Kleidung zu Hause

    • (1) 18.11.16 - 11:12

      Hallo

      In einem anderen Teil des Forums ging es darum was man selbst und die Kinder an Weihnachten so tragen.

      In dem Kontext erzählten einige dass sie im Alltag Jogginghosen zu Hause tragen. Wie macht man das. Sich immer umziehen wenn man rein oder raus geht? Oder gar Erledigungen in Jogginghose machen? Ich frage rein aus einer Mischung aus Neugierde und Langweile, ganz ohne Wertung!

      Ich kenne das so gar nicht. Ich vermute das es ggf sogar regional bedingt sein könnte. Bei Verwandten von mir tragen ein Großteil der KiTa-Kinder Jogginghose oder Strumpfhose pur in der Einrichtung. Das wäre in unserem spießigen Dorf undenkbar. Auch im Alltag begegne ich eigentlich nur sehr selten Jogginghosen auf offener Straße. Nicht Sonntags früh beim Bäcker, wenn man spät noch mal zum Kiosk oder tanken geht... In meinem Heimatort gab es einen großen Campingplatz. Da traf man im Dorfladen in der Saison gerne ältere Herren in Ballonseide.
      Wir tragen eigentlich immer Jeans oder etwas anderes Alltagstaugliches. Wir ziehen die Kinder vor dem Frühstück an und nach dem Abendessen gibt es Schlafanzug. Ich sehe sogar im Jeans abends fern.

      Wie ist es bei euch so?

      LG

      • Zu Hause ist wohlfühlen angesagt, und bequem ist Trumpf.

        Da laufe ich durchaus klamottentechnisch rum wie Falschgeld, gehe aber auch damit nicht "an die Öffentlichkeit".....also höchstens auf den Balkon oder mal den Müll raus bringen, da ich da niemandem über den Weg laufe.

        Insofern: Ja zur Schnellfickerhose !

        Freunde wissen dass, kommen damit gut klar, haben zT. bei mir sogar die eigenen Wohlfühlklamotten im Schrank deponiert......und andere Leute kommen mir nicht unangemeldet in meine 4 Wände !

        Gehe ich ausser Haus...und sei es nur zur Tanke oder zum Tante Emma Laden um die Ecke, dann immer so, dass ich damit auch jederzeit abends weg gehen könnte, nicht für andere, sondern weil ich mich einfach selbst wohl fühlen will.

        Zu Hause ist zu Hause, und Öffentlichkeit ist Öffentlichkeit.

        Zu Hause tragen wir alle das, was uns gerade am bequemsten ist. Das können Jogginghose und Kapuzenpulli sein, das ist (außer vielleicht in der kalten Jahreszeit) auch mal ganz gerne gar nichts. Unsere Wohnung ist von außen nicht einsehbar, und wir sind alle gerne nackt. Im Winter heizen wir dann aber doch nicht so auf, dass das wirklich gemütlich wäre.

        Unangekündigten Besuch empfangen wir nicht, das mögen wir nicht.

        Sobald wir rausgehen, ziehen wir uns richtig an. Ich würde nie ohne ordentliche, gesellschaftsfähige Kleidung aus dem Haus gehen, auch nicht sonntags früh zum Bäcker.

        • >>Unsere Wohnung ist von außen nicht einsehbar, und wir sind alle gerne nackt.<< #schock
          >>Unangekündigten Besuch empfangen wir nicht, das mögen wir nicht.<< #schock
          >>Ich würde nie ohne ordentliche, gesellschaftsfähige Kleidung aus dem Haus gehen, auch nicht sonntags früh zum Bäcker.<<
          Macht man auch nicht in Regensburg #winke

      Hallo,

      ich trage zuhause Jogginghose und öffne auch ganz angstfrei die Tür für den Paketboten, ohne mich vorher umzuziehen.

      Wenn ich das Haus verlasse, ziehe ich mich natürlich um.

      Meine Tochter trägt Jeans oder Strumpfhose mit Kleid oder Rock im Kindergarten. Wenn es nass und kalt ist, trägt sie eine Jogginghose unter der Matschhose oder auch nur Strumpfhose in ihrem gefütterten Anzug. In der Einrichtung selbst hat sie dann eben nur Strumpfhose oder Jogginghose an. Damit ist sie nicht die einzige - Jeans unter Matschhose ist einfach nicht besonders bequem.

      Vor dem Fernseher sitze ich höchstens dann in Jeans, wenn ich mit Freunden einen Filmabend mache. Allein bzw mit Mann und/oder Kindern eher bequem..

      Achso, und wir ziehen uns immer erst NACH dem Frühstück an. Abgesehen von demjenigen, der am Wochenende die Brötchen holt, klar. Niemand geht hier in Jogginghose zum Bäcker, obwohl das Straßenbild es durchaus zulassen würde.

      Viele Grüße!

      Hallo

      Auch hier ist gilt zuhause: Raus aus den Allteagsklamotten, rein in die Wohlfühlsachen...

      Hier würde keiner auf die Idee kommen, in Jeans und Blüschen oder ähnlichem abends auf dem Sofa zu sitzen und TV zu schauen... Zuhause ist da, wo man den Bauch nicht einziehen muss! Bequem ist angesagt...

      In Jogginghose rausgehen würden wir zwar nicht unbedingt bzw nur bedingt (mal eine schnelle Runde mit dem Hund zb), aber wir planen unsere Aktivitäten tatsächlich so, dass wir uns nicht 6-10x am Tag umziehen müssen... Also dauernd rein und raus gibt es hier nicht, wenn wir was erledigen müssen, wird das in einem Rutsch erledigt und danach ist dann wieder wohlfühlen Programm...

      Ich kenne auch Leute, die den ganzen Tag in Jeans rumlaufen, auch Haushalt etc in Jeans erledigen, da frag ich mich immer, ob die sich keine bequemen Sachen leisten können... Habe tatsächlich mal gefragt, ob das nicht unbequem ist, da bekam ich zu hören, was denn dann wäre, wenn ein Paketbote klingelt... #schock Das wär mir sowas von egal! Die sehen sicher schlimmeres als eine anständige Joggingbüx....

      LG

      Bei mir gehört Jeans zur bequemen Kleidung!

      Jogginghosen ziehe ich zum Sport an oder maximal im Krankenhaus nach einer OP.

      (14) 20.11.16 - 12:37

      Das werde ich nie verstehen. Jeans kaufe ich nur dann, wenn sie sowohl schick als auch bequem sind. Ich trage keine Kleidung, in der ich "den Bauch einziehen" müsste. Das scheint aber dann ja auch eher eine Frage der richtigen Passform zu sein.

      Wir tragen auch abends beim Fernsehen normale Kleidung. Ich besitze zwar Laufhosen, aber tatsächlich keine klassische Jogginghose. Und ich gebe zu, ich bin nicht unglücklich darüber, dass sich mein Mann auch nicht im Schlabberlook auf dem Sofa lümmelt.

Ohgott,

Top Diskussionen anzeigen