ALG 1

    • (1) 08.12.16 - 15:13

      Ihr Lieben ,

      Ich brauch mal ne fachliche Hilfe von euch - vielleicht kennt sich jemand aus? #schwitz
      Folgende Fallkonstellation:

      Aus dem Krankengeld ausgesteuert und seid April im ALG 1 Bezug.

      Jetzt wird der Person gesagt , er hätte keinen Anspruch mehr auf ALG 1 , weil er dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht. (Ist weiterhin arbeitsunfähig)
      Es soll von ihm ALG 2 beantragt werden.

      Der Versicherungsschutz ist durch das Arbeitsamt auch vorerst gekappt.

      Stimmt das so? Ich dachte man hat grds. einen Anspruch von 12 Monaten auf ALG 1.

      Vielen Dank.

      Rini #blume

      • Das ist richtig so, denn ALG 1 und auch 2 gibt es nur wenn man Arbeitsfähig ist und eine gewisse Anzahl an Stunden in der Woche Arbeiten kann.
        ALG 2 wird erstmal auch bei Arbeitsunfähig Kritik gezahlt aber auch nicht auf Dauer sollte der Medizinische Dienst eine absolute Arbeitsunfähig kein feststellen bekommt man nach einer Zeit sogar nur noch Sozialversicherung....

        (3) 08.12.16 - 16:46

        Wird man von der Krankenkasse ausgesteuert, kann man ALG1 beantragen wenn man weiterhin krank ist, dann wird jedoch die Erwerbsfähigkeit geprüft, liegt diese nicht vor, muss man Erwerbsminderungs- oder unfähigkeitsrente beantragen. Hat man hierauf wegen fehlender Vorversicherungszeiten keinen Anspruch, kann man Grundsicherung nach dem SGB XII erhalten.

        FG H. #klee

Top Diskussionen anzeigen