Smartphone Motherboard defekt, keine Garantie??

    • (1) 06.06.16 - 14:13

      Hallo,

      ich muss mal hier nachfragen, vielleicht kennt sich jemand aus!
      Ich habe am 11.November 15 ein Smartphone bei Amazon bestellt. Das Besondere dran ist dass ich ich es mit zwei Simkarten nutzen kann.
      Eine der SIM funktionierte allerdings nach wenigen Wochen nicht mehr, ich habe das Gerät an den Hersteller (Frankreich) zurückgesandt mit der Bitte um Reparatur.
      Eben erhalte ich (nach 5 Wochen die das Handy nun weg ist) eine Mail, dass das Motherboard defekt ist und daher die Garantie nicht greift, ich bekomme mein defektets !!! Smartphone wieder zurück!

      Kann das echt sein?
      Am 3,5. sollte das Smartphone eingetroffen sein (falls das wichtig ist)

      . Einzig die zweite SIM funzt nicht....
      Wenn das Motherboard hinüber sein soll, dann geht doch gar nichts mehr....oder?
      Es lief aber ansonsten einwandfrei!

      Mona

      • Hallo,
        ein Motherboarddefekt heißt nicht immer Totalausfall des Gerätes.
        Je nachdem was kaputt ist können auch einige Komponenten nicht funktionieren, der Rest aber tadellos.

        Aber mal was anderes, du schriebst:
        "ich habe das Gerät an den Hersteller (Frankreich) zurückgesandt mit der Bitte um Reparatur."

        Warum hast du das gemacht?
        Du hast das Gerät wie du schriebst das Smartphone bei Amazon gekauft und befandest dich zu dem Zeitpunkt der Reklamation ja noch vollkommen in der Gewährleistungspflicht.
        Da ist dann der Verkäufer zuständig.
        Und Amazon tauscht doch das Gerät sofort aus?

        Ich hätte mich niemals mit dem Hersteller herumgeschlagen und schon gar nichts nach Frankreich gesendet.
        Du hast nämlich jetzt die freiwillige Garantie des Herstellers in Anspruch genommen.

        Wende dich an Amazon!

        Hast du hast auch VON Amazon gekauft oder ÜBER Amazon von einem Marketplacehändler?
        Das ist nämlich auch nochmal ein riesen großer Unterschied.

        Gruß
        Demy

        • Habe mich doof ausgedrückt... Habe nicht an dem Hersteller sondern den Verkäufer gewandt.

          • "sondern den Verkäufer gewandt."

            Hallo,
            dann fordere von Ihm ein einwandfrei funktionierendes Gerät oder dein Geld zurück.

            Lass dich nicht an irgendeine Garantie verweisen, die braucht dich nicht zu interessieren.

            Der Verkäufer hat zu gewährleisten, dass die Kaufsache bei der Übergabe frei von Mängeln ist.
            Tritt in den ersten 6 Monaten nach dem Kauf ein Mangel auf, dann ist davon auszugehen dass er von Anfang an Bestand.

            Der erste Versuch den Mangel zu beheben ist ja anscheinend seitens des Verkäufers gescheitert.
            Ich würde mein Geld zurück fordern.
            Eventuell würde ich mich nochmal auf den Tausch des Gerätes gegen ein einwandfrei funktionierendes einlassen.

            Würde bei mir der Käufer dann blocken und etwas von Garantie faseln, würde ich die Sachmängelhaftung rechtlich durchsetzen.
            Hier kannst du dich mal einlesen.
            http://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/gewaehrleistung-maengelhaftung-faq.html?page=3

            Ich gehe jetzt einmal davon aus, dass du ein neues Gerät bei einem Händler gekauft hast und kein gebrauchtes von einem privaten Verkäufer bei Amazon ;-)
            Sonst ist das oben geschriebene eventuell vollständig hinfällig.

            Gruß
            Demy

            • Guten Morgen,

              es handelt sich um ein neues Gerät von einem Händler ;)
              Habe heute mit Amazon telefoniert und den Sachverhalt geschildert.
              Dort wurde mir mitgeteilt dass ich hätte den Hersteller kontaktieren sollen, aber bei dem habe ich ja nicht direkt gekauft, sondern eben über den Händler.
              Ich werde nun paralell noch den Hersteller in Deutschland anrufen, macht aber erst um 9 Uhr auf und werde dann mal weitersehen.
              Hab jetzt halt nur Sorge, dass ich keinen Anspruch mehr habe da die 6 Monate nach Kauf nun ja vorbei sind. (mit dem ganzen hin und her schicken und Reparaturversuch usw.)

              Mist, hoffe ich erhalte ein einwandfreies Gerät am Ende!

              Mona

              "Guten Tag,

              Tatsächlich ist der Fall nicht durch die Garantie abgedeckt wird das Produkt in den Zustand zurückgeführt werden .
              Wiko weigert sich, die Pflege der Reparatur.

              Mit herzlichen Grüssen

              Cédric
              Districlic Kundenservice"

              Das ist die Antwort. Vorher habe ich noch die Garantiebestimmungen der Fa. WIKO verlinkt die ebenso sind wie bei uns in Deutschland!
              Kann es kaum glauben, bekomme also erstmal echt mein defektes Gerät wieder!
              WIKO Deutschland ist nicht zuständig, mit denen habe ich schon telefoniert. Die meinen allerdings dass WIKO da sehr schnell handelt und ich eigentlich ein neues oder ein austausch Gerät erhalten müßte.

              Mona:-[

              • Hallo,
                hast du das Gerät überhaupt von einem Marketplacehändler in Deutschland gekauft?
                Wo hat der Verkäufer seinen Sitz?
                Die Antwort sieht aus wie aus einem google Übersetzer!

                Die Garantiebedingungen die der Händler/Verkäufer mit dem Hersteller ausmacht müssen dich nicht interessieren.

                Du hast die Ansprüche gegen den Verkäufer, der Mangel wurde in den ersten 6 Monaten reklamiert.
                In dieser Zeit gilt die Beweislastumkehr dass vermutet wird, dass der Mangel schon von Anfang an Bestand.

                Die Sachmängelhaftung gilt aber 2 Jahre.

                Du hast also Zeit bis November 2017 deine Rechte aus der Sachmängelhaftung rechtlich durchzusetzen.

                Die Frage ist dann einfach, wenn der Verkäufer sagt "leck mich" und das macht er anscheinend gerade, ob du dir das gefallen lässt, oder deine Rechte aus der Sachmängelhaftung durchsetzt.

                Das ist deine Entscheidung.

                Gruß
                Demy

                • Hi,

                  also ehrlich gesagt bin ich stocksauer und möchte ganz sicher ein einwandfreies gerät. Wie soll ich das nun aber durchsetzen?

                  Die Frage ist halt ob ich dann noch auf dem Geld sitzen bleibe wenn ich mir nen Anwalt besorgen....??!!
                  Ich weiß jetzt auch nicht genau ob mein Gerät schon unterwegs ist.
                  Kann ich ihm denn einfach schreiben was ich fordere?
                  Hatte so was nicht nicht...ich vermute dass er mir mein Handy nun echt zurückschicken wird.

                  Menno
                  Mona

                  • "Kann ich ihm denn einfach schreiben was ich fordere?"

                    Das hätte ich schon längst ;-)

                    "Die Frage ist halt ob ich dann noch auf dem Geld sitzen bleibe wenn ich mir nen Anwalt besorgen....??!!"

                    Wenn der Händler Pleite ist bleibst du auf deinen kosten sitzen, das ist Lebensrisiko, ist er liquide dann zahlt ER den ganzen "Spaß".

                    Schreib ihm einfach, dass dich Garantie nicht interessiert, sondern dass du deine gesetzlichen Haftungsansprüche aus der Sachmängelhaftung ihm gegenüber geltend machst die er als Verkäufer zu erfüllen hat.
                    Weigert er sich nachzuerfüllen, oder den Vertrag rückabzuwickeln, dann musst du schauen ob du es mit einem Anwalt durchsetzt.
                    Ich würde aber schreiben dass er sich bei weigerung dann mit einer gerichtlichen Klärung beschäftigen muss.
                    und dazu eine Frist setzen.

                    Du hast übrigens immer noch nicht die Frage beantwortet ob der Verkäufer aus Deutschland kommt, bzw. hier in Deutschland ansässig ist.
                    Merkwürdig an deinem Text kommt mir nämlich vor, das WiKo Deutschland nicht zuständig ist.
                    Fraglich für mich ist also immer noch, aus welchem Land hast du das Gerät gekauft?

                    Gruß
                    Demy

Top Diskussionen anzeigen