Großes Motivationsloch - was hilft?

    • (1) 02.06.16 - 09:40

      Hallo liebe Leute!

      Ich weiß nicht so recht, was mit mir los ist. Ich kriege in den letzten 3 Wochen kaum noch etwas hin, bin einfach irgendwie demotiviert. Ich habe zur Zeit mehrere Projekte laufen und kann mich aber irgendwie nicht aufraffen und auch nicht lange konzentrieren. Jeden abend denke ich mir, morgen schaffst du richtig was, du hängst dich richtig rein. Dann läuft es aber wieder darauf hinaus, dass ich nicht wirklich voran komme. Wie kann ich das nur hinkriegen? Bin momentan echt ratlos und wenn ich nicht bald wieder Motivation finde und richtig was schaffe, dann werde ich echt noch Probleme bekommen!...Ich weiß das sogar, aber irgendwie habe ich das Gefühl ich bin down. ...Ich kann mir keine Auszeit leisten :(...Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich mich wieder motivieren kann oder vielleicht sogar die Freude an den einzelnen Projekten wieder finde?

      Danke euch schon mal für eure Antworten!

      • Wichtig sind kleine Schritte und Etappenziele...diese "Heute schaffe ich aber alles" blockiert total und setzt Dich unter Druck.

        Mach Dir einen Zettel und schreibe ganz kleine Ziele auf und streiche durch, wenn erledigt. Setze Prioritäten, nicht alles ist gleich wichtig auf den zweiten Blick.

        Und nimm Dir kleine Auszeiten...mal 15min auf die Wiese legen und auf die Wolken gucken.

        • Hey ! Danke für deinen Rat! Ich habe mir jetzt schon eine Todo-Liste gemacht und werde mal beobachten, was ich dann heute schaffe...ich glaube mit den kleinen Zielen könntest du Recht haben, wenn ich mich da mal so refelktiere...
          Also ich hoffe ich komme nun wieder in die Puschen! Nochmal Danke!

      To Do Lists und ein aufgeräumter, ruhiger, heller Arbeitsplatz mit Wasser und wenn möglich Musik (läuft bei mir immer sehr leise im Hintergrund), helfen mir, wenn ich entweder in vielen kleinen Aufgaben versinke oder Mühe habe mich auf eine mehrstündige Arbeit zu konzentrieren.

      Und wenn ich nicht arbeite: genügend Schlaf, ca. 8 Stunden, viel frische Luft und Sport als Ausgleich, wenn möglich noch bewusste Entspannung für das Denkvermögen (Puzzle, Meditation, Lektüre usw.) Steigert die Produktivität.

      • Danke für die Tipps! Die todo-Liste habe ich direkt mal gemacht. Bei Musik kann ich mich leider nicht konzentrieren^^...aber ich habe mich heute abend mit einer Bekannten zum Joggen verabredet...ich hoffe das funktioniert als Ausgleich! ...ich hoffe es fängt dann wieder an zu funktionieren, mit meinen Plänen!...LG

    (6) 02.06.16 - 13:00

    Vielleicht bist du einfach auf? Mir geht es immer so, wenn ich total überarbeitet bin. Dann verzettel ich mich, seh den Wald vor Bäumen nicht mehr und verzettel mich, ohne was zu schaffen.

    Was mir dann richtig hilft: Ein Tag Pause und rumgammeln.

    Dann am nächsten Tag: To do-Liste mit realistischen Zielen und die stoisch abarbeiten. Ich unterteile sogar den Tag in morgens, mittags, abends. Und dann zieh ich das durch. Ich steh erst auf, bis das Etappenziel erreicht ist.

    Für das Ende der Arbeitsphase setze ich mir eine fette Belohnung fest: Shoppingbummel, Thermentag etc.

    Was mir zudem hilft, wenn ich müde und schlapp bin: Sport! Danach geht´s meistens wieder.

    Viele Grüße
    Die Alltagsprinzessin

    • Danke für deine Tipps! Ja ich werde mich wirklich mal ein bisschen auspowern müssen^^...ich hoffe das Wetter hält heute, dann bin ich heute abend zum joggen verabredet :)....ich nehme mir auch meist Pausen vor, meist schaffe ich den Einstieg danach nur nicht so richtig^^...also gammel dann die ganze zeit so vor mich hin. Muss die Pausen wohl besser begrenzen^^...

      Danke dass hier überhaupt so vieel Antworten kommen! Ich weiß, das ist ein Problem, was man sich irgendiwe alleine lösen kann. Bin nur manchmal echt frustriert und deprimiert deswegen, umso mehr freue ich mich darüber, dass mir hier trotzdem zugehört wird! Danke!!!

<<<Ich habe zur Zeit mehrere Projekte laufen>>>

Ich reduziere in solchen Situationen dann einfach die Anzahl der Dinge...bzw. erhöhe die Länge des Zeitfensters, in dem die Sachen zu erledigen sind.

Besser wäre dennoch, wenn Du einfach mal den Kopf frei bekommst, indem Du etwas GANZ anderes machst, das mit Deinen "Projekten" so rein gar nichts zu tun hat.

Top Diskussionen anzeigen