Darf man das?

    • (1) 28.10.16 - 10:16

      Hallo #winke

      Wir haben seit einiger Zeit das Problem, dass unser Grundstück als Hundeklo missbraucht wird. Nicht nur der Vorgarten, auch die Einfahrt, der Hof, der Garten hinterm Haus... Es reicht jetzt, wir haben die Nase voll. Wir wollen nun Kameras anbringen, das dauert aber jetzt noch ein paar Tage. Jetzt hat meine Freundin vorgeschlagen, ich solle einen Zettel anbringen, dass wegen einer aktuellen Plage Rattengift gestreut wäre und man bitte Hunde fernhalten soll. Selbstverständlich ist nichts gestreut, aber dürfte man das schreiben? Oder wäre das irgendwie problematisch? Gerade im Hinblick darauf, dass ja leider wirklich oft Giftköder für Hunde ausgelegt werden! :-(

      Vielen Dank schon mal.

      Jessi

      • Hallo,
        ich kann Dir leider nicht sagen, ob man so ein Schild aufstellen darf. Wir haben allerdings vor Jahren etwas Probleme mit Nachbarshunden gehabt...immer schön vor unser Grundstück gesch... wir haben reichlich Pfeffer verstreut und da hatten die Hunde die Nase im wahrsten Sinne des Wortes gestrichen voll. Mussten allerdings selbst aufpassen, dass unser Hund einen großen Bogen um die gepfefferte Ecke macht.

        LG
        Martina75

      liles mal
      http://www.rattengift.net/rattengift-auslegen/

    (6) 28.10.16 - 10:38

    Hallo,

    hier an den Häusern sind überall Schilder, entweder mit ensprechender Abbildung oder dem Hinweis, daß Hunde nicht da hin zu machen haben.

    LG

    • (7) 28.10.16 - 10:51

      Bei uns sind diese Schilder auch, das Problem ist aber, dass die Hunde entweder nicht lesen könne oder sich nicht um die Schilder kümmern .... ;-)

      • (8) 28.10.16 - 11:01

        Darum bin ich zwingend für die Hundeschule ;-)
        Was ich meine, so ein Schild ist vielleicht nicht schlecht, wenn man per Kamera dann nachweisen möchte, was der Halunke da hinterlassen hat. Dann kann der Hundehalter nicht sagen: "Oh, das wußte ich nicht."

(9) 28.10.16 - 10:50

Hallo,
Kameras aufstellen würde ich nicht. Da ihr das Kennzeichnen müsst, dass gefilmt wird.
Aus Datenschutzgründen muss jeder darüber informiert sein, dass man gefilmt wird.
Etwas viel Aufwand wegen Hundehaufen.

Allerdings kann ich euren ärger verstehen.
Ich hatte auch die Situation vor meinem Haus.
Ich sah es aus dem Küchenfenster und bin raus. Ganz freundlich habe ich den Hundehalter gefragt ob es für ihn normal ist das in Vorgärten gesch..... wird? Ich nicht und ich möchte es für meinen Garten nicht. Es war ihm sehr peinlich.

Mit einem Schild würde ich anfangen. Danach könnt ihr ja weitere Maßnahmen ergreifen.
Gruß

  • (10) 28.10.16 - 11:12

    Die Kamera ist erst mal für den Garten. Wir können ihn vom Haus aus nicht einsehen und das was dort liegt kann eigentlich nur von einem freilaufenden Hund sein. Da wir im Dorf wohnen wird man aber mit Sicherheit herausfinden können, wem das Tier gehört... Hoffe ich...

    Vor dem Haus ist klar, das geht nicht so einfach mit der Kamera... Und dort sind es auch immer mal andere Haufen, also mehrer Hunde und vermutlich wirklich beim Spaziergang hinterlassen. Da können Herrchen oder Frauchen ja durchaus Schilder lesen... ;-)

    (13) 28.10.16 - 19:16

    Ich finde die Idee mit dem Pfeffer auch sehr gut!

    Viel Glück

Wenn du eher ländlich in einem Einfamilienhaus-Umfeld lebst, würde ich das sowieso nicht glauben, da Ratten in solch einer Umgebung doch überaus selten sind in Deutschland.

Ich glaube auch nicht, dass Schilder alle Hunde vom Geschäft abhält. Manche Hunde rennen frei vom Halter rum und können leider nicht lesen.

Die Idee mit dem Pfeffer finde ich dagegen prima. Mache noch etwas Salz dazu und du hältst ungewünschten Geister von deinem Garten fern. ;-)

  • Das Umfeld stimmt, aber die Oma meines Mannes, 2 Straßen weiter, hat tatsächlich Ratten im Keller :-(

    Das Schild soll eher die Spaziergänger abschrecken, klar, frei laufende Hunde werden schön weiter machen was sie wollen ;-) Da wird das mit dem Pfeffer umgesetzt! Die Idee finde ich auch gut.

Top Diskussionen anzeigen