heute zB eine für mich wichtige Frage und habe das gleich weitergegeben.
Eine konnte nach fünf Minuten antworten, eine andere noch gar nicht, das kommt dann, wenn sie sich Zeit nehmen kann. Es ist aber für alle zugänglich, sodass man ein Gespräch führen kann, ohne dass alle gleichzeitig dabei sind.
Ohne WA hätten wir eine Telefonkonferenz einberufen müssen, sehr komliziert und so wichtig war das Thema dann auch nicht.
Bei einem persönlichen Treffen sind meist die Kinder dabei, dazu war das Thema nicht geeignet.

-bei WA kannst du mit einem Klick Videos versenden.
Dadurch, dass es so leicht geht, mache ich mit meiner Familie einfach öfter davon Gebrauch als vorher per Email.
Und weil wir in im Süden wohnen und meine Familie im Norden bekommen wir so gegenseitig einfach mehr mit voneinander!
Ich habe meine Nichte lange nicht real gesehen, aber ihre ersten Krabbelversuche trotzdemmitbekommen. Oder den spontanen Zoobesuch. Das finde ich sehr wertvoll.
Und umgekehrt genauso.

Ich finde es nicht schlimm, wenn jemand das alles nicht möchte.
Ich freue mich für diejenigen, die diese Vorteile eh schon haben, weil alle Freunde und Bekanten ständig in der Nähe sind.
Aber ich ärgere mich, wenn jemand meine Aufenthalte bei WA als "Sucht" oder ähnliches bezeichnet.

  • (21) 25.05.16 - 13:44

    Ob man es nun Sucht nennt oder nicht, aber ich kenne wirklich sehr sehr viele Leute jeden Alters und aller Gesellschaftsschichten die nicht mehr in der Lage sind eine kurze 5 Minuten Unterhaltung zu führen, ohne dabei wenigstens einmal auf ihr Handy zu gucken.

    • ja, das beobachte ich auch. Ein Smartphone und WA nutzen zu wollen, ist meiner Meinung nach keine Sache des Alters. Es ist eine Sache der Einstellung.

      Ich habe ein stink normales altes Handy mit Simyo-Karte, telefonieren tu ich damit sehr, sehr wenig, wo bei es natürlich praktisch ist, im Fall der Fälle ein Handy dabei zu haben. Ich muss manch mal damit telefonieren, damit mein Guthaben nicht verfällt bzw. die Karte nicht gesperrt wird.

      Ich finde Handy-Gespräche sehr an strengend. Auch, wenn ich vom Festnetz jemanden auf dem Handy an rufe od. mit Handy an gerufen werde. Die Verbindungen sind so gut wie in 99% grotten schlecht (egal welches Netz), man muss ständig nach fragen od. es wird ständig nach gefragt, weil rein akustisch keiner den anderen versteht.

(23) 25.05.16 - 15:20

Ich habe ein Handy (kein Smartphone), nutze es aber nur für SMS mit anderen Muttis die Kinder zu verabreden und als Wecker.

Kein Internet oder Whats app im Handy. Wozu auch?
Ich sitz bei der Arbeit am PC und kann Internet nutzen so viel ich will.

Wenn ich mit Freunden beim Kaffee sitze, will ich nicht von so'nem Scheiß gestört werden. Wenn jemand mit mir telefonieren will dann kann er mich abends zu Hause anrufen, wo ich auch Zeit zu antworten habe und nicht die halbe Welt mithört.

Mich nerven die Handys anderer Leute im Restaurant, bei Feiern, im Bus... Man die Leute sind alle so gestreßt wegen ihrer scheiß Handys.

  • (24) 25.05.16 - 15:45

    Danke, ja so denke ich auch. Ich denke mir immer, wenn einer was will, habe ich einen Anrufbeantworter.
    Überall klingelt es.In der Stadt haben die Leute nur das Ding in der Hand.

Hättest Du das vor ~ 1 Jahr gefragt, hätte ich mich noch zu der Gruppe zählen können, die sich den Luxus erlauben dürfen, so etwas nicht zu benötigen !

<<<Verpasse ich wirklich so viel, ohne Whatsapp?>>>

Nö.

Ich benutze das nur, weil es eben eine praktische Alternative zur SMS ist.....und weil man in Notfällen mit dem Ding eben kurz mal telefonieren kann.

Das Phone an sich ist allerdings wirklich praktisch....würde es nun doch nicht mehr missen wollen, weil ich meine Mails jederzeit im Blick habe, und wegen dem Navi füs Auto+Fussgänger (mit Wanderkarte).

Für mehr benötige ich das Ding auch nicht.

Top Diskussionen anzeigen