Erdbeben- wie gruselig (SiLoPo)

    • (1) 22.12.16 - 07:44

      Guten Morgen Ihr Lieben,
      vor gut einer Stunde gab es ein kleineres Beben, ich saß grad am Küchentisch und es fühlte sich total unheimlich an. Da war so ein Grollen und alles hat vibriert.
      Vor einigen Jahren hab ich schonmal eins erlebt, dieses war aber tagsüber und viel weniger beängstigend. Heut morgen, im Dunkeln und quasi noch völliger Ruhe war das echt gruselig.
      Naja, wie auch immer. Habt Ihr schonmal eins erlebt? Vielleicht sogar das von heute morgen? Wie hat es sich für Euch angefühlt?
      LG Nicole

      Achso, wohne ca 30 km vom Epitentrum entfernt und das Beben hatte eine Stärke von 2,8. Epitentrum war wohl in St. Goarshausen im Mittelrheintal.

      • Hallo

        Hier hat es vor ein paar Jahren gewackelt. 2011. Ich habe damals echt einen riesen Schrecken bekommen. Die Stärke war 4,4 (habe eben noch mal gegoogelt) und wir wohnten ca 10 km vom Epizentrum. Auch erst dieses grollen und dann hat es einige Sekunden ordentlich geschaukelt. Gläser klappern im Schrank. Die 0,75 l Apfelschorleflasche ist umgekippt. In unserem alten Holzschuppen (gebaut Ende 19. JHD, also 18xx) hat es 2 Risse im Mauerwerk hinterlassen. Da mag ich mir ein starkes Beben nicht vorstellen.

        Ich habe tatsächlich einige Zeit Herzklopfen bekommen wenn so ein Geräusch wie dieses grollen aufgetaucht ist. (Flugzeug, Gewitter)

        LG

        • Hallo,
          das kann wirklich beängstigend sein, vor allem so früh am Morgen, wo so wenig Umgebungsgeräusche sind.

          Das andere vor einigen Jahren war deutlich stärker, da war ich arbeiten und der ganze Laden hat geklirrt und geknirscht. Es war aber nur 1 Flasche Wein aus dem Regal gefallen. Damals telefonierte ich grad mit einem Kollegen gute 80 km entfernt, gucke aus dem Fenster und denke: warum machen die Bäume so komische Bewegungen, dann hab ich gerafft, dass das gar nicht die Bäume sind, sondern das Fenster, also das Gebäude. Sagte dann zu dem Kollegen: Glaube hier ist grad ein Erdbeben und er: bei uns auch.

          Aber damals war ich eher neugierig. Gestern morgen war das ein ganz anderes Gefühl.
          LG Nicole

      (4) 22.12.16 - 13:25

      Hier im raum Hamburg merkt man so etwas nicht direkt.

      Aber ich arbeite in einem Labor und wir haben Analysenwaagen, die reagieren auf starke Beben im asiatischen Raum. Als 2011 das schwere Beben in Japan war, konnten wir bis mittags die Waagen nicht nutzen, weil die Anzeige verrückt gespielt hat.

      Die Erdbebenwellen die direkt vor Ort kurz und kräftig sind, kommen hier schwach, aber sehr langwierig an.

      • (5) 23.12.16 - 08:17

        Hallo,
        Merkt ihr diese beben denn öfters? Die Beben im asiatischen Raum sind ja oft viel stärker als wir uns das vorstellen können.
        LG Nicole

        • (6) 23.12.16 - 10:44

          Ich glaube, die Beben waren dann stärker als 7,5. Das ist vielleicht 3 oder 4x vorgekommen.

          Vor dem Beben in Japan hatten wir neue Waagen bekommen, die eine empfindlichere Anzeige haben als unsere alten. Vorher kannten wir dieses Phänomen gar nicht. Zufällig war an dem Tag neben unserem Firmengelände mit dem Abriss eines Alten Getreidesilos begonnen worden. Wir dachten, es läge daran. Irgendwann rief dann der Servicetechniker des Waagenherstellers an und fragte, ob wir auch Probleme hätten. Das kam in ganz Deutschland vor und Ursache sei das Beben in Japan.

          Und jedes Mal, wenn plötzlich unsere Waagen verrückt spielten, haben wir gleich im Internet nachgeschaut. Immer gab es dann ein Erdbeben.

    Vor vielen Jahren haben wir ein Beben aus dem Zollerngraben gespürt, sehr früh morgens. Ich sass gerade beim Frühstück, als es sehr seltsam grummelte und die Gläser im Schrank klirrten. Dachte nur, heut fliegen die Jets aber schon früh. In der Firma lästerten Kollegen, dass sie wohl nicht mehr soviel trinken sollten, da sie schon Erdbeben spüren...später hörten wir, dass es eines war. Das macht mir aber keine Angst, bin zu weit weg, Gottseidank. LG Moni

    • Hallo,

      ich dachte gestern morgen auch erst, dass ich irgendwelche Hallus hab oder dass da schon wieder ein Jet fliegt. Allerdings nur kurz, zumal ich hier oben erst einmal Jets fliegen gesehen hab, gehört hab ich schon ab und an einen, aber gesehen hab ich sie erst einmal in 5 Jahren, diese sind über uns Schleifen geflogen etwa 20 min lang.
      Ichvhabe meinem Mann, der schon auf Arbeit war geschrieben ob die es auch gespürt haben. Dann hab ich geschaut ob es wirklich ein Beben war und gesehen wo das epizentrum lag. Mein Mann, nur knapp 5 km davon entfernt, hat nix mitbekommen!

      LG Nicole

Ich war leider bei dem schlimmen Erdbeben 1999 in Istanbul life dabei. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich je wieder solch eine Angst in meinem Leben verspürt habe.

  • Hallo,
    Oh man, ich weiß gar nicht was ich dazu schreiben soll. Ich bin gestern schon leicht in Panik verfallen weil meine Gedanken so gingen:

    Oh nein ein Erdbeben, schließ die Tür auf damit du schnell raus kannst falls da noch mehr kommt, meine Tochter (2) schlief noch und mein Sohn (5) war bei der Oma. Dann hab ich nach dem Schlüssel gegriffen, er war nicht da wo er hingehört. Ich hab gesucht. Schlüssel nicht gefunden! Das war für mich in dem Moment schlimm, obwohl es nur etwa 30 Sekunden gedauert hat, bis der Schlüssel dann in meiner Hand lag, weil wir im Dachgeschoss wohnen und ansonsten nur Büros im Gebäude sind und da war um diese Uhrzeit ja noch niemand.

    Völlig irrational eigentlich, da diese Beben ja Pipifax sind, aber man sieht dann halt die Bilder von den großen Beben und den Schäden die dadurch angerichtet werden.
    Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie sich ein echtes Beben anfühlt.

    Ich kann also durchaus nachvollziehen, dass Du über meinen Post lachst und dich fragst was an so nem Minibeben beängstigend sein soll.
    LG Nicole

    • Nein, warum soll ich lachen? Du hättest ja gar nicht wissen können, dass es nur bei nem kleinen Beben bleibt. Die ersten Sekunden in Istanbul waren wir auch sicher, dass es ein kleines Beben ist und es gleich vorbei ist. Dem war aber nicht so. Es zog sich hin. Ne gefühlte Ewigkeit. Dieses Geräusch war so schrecklich. Gsd waren wir noch wach und in einem efh, so dass ein rausrennen schnell möglich war. Das Ausmaß haben wir erst später begriffen.

Ja, im April 92 war hier ein Beben der Stärke 5,9. Das war mitten in der Nacht. Und ja, dieses Grollen aus der Tiefe bevor es anfängt zu wackeln.......ich war 15 und hatte mächtig Schiss. Von der einen Seite schwankte die Wand auf mich zu, von der anderen der Schrank.......aber ich war wie gelähmt im ersten Moment. Es hat zum Glück nicht lange gedauert, ich weiß nicht ob ich hätte aufstehen und raus laufen können. Ehe ich drüber nachdenken konnte war es vorbei.
Einige Jahre später, muss so 2000 ca. gewesen sein, habe ich nochmal eines erlebt. In Aachen, im 8. Stock der Uniklinik. Fühlt sich ganz anders an, da oben rappelt es nicht, es schwankt wie ein Schiff bei leichtem Seegang.

Top Diskussionen anzeigen