Beiträge ohne Beachtung der Grammatik

    • (1) 09.08.16 - 10:56

      Hallo zusammen,

      ich muss mich jetzt einfach mal aufregen. Weiß nicht, wohin ich das posten soll, deshalb werf ich es mal hier mit rein.

      Ich bin zwar ein die deutsche Sprache liebender Mensch, dennoch ist mir bewusst, dass hier viele Beiträge unter emotionalem Stress geschrieben werden. Klar, da kann man nicht auf jede Kleinigkeit achten und das braucht es ja auch gar nicht.
      Worüber ich mich aber inzwischen wirklich aufregen kann, ist, wenn jemand ohne sich auch nur die kleinste Mühe zu geben sein Anliegen vorträgt, auf Antworten mit Hinweisen darauf auch noch patzig reagiert und dann ausfallend wird. #aerger

      es ist wahnsinns schwer füpr den leser zuu lesen wenn kein punkt kein komma keine rechtschreiung eingehalden werden von gros und klein schreibung mal ganz zuu schweigen das ärkert mich einfach weil ich dann auch noch so plöd bin und versuche zu endziffern was derjenige meint um ihm vielleicht mit radschlägen helffen zu können

      Nein, im Ernst. Ich würde mir wünschen, dass mehr Menschen zumindest noch einmal über ihren Text lesen, damit diejenigen, die ihre Fragen beantworten und helfen möchten, grob verstehen können, was Sache ist, und zwar ohne sich minutenlang mit zwei Zeilen beschäftigen zu müssen.
      Ein Punkt und Groß- und Kleinschreibung sollte doch nicht zu viel verlangt sein?

      Ist wohl eine weitere lästige Begleiterscheinung der "Verdigitalisierung" des Lebens...

      Nun ja. Irgendwie muss ich das wohl akzeptieren... ;-)

      • Geht mir genauso.

        Mich nervt es ebenfalls enorm, wenn nicht mal die gängige Groß- und Kleinschreibung halbwegs eingehalten wird. Von Satzzeichen ganz zu schweigen.

        Für mich hat das etwas mit Bildung und Respekt vor dem Gegenüber (also dem Lesenden) zu tun. Auch im Zeitalter von Handy und Autokorrektur kann man es schaffen, die Grundregeln der deutschen Rechtschreibung einzuhalten.

        Das gleiche gilt auch für E-Mails. Ich schreibe beruflich viele Mails in Deutsch und in Englisch und muss mich manchmal echt wundern, wie bildungsresistent manche Mitmenschen ihre Mails verfassen....

        LG

        Wie recht Du hast...hingerotze Beiträge, teilweise in Dialektsprache! Furchtbar!

        Und das einfachste Grundwissen von Rechtschreibung und Grammatik fehlt, bspw:
        war/wahr
        seid/seit

        falscher Imperativ

        oder beim Kinderwunsch Vieren anstatt Viren
        .

        Liste könnte man beliebig fortsetzen. Ich lese hier so oft Sachen, bei denen ich denke, Hilfe, diese Leute haben Kinder und sprechen so schlimm mit den Kindern...die armen Kinder.
        Ich rede hier nicht von klassischen Vertippern wir Frau/Faru oder wahr/warh...das kann in der Eile passieren.

    So etwas ähnliches habe ich vor 15 Jahren hier schon gepostet. Kommt immer mal wieder vor. Um es abzukürzen, hier die Standardbegründungen in Stichwortform:

    - auf dem Handy in der U-Bahn getippt, mit Kind auf dem Arm
    - Deutsch nicht als Muttersprache
    - Legastenie
    - Du machst selber Fehler
    - Rechtschreibung wird überbewertet
    ...

    • Mit genau solchen "Begründungen" rechne ich ;-) Nur außer der Legasthenie, für die die Leute ja wirklich nichts können, sind alles Ausreden für die eigene Bequemlichkeit. Und letzteres macht sicher einen äußerst hohen Prozentsatz der grammatikalisch fehlerhaften Posts aus...

      Schad drum. Danke für deine "Warnung" :-)

    Hallo!

    Ähm, Legasthenie! kommt aber auch nicht von den Lego-Klötzen!#schein

    Lg Sportskanone

Hi,

ich erwische mich selber, das viele Fehler vorhanden sind.

Schnell liest man es über und sieht nichts. Sobald es gepostet ist dann der #klatsch#klatsch#klatsch
Aber redigieren kann man leider nicht mehr. Viele Foren bieten es an, nachträglich am Text noch zu arbeiten.

Aber was soll....
Schlimmer sind die 50000 Wort-Texte ohne Abstand, Satzzeichen ....wo man zum Schluss gar nicht weiß, "Was will der Schreiber mir sagen"#rofl

lg
lisa

manche posts mit fehlerhafter grammatik oder 1000 rechtschreibfehler sind mir lieber als posts mit fehlender empathie oder zu viel verbissenheit, sturheit, selbstgefälligkeit, unfehlbarkeit...(die liste kann fortgesetzt werden...)

Top Diskussionen anzeigen