Schulanmeldung mit 17 ohne Eltern?

    • (1) 24.06.16 - 13:25

      Hallo

      Ich hoffe hier ist jemand der einen Rat hat oder eine Idee wer uns weiter helfen kann.

      Ich hoffe ich krieg alles verständlich zusammen.

      Es geht um den besten Freund meiner Tochter.

      Da er fast mehr bei uns ist als zuhause, mache ich mir da echt Gedanken.

      Er ist 17,5 Jahre alt, die Mutter spricht kein Deutsch, die Geschwister wohnen nicht mehr zuhause und er hat weder ein gutes Verhältnis zur Mutter, noch zu den Geschwistern.

      Er muss jetzt nach 10 Jahren von seiner Schule runter und möchte auf eine bestimmte Schule....

      Dort hätte er die Möglichkeit innerhalb von einem Jahr einen Hauptschulabschluss zu bekommen und hätte durch ein Praktikum was nebenbei läuft, sogar die Chance sich in einem Betrieb zu beweisen, die ihn dann ja vielleicht als Azubi nehmen könnten.

      Alternative wären 2-3 Jahre Berufsschule bis zum Abschluss.

      Er möchte natürlich auf die erstgenannte Schule.

      Jetzt ist das Problem, das die Mutter da nicht hin will um zu unterschreiben (keine Lust... ????) und die Schwestern naja auch denken das ist nur eine blöde Idee von ihm, soll er doch einfach Berufsschule machen.

      Dabei ist diese Schule super und eine gute Chance für ihn.

      Aber es muss eben jemand diesen Antrag an der Schule unterschreiben, da er noch keine 18 ist.

      Nun meinte der zuständige Lehrer, das auch der Schulsozialarbeiter für die Unterschrift in frage kommt... Aber der hält ihn jetzt seit 2 Wochen hin und so langsam wird es einfach zeitlich knapp mit der Anmeldung.

      Weiß jemand einen Rat?

      LG

Top Diskussionen anzeigen