SILOPO Es könnte so ein schöner Morgen sein.

    • (1) 29.05.16 - 09:42

      Kennt Ihr das auch?
      Heute morgen um 7 Uhr, es ist warm und ich sitze auf der Terrasse die Sonne scheint leicht, es zwitschern die Vögel, kein Auto, kein Flugzeug, keine Leute nur himmlische Ruhe.
      Ich lausche den Vogeln versuche zu zählen wieviele sich unterhalten. ich döse so schön vor mich hin auf einmal ein raschraschrasch Jalousie geht beim Nachbarn hoch erst eine dann zwei bis das ganze Haus fertig ist.Dann hust hust bis zum Erbrechen :-[......dann weht ein Kaffeeduft zu mir rüber ich komme wieder ins Träumen ...."Hilde!Hilde! meine Zeitung, bring meine Zeitung mit!"Hilde 2 halbe Brötchen! " Hilde kommt raus und telefoniert in einer Lautstärke !!! Das Nachbarhaus ist ca 100 Meter von meiner Terrasse weg, am Tag hört man nichts durch die Nebengeräusche.Hilde und Mann fangen an mit Frühstücken und es ist wieder schön himmlisch ruhig.Ich schließe meine Augen und lausche den Vögeln.

      "Ach Mutti hier bist du? Ist dir nicht langweilig?" Ich sage nein ich genieße, Tochter geht rein, und ich höre "Omi , Mutti ist draußen und will ihre Ruhe haben"
      Es dauert eine 5 Minuten und die komplette Familie steht um mich herum und fragt mich nach Schmerzen(habe ja noch Knieproblme) und Sorgen aus und reden auf mich ein.

      Als ich dann sagte das ich die Stille genossen habe, gehen alle wieder rein, gönnen mir die Zeit bis zum Frühstück noch draußen. Und nun? Meine Vögel sind still,Hilde hat ihre Urenkel zu Besuch 3 Kindergartenkinder die viel Spaß haben , Von draußen hört man Gassigeher, und die ersten lauten Autos sind auch schon wieder unterwegs.
      Und meine Ruhe ist weg.:-(

      • Und ich frage mich seit gestern, wie lange ein Hund bellen kann bis er heißer ist. :-p

        2 Häuser links von uns die Nachbarn haben einen neuen Hund ........ und der bellt seit gestern ununterbrochen. Es gewitterte gestern und seitdem dreht der Hund anscheinend durch. Wieviel Ausdauer kann ein Hund haben? #schrei

        Ich wünsche Dir trotzdem einen schönen Sonntag.

      Mal was ganz anderes: nennen deine Kids dich echt "Mutti"?
      Irgendwie schräg.
      Meine Mutter ist 58 und nennt ihre Mutter so.
      Ich dachte heute sagt das keiner mehr...

          • (7) 29.05.16 - 13:29

            #rofl#rofl#rofl

            Immer wenn ich von mir spreche und mich dabei selbst als "Mutti" bezeichne, rollen meine Kinder entnervt mit den Augen, weil sie wissen das jetzt was ganz besonders dämliches kommt #rofl

            • (8) 29.05.16 - 15:50

              Genau.

              Meine lachen wenn mein : "darf Mutti denn auch mal mitspielen " kommt.:-)

              oder bei "es saugt und bläst der Heinzelmann wo Mutti sonst nur..................

          (9) 29.05.16 - 20:53

          Mein 13jähriger nennt mich seit jeher "Mutter".
          Auch irgendwie seltsam, auch etwas besorgniserregend, aber ändern kann ich es nun nicht mehr. :-D

          Liebe Grüße

          • (10) 29.05.16 - 21:53

            Ich könnte wetten er will damit seine Männlichkeit beweisen.So eine Art Abgrenzung von der Kindheit.
            Diese Vermutung habe ich bei meinem Sohn auch.
            Der Kerl liebt mich trotzdem.

            • (11) 31.05.16 - 21:01

              Na ja, mein Ältester hat sich schon seit dem ersten Tag seiner Geburt abgrenzen wollen. :-D Er ist von seinem Wesen her eher distanziert, wortkarg, Ruhe suchend. #schwitz

              Letztens sitzen wir ganz gemütlich am Esstisch, da sagt der so aus dem Nichts heraus: " Ich kann es kaum abwarten, bis ich 18 bin!" Ich denke natürlich an den Führerschein, frage nach, da meint der staubtrocken: "Dann kann ich endlich ausziehen." #schock

              Liebe Grüße :-)
              Luka

              • (12) 31.05.16 - 21:58

                Joa manche muss man aus dem Nest schubsen, andere gehen so früh wie möglich.

                (13) 01.06.16 - 16:16

                Na, diesen Satz habe ich von meinen Kindern auch gehört... bei beiden ca. noch eine Woche vor dem 18. Geburtstag.

                Sie wohnen immer noch hier.... Neulich als der Große erzählte, daß sich einer seiner Freunde ein Wohnung sucht, meint er dann so nebenbei "Also ich würd jetzt nicht ausziehen wollen...."#schwitz oh...#schock#schock

      Ja, so ist es eben meistens. Früher sagte man "Mutti" oder "Mutter" und heute "Mama" oder "Mami"

      Ich denke, das hat sowohl mit der Generation als auch mit der Region zu tun, wo man herkommt.
      Meine Mutter (79) sagte auch "Mutti" und "Vati" zu ihren Eltern (so richtig 50er Jahre-Fernseh-Heile-Welt mäßig).
      Ich habe meine Eltern immer Mama und Papa genannt, unsere Kinder tun dies ebenso; wir und sie sind aber auch ganz woanders groß geworden.

Top Diskussionen anzeigen