Verhalten bei Stromausfall

    • (1) 13.01.17 - 01:45

      Hallo an alle.

      Da wir gerade für eine Stunde im ganzen Dorf keinen Strom hatten, interessiert es mich wie andere das so machen in der Nacht.

      Mein Mann ist nachts auf Arbeit und ich allein mit drei Kindern (7 Jahre, 5 Jahre und 9 Monate), die alle in der oberen Etage schlafen und ich unten.

      Ich hab im Flur Kerzen angemacht dass die Kinder Licht haben falls sie wach werden und mal was trinken oder auf Toilette müssen oder Angst haben.

      Zum Glück waren wir nur eine Stunde ohne Strom, in der Nacht, bei fürchterlichem Sturm! Ich hab schon mit dem Gedanken gespielt, dass ich die Kinder runter hole, dachte der Stromausfall würde länger anhalten. Falls doch mal die ganze Nacht der Strom weg sein sollte, kann ich die Kinder ruhig oben in ihren Betten liegen lassen oder lieber alle runter ins Ehebett?

      • Nachts wuerde ich es wohl nicht mitbekommen, wenn ich schlafe.... die Kinder wuerde ich auch schlafen lassen. Faellt der Strom vom zu Bettgehn aus, wuerde ich in unser Bett gehn.
        Kerzen wuerde ich wohl eher nicht anmachen.... wir haben Taschenlampen fuer den Notfall....

        Wir hatten früher im Flur Bewegungsmelder mit Batterie.gerade wenn jemand von den Kindern mal nachts raus musste war es ideal.
        Bei Stromausfall gibt es bei uns Taschenlampen.

        Hallo, warum solltest du sie runterholen? Sie haben doch sicher geschlafen und es nicht mal mitbekommen. Ansonsten würde ich auf keinen Fall Kerzen aufstellen. Viel zu gefährlich. Kauf dir led Spots, die man anhängen oder ankleben kann. Da kann nix passieren.

      • (5) 13.01.17 - 07:23

        Mein Sohn hat ein aufladbares Nachtlicht, welches man nur alle paar Tage an die Steckdose hängen muss. Dies schaltet sich bei Tageslicht automatisch aus und ist somit mehrrere Tage nachts nutzbar und kann wie eine Taschenlampe in der Hand genutzt werden.

        Kerzen finde ich viel zu gefährlich.

        Kerzen unbeaufsichtigt? Niemals!

        Ich hätte Taschenlampen an die grösseren Kinder verteilt und das Angebot gemacht, das sie auch gerne bei mir schlafen dürfen, wenn es ihnen zu gruselig wird.

        Grüsse
        BiDi

      • Hallo, Nachts würde ich mir da auch keine Gedanken machen. Die Kinder schlafen doch meist so fest das sie das nicht mit bekommen.

        Kerzen würde ich auch nicht unbeaufsichtigt brennen lassen. Lieber mit Batterie betriebene LE D Leuchten. Wir haben eine kleine Camping Lampe die funktioniert mit Batterie,super Sache. Ausserdem haben wir immer die Taschenlampe griffbereit.

        Wir hatten letztes Jahr 4 Stunden Stromausfall das war aber am Tag und das war echt ätzend, da merkt man erstmal wie abhängig man ist.
        Lg

        Hallo,

        ich finde Kerzen in der Nacht gewagt, bei uns gäbe es die kleinen Nachtlichter, die noch vorhanden sind aus Kleinkindzeiten, die gute, alte Maglite und haufenweise kleinere Taschenlampen.

        LG

        Ach, ich finde Stromausfall immer ganz lustig.... man kann kaum was machen, muss fast zwangsweise lesen, Brettspielespielen oder Freunde treffen.

        Früher war nur immer dumm, dass ich als erstes in den Keller musste um nach dem Sicherungskasten zu sehen und natürlich im Dunklen nie eine Taschenlampe gefunden habe... heute hat ja jedes Handy eine.

        Meine Eltern hatten vor ein paar Jahren bei Hochwasser mal mehrere Tage keinen Strom, außerdem kam anfangs niemand in ihren Ortsteil bzw aus dem Ortsteil heraus. Dumm war, dass wir sie nicht erreichen konnten unmd meine Eltern erstmal vergessen hatten, dass es auch Handys gibt. Wir wussten also erst nicht, wie schlimm es sie getroffen hatte. Blöd war auch, dass irgendwann die Gefrierschränke anfingen abzutauen... Ansonsten haben sie sich eben eingerichtet.

        richtige Kerzen erachte ich, wie viele hier, als keine gute Idee. Für den Fall eines erneuten Stromausfalls hol dir diese kleinen Teelichter mit Batterie. Im dunkeln machen die durch aus genug Licht, blenden nicht und es wirkt sogar romantisch;-)

        Kerzen?? Nie und nimmer#zitter würde ich die ohne Aufsicht brennen lassen. Es sei denn, es sind elektrische..... da bist Du ja auch stromunabhängig:-) oder mit batteriebetriebenen Nachtlichten. Wecken würde ich die Kinder keinesfalls, warum? LG Moni

      (14) 13.01.17 - 12:02

      Oberstes Gebot bei offene Feuer und wenn es nur ein Teelicht ist: niemals unbeaufsichtigt!

      Und oberstes Gebot bei schlafenden Kindern: niemals wecken wenn es nicht nötig ist!

      Ich hätte meine Kinder in ihren betten gelassen dun sollte eins wach werden und feststellen dass es kein Licht gibt würden sie rufen dun dann würde ich eben hingehen.

      (15) 13.01.17 - 14:56

      Kerzen, ich hoffe du hast dann nicht weiter geschlafen!

      Wir haben drei Taschenlampen im Schrank. Und da es selten so stockdunkel draussen ist, dass man absolut gar nichts sieht, findet jeder diese.

      Ansonsten man die Taschenlampe am Handy anmachen, das ist immer in greifbarer Nähe.

      lg
      lisa

Top Diskussionen anzeigen