Geblitzt worden - Frage an die Österreicher unter euch

    • (1) 03.01.17 - 15:44

      Hallo!
      Ich bin leider ich befürchte viel zu schnell bei einem Radarkasten vorbei gefahren. Fahre diese Strecke schon seit Jahren täglich 2 Mal, hatte ausgerechnet an diesem Tag Stress auf die Arbeit zu kommen und dann stand da plötzlich der Kasten. Geschwindigkeitsbegrenzung 50 km/h - ich schätze mit ca 80 km/h unterwegs gewesen zu sein, zumindest hab ich das so 10 Sekunden später völlig fertig meinem Freund am Telefon erzählt und danach gleich bei Google "mit 30 km/h zu schnell gefahren" eingegeben.
      Jetzt im Nachhinein kann ich nicht mehr genau sagen ob der Tacho genau bei 80, eher zum 90er oder eher zum 70er stand. Ich mach mich deshalb total fertig, weil ich normalerweise nie so viel zu schnell fahre und habe jetzt Angst, dass man mir meinen FS nimmt und ich eine hohe Strafe bekomme. Könnte das jetzt in der Schwangerschaft echt nicht gebrauchen. Das Blöde ist, dass die Strecke eher einer Landstraße ähnelt (es geht nur gerade aus, keine Häuser links und rechts, keine Kreuzung, gute Weitsicht) und dadurch sehr zum zügig fahren verleitet - zumindest ich bin da immer mehr als 50 km/h gefahren. An diesem Tag war ich komplett alleine auf der Straße, es war ca 06:30 in der Früh, ich hab also niemand anderen direkt gefährdet.

      Bitte macht mich jetzt nicht fertig - ich war/bin fertig genug wegen der Geschichte. Fühle mich fast wie eine Schwerverbrecherin. Muss sagen ich bin momentan auch sehr sensibel und steiger mich sofort überall rein.

      Kann mir jemand sagen wie lang es wohl dauern wird, bis ich die Anonymverfügung? Lenkererhebung? Strafe? bekommen werden und ob ich jetzt wirklich mit einem FS-Entzug rechnen muss?

      Hab mit einer GPS Geschwindigkeitsapp versucht herauszufinden wie genau der Tacho meines Autos ist. Bei Tempo 80 und 90 lügt er um etwa 5-6 km/h. Wenn ich jetzt noch die Messtoleranz von 3 km/h abziehe bin ich bei angezeigte Geschwindigkeit - 8-9 km/h. Kann das hinkommen? Ich mach mir echt Sorgen. Fahre seit 8 Jahren Auto und bin noch nie in die Richtung oder sonst wie aufgefallen. :-(

      • Hallo :)

        Hier mal eine Österreicherin.

        Mach dir keine Sorgen, ein Führerscheinentzug droht dir nicht.

        In der Regel ist es so, dass die Anonymverfügung zwischen 2 und 6 Wochen nach dem Blitzer kommt.

        Aber wie gesagt Anonym. Eine Lenkererhebung kommt erst dann wenn die Anonymverfügung nicht bezahlt wird.

        Da du aber empfindlich zu schnell warst, musst du aber sicher mit einer Strafe zwischen mindestens 50 und 100 Euro rechnen.

        Ich bearbeite bei uns in der Firma auch die Ei gehenden Strafen und weiß daher ein bisschen Bescheid.

        Hast du es blitzen gesehen? Ich bin auch schon erheblich zu schnell an einem Kasten vorbei und dieser hat nicht ausgelöst. Vermutlich war er leer.

        Mach dir keine Sorgen :)

        LG Miina

        • Liebe Mina! Danke für deine Antwort! Ich bin in Tirol zu Hause bez. dem Bundesland.

          Leider konnte ich es sehr deutlich rot blitzen sehen, es war noch dunkel und ich war die Einzige auf der Strasse.

          Aber du beruhigst mich ein bissche, vielen Dank!

          Was mich aber noch interessiert - ihr bearbeitet in eurer Firma Strafen? Hab schon mal gehört dass das oft private Firmen für die Behörde machen!

          LG

          • Ich bin in einer Werbeagentur beschäftigt und mache da die gesamte Büroarbeit :)

            Wir haben einen Außendienst und die haben oft einen Bleifuß haha

            Wir haben einen Spitzenreiter dabei, welcher im Monat mindestens 2 Strafen bekommt und deswegen bearbeite ich diese Regelmäßig.

            So hab ich mit dem Amt sonst nichts zutun.

            Ich bin mir aber sicher, dass dir außer einer Anonymverfügung mit Strafe nichts passieren wird.

            LG Miina

      Von der Strafehöhe kommt es auch aufs Bundesland und die Stadt an.

      In Wels (OÖ) zahlst du in der Regel für das gleiche Vergehen weniger als z.B. in Salzburg oder der Steiermark.

      Hallo,

      da Du seit 8 Jahren den Führerschein besitzt, nehme ich an, Du hast keinen Probeführerschein. Somit kannst Du dem Ganzen gelassen entgegensehen. Es wird eine Geldstrafe zu bezahlen sein und gut is'.

      LG
      Karin

Top Diskussionen anzeigen