Erbe

    • (1) 06.10.16 - 23:09

      Hallo allerseits

      Ich versuche mich kurz zu halten.

      Kürzlich ist meine Stiefoma verstorben.

      Es besteht sehr wenig kontakt zu diesem teil der Familie höchstens über FB mit meinem onkel. Der fragte mich nun nach meiner Adresse zwecks dem Testament seiner Mutter.

      Mein Vater ist vor langer zeit Verstorben also scheine ich nun an seine stelle zu rücken. Ich denke nicht das es um viel geht ich weiss selber nur von einem Haus.

      Meiner Mutter habe ich davon erzählt und nun tut sie so als würde mir sowieso garnichts zu stehen sondern das wenn ist sie die Erbin!?

      Ich bin nun etwas verwirrt. Meine Mutter ist sehr materielle orientiert und sie kennt da auch keine Freunde Familie oder sonst wen.
      Wem würde den nun was zu stehen?

      Ich überlege sowieso darauf zu verzichten ich hatte ja nie was mit ihnen zu tun. Nur kann ich überhaupt ausschlagen oder ist doch meine Mutter Erbin?

      Vlt kennt sich jemand damit aus. Oder weiss bei wem ich mich erkundigen kann ohne gleich nen Anwalt einzuschalten.

      Lg und schönen abend

    Was heißt Stiefoma ? Hat sie Deinen Papa adoptiert? Oder war sie einfach "nur" die Frau Deines Opas?

    Ich gehe mal davon aus, dass hier gar nicht die gesetzliche Erbfolge in Rede steht, sondern dass es tatsächlich um Regelungen innerhalb des Testaments geht. Also abwarten was kommt.

    • Ich glaube nicht das es Adoption gab. Sie wollte nie die Mutter meines papas sein. Er war ungefähr 6 als sie und mein Opa geheiratet haben.

      Es gibt laut meiner Mutter wohl ne innerfamiliäre absprache..die ist aber schon knapp 20 jahre her.. Darauf bezieht sich wohl meine Mutter

      • Was denn für eine Absprache?

        Ok hat Dein Papa was geerbt, als sein Papa verstorben ist?

        Es ist alles absolute Spekulation aber ich kann mir folgendes vorstellen:

        Opa heiratet Stiefoma.
        Beide setzen ein Berliner Testament auf, erklären sich also gegenseitig zu Erben. Wenn Opa jetzt stirbt, erben die Kinder dann erstmal nix (außer den Pflichtteil. Es gibt aber eine Art Strafklausel, so dass das Kind , das den Pflichtteil fordert, dann später, wenn Stiefoma stirbt, gar nix mehr erbt).
        Dann stirbt Stiefoma. Jetzt erben diejenigen die im Testament bedacht sind. Also wahrscheinlich die Kinder. Da also auch Dein Papa. Der ist aber leider verstorben. Daher ist dann interessant was jetzt im Testament steht: Abkömmlinge , oder nur der Name deines Papas.

        Daher: abwarten.

        "Ich glaube nicht das es Adoption gab. Sie wollte nie die Mutter meines papas sein."

        Dann hast du auch keinen Anspruch. Wie es aussieht, wenn die Stiefmutter deines Vaters deinen Vater testamentarisch bedacht hat, weiß ich nicht. In der gesetzlichen Erbfolge würdest du an seine Stelle treten...aber hier gibt es ja keine gesetzliche Erbfolge, weil kein Verwandschaftsverhältnis bestanden hat.

Top Diskussionen anzeigen