Wem würdet ihr zum Jahresende gerne nochmal DANKE sagen?

Schöne Idee einer Userin: Das Jahr ist fast vorbei, ein passender Anlass, einmal "danke" zu sagen. Wir danken euch für euer Engagement bei urbia, für eure witzigen, hilfreichen und unterhaltsamen Beiträge und eure offenen Fragen.
Ein Tipp vom urbia Team

    • (1) 18.12.16 - 21:28

      Hallo,

      Frage steht schon oben und ich bedanke mich mal bei meiner Mutter (sie ist immer für mich/uns da, egal welche verrückte Ideen ihre Familie hat) bei meinem Sohn und Schwiegertochter auf die ich doch zählen kann und bei meiner Tochter mit ihrer Familie für meine reizende neue Enkelin und auch für die beiden großen Enkel. Und bei einigen lieben Freundinnen, die mich mit ihrem Rat oftmals wieder aufgebaut haben!

      LG

      • Hm, an erster Stelle meiner Familie. Weil sie einfach immer da ist und mir so viele wundervolle Momente und Erlebnisse beschert hat. Nicht nur in diesem Jahr.

        Dann meinem Opa, weil ich es viel zu selten getan habe, als er noch bei uns war.

        Dem Jugendlichen, der im Bus aufgestanden ist, damit eine ältere Frau sich setzen kann. Meinen vielen Kollegen und in der Nachbarschaftshilfe, im Asylkreis, im Altenheim und der jungen Frau, die einem Bettler in der Fußgängerzone einen Leberkäsweck spendiert hat. Das lässt mich daran glauben, dass irgendwo doch was Gutes in der Menschheit steckt.

        Und meiner Agentin. Weil sie immer weiß, wann sie Geschäftspartnerin, Psychologin oder Freundin sein muss.

        Hallo

        bei meinem Mann.

        Er erträgt mich ( incl.der Haare auf meinen Zähnen ) mit Diplomatie, Großzügigkeit und Liebe.

        Ansonsten bin ich sehr sehr dankbar für diese Familie und meine Freunde.Meinen runden Geburtstag in diesem Jahr haben sie zu einem unvergesslichen Tag gemacht.

        L.G.

        • (4) 19.12.16 - 12:30

          Das hast du aber schön gesagt! Da häng ich mich dran und schick den Dank an den Alltagsprinzen.

          Und danken möchte ich auch noch meiner Herzallerlieblingskollegin, die einer der tollsten Frauen ist, die ich kenne, meiner Schwägerin, die mir mehr mütterliche Freundin ist, als meine Mutter das aufgrund ihres mittlerweile recht hohen Alters sein kann, meinen drei Uralt-Freundinnen, die nie meckern, wenn man sich ewig nicht meldet und trotzdem immer da sind, wenn die Hütte brennt und einigen lieben Urbianer, die mir geduldig "zulesen" und von denen ich gerne lese und die mir dabei immer helfen, mich zu sortieren.
          Danken möchte ich auch dem Schicksal, dass sich mir gegenüber bislang nicht nur gnädig, sondern sehr freundlich erwiesen hat.

      Hallo,
      ich Danke bzw. bin dankbar für das was ich habe.

      Mein wundervollen Sohn, der sich so super entwickelt.
      Meine kleine Tochter die gesund vor vier Monaten zur Welt gekommen ist.
      Mein Mann, der zu mir steht egal was passiert und uns trägt.

      Das wir gesund sind und soooooo viel haben und im Luxus leben.
      Für all das, bin ich unendlich dankbar und weiß es zu schätzen.
      Gruß

      Hallo
      Ganz klar meiner Familie und auch meinen besten Freunden die alle Höhen und Tiefen mit mir durch haben.

      LG

    • Ich habe dieses Jahr schon sehr oft Danke sagen können, so richtig von Herzen, danke ich oft meinen Eltern.

      Ich sage auch oft Danke, in den Himmel hinein. Gott kennt meine Stoßgebete.

      Danke - auch Haribo und Ritter Sport, ohne Euch, nur mit Bachblüten und Baldrian, geht es im Moment leider nicht.

      Sarkastisch Danke - da sind viel viel mehr Menschen.

      Auf die wirklich Verlass sind, sind ne Hand voll, Danke das Ihr da seit!

      LG

      Hallo!

      Im Moment habe ich eine Menge Leute, denen ich danken möchte.

      Allen voran der Ärztin, die es geschafft hat, binnen einer Minute einen kaiserschnitt bei mir vorzunehmen, so dass söhnchen und ich entgegen aller Prognosen überlebt haben. Dann den Schwestern hier in der Kinderklinik , dass sie mich trotz krankenhauskoller bei Laune halten. Meinem tollen Ehemann, der alles tut, damit ich es hier ertrage und der sich wirklich wunderbar um unsere Töchter kümmert, so dass ich mir keine sorgen machen muss. Meinen Eltern, die uns unterstützen, wo sie können, damit die last nicht nur auf uns liegt. Dann meiner Schwester, die mich hier mit selbst gekochtem versorgt hat und mir die Zeit vertreibt. Und dann wären da noch meine wundervollen Töchter, die mir das Gefühl geben, dass ich das richtige tue , obwohl sie mich vermissen, aber trotz ihres jungen Alters mehr Verständnis zeigen als ich es jemals erwartet hätte und zu guter Letzt danke ich meinem sohn, der seit der Geburt nicht aufhört zu kämpfen und den iCh morgen hoffentlich gesund mit nach hause nehmen darf.

      Ohne all diese Menschen wäre ich entweder tot oder in den letzten zwei Wochen durchgedreht und ich bin unendlich dankbar, dass sie mir alkes das Gefühl geben und gegeben haben, nicht allein zu sein.

      Liebe grüße

      Hopsi, die sich noch etwas nettes einfallen lässt, um ihrer Dankbarkeit an der richtigen Stelle Ausdruck zu verleihen + die tollste Familie von allen #verliebt

      Hallo,

      was für eine schöne Frage...ich möchte allen danken, die in den letzten Monaten hinter mir standen, besonders meiner Familie, die oft auf mich verzichten musste und ich habe eine tolle Familie #verliebt

      LG

      (10) 19.12.16 - 11:24

      Den zwei Zeugen, die angehalten haben, als mir am Donnerstag ein Vollidiot in mein Auto gebrettert ist :-p

      Hallo,

      ich bedanke mich bei meinem Mann weil er mich erträgt so wie ich bin und immer für mich da ist. Auch bei meinen Eltern dann auch sie sind immer für uns da.

      Schöner Thread..

      Ich bedanke mich bei meinem Mann, der mich mit all meinen Macken und Launen immer aushält ;-)

      Bei meinem wunderbaren Sohn, der dieses Jahr Weihnachten zum ersten mal ganz bewusst erleben wird #verliebt

      Bei meinen Eltern, die immer für uns da sind, trotz der weiten Entfernung

      Bei meiner Schwägerin, die meinen Sohn oft auch ganz kurzfristig mal betreut

      Bei diversen SchokoladenHerstellern, Balsam für meine Seele ;-)

      Und aus aktuellem Anlass, bei dem großartigen SchutzEngel, der gestern schlimmes verhinderte als mein Sohn aus dem Bett fiel

      (13) 20.12.16 - 00:08

      Ich bedanke mich bei allen, die uns bis jetzt mit unserer Tochter geholfen haben.
      Sie hat eine schwere körperliche Behinderung, und allgemein hört man ja immer, dass man mit so vielen Widrigkeiten zu kämpfen hat.
      Es gibt aber zumindest bei uns so viele Menschen, die auf unserer Seite sind und das tut so gut.

      Die Kindergartenleitung , die für die Aufnahme unserer Tochter eintritt,obwohl wir woanders wohnen.
      Die Pflegedienstkrankenschwester, die eine innige Bindung zu unserer Tochter hat und vielmehr macht als sie müsste.
      Die Schulleitung, die alle Hebel in Bewegung setzt, damit sie dort zur Wunschschule kann.
      Der Krankenkasse, die bisher fast alles ohne Zögern genehmigt hat, was sie brauchte.
      Den Behörden, die bisher alles umgehend ausgestellt haben, was wir brauchen.(Parkausweis etc)
      Dem Team der neuen Schule, die sie an allem teilhaben lassen.

      Und nicht zuletzt den vielen Menschen, die uns auf der Straße treffen und spontan etwas positives sagen.
      Oft sind es unbeholfene Aussagen wie "du fährst aber ein tolles Auto" oder unnötige Hilfangebote, aber meistens erkenne ich im Nachhinein die Ermutigung dahinter, und es hilft mir in schweren Stunden.
      Wir werden nicht allein gelassen und dafür bin ich immer wieder dankbar.

      Allen Menschen die mich mögen, obwohl ich so bin, wie ich bin.

Top Diskussionen anzeigen