Lego und Barbie im Kindergarten oder Hort

    • (1) 03.02.17 - 05:22

      Ich weiß nicht wohin mit der Frage also stelle ich sie hier.

      Wir haben massen an Lego und Barbiezeug was wir ursprünglich aufheben wollten, nun räumen meine Kinder aber richtig auf und wollen das alles nicht mehr haben.

      Ich wollte die Sachen unseren Kindergarten und Hort anbieten:Als meine Kinder noch dort waren wurde Spielzeug dankend angenommen.

      Auf meine Nachfrage kam das die kein Lego nehmen dürfen,wegen Erstickungsgefahr. Gut im Kindergarten sehe ich einen Sinn, aber im Hort?
      Wie ist das bei euch. Gibt es bei euch Lego? Also es geht um Lego Duplo und das ganz normale kleine Lego.
      Bei den Barbies dürfen es nur die Puppen mit Kleidung sein, keine Schuhe, Taschen oder Kleinteile.

      • Hallo,

        In unserem Kindergarten gab es immer Lego Duplo.

        Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wie toll es ist, wenn sich Eltern die Mühe machen, den ganzen Kram (sofern denn gute Qualität und ein bisschen Platz vorhanden) aufheben.

        Ich bin so dankbar, dass meine Kinder mit 30 Jahre altem Playmobil und Lego bzw. Barbies spielen können ( die alten Barbies können ihre Beine knicken ohne diese doofen Scharniere)

        Also, wenn du ein Eckchen im Keller oder Dachboden übrig hast, dann heb alles auf. Also nicht wirklich alles, aber Lego, Barbie, Playmobil und Pixi-Bücher werden nie alt.

        Liebe Grüße,

        Simone

        • Meine Barbie Sachen waren so um die 30 Jahre lang in einer Kiste--als ich sie dort befreite, hatten sich die Weichmacher der Gummibeine aufgelöst, das Plastikzeug der Möbel (ich hatte u.a. das tolle Himmelbett) total vergilbt. usw.

          Ich konnte vieles leider einfach nur weg werfen ;-(
          Mein altes Playmo und Lego dagegen war wie neu, da konnten meine Jungs prima mit spielen.

          • Hallo,

            so war es bei mir auch. Ich habe mir immer Kinder gewünscht und daher als einziges meinen heißgeliebten Playmobilbauernhof aufgehoben, in der Hoffnung, meine Kinder würden damit spielen.

            Es war dann aber so, dass die Pferde nicht so schön waren wie die neuen, auch die Figuren die Hände nicht bewegen konnten, etc etc. Am Ende hat es keiner meiner drei Kinder damit gespielt ... hätte ich es als Kind nur auf dem Flohmarkt vercheckt :))

            GLG
            Miss Mary

      Hallo

      In unserem Kindergarten gibt es Lego. In der Gruppe an 2 Jahren. Es gibt massenhaft kleines Zeug dort. Z.B. irgendwelche Perlen in der Bastelecke. Mein Sohn sagt in der Legobox sind nur normale Steine und Räder. Keine von diesen Miniteilchen, normales Lego halt.

      Barbie gibt es nicht bei uns. Aus welchem Grund weiß ich nicht. Es gibt normale Puppen mit Zubehör.

      LG

      Hallo,

      in unserem Kindergarten gibt es Lego. Und hier würden sie sich bestimmt über mehr Lego freuen.
      Barbie gibt es nicht. Ich weiß auch nicht, warum, aber ich vermute, dass Barbies und ihr Zubehör einfach nur zu schnell kaputt gehen.

      Im Hort gibt es Lego und Barbie.

      An beiden Orten gibt es unendlich viele Kleinteile ...

      Grüße vom katzenfutter

      Du weisst sicher, wie teuer Lego ist? Ich hätte mir den Popo abbeissen können, dass ich die Kartons mit Legos von meinen Kindern nicht aufbewahrt habe für meine Enkelin. Gib es nicht weg, wenn Du irgendwo eine Ecke Platz hast. Die Barbies stelle notfalls in die ebay Kleinanzeigen ein, da gehen sie sicher weg. Unsere Kita hatte Lego, aber keine Barbies, nur normale Puppen. LG Moni

      Hallo,

      bei uns im Kindergarten (Kinder von 1,5 bis 6) gibt es Lego Duplo und das normale Lego. Keine Kleinteile, keine Sonderteile, sondern die ganz normalen klassischen Steine.

      Barbie gibt es nicht, sondern normale Puppen mit Ausstattung.

      Wie es im Hort aussah, weiß ich gar nicht genau. Ich war selten in den Räumen. Lego gab es auf jeden Fall, davon hat mein Sohn erzählt, aber von Barbie weiß ich nichts.

      Ähnlich wie andere vor mir schon geraten haben: ich würde es ebenfalls aufheben, sofern Du die Möglichkeit hast, es zu lagern.

      Viele Grüße!

      Häh? Der Hort in dem ich arbeite hätte sich gefreut! Wir haben viel kleinzeug im Hort gehabt auch Barbie und Lego.

      Könnte mir höchstens vorstellen dass es blöde ist zum waschen (in der waschmaschine).

      Sonst hab ich keine Idee warum der Hort das ablehnt!

      (12) 04.02.17 - 20:12

      Hallo,
      also bei meiner Tochter im Kiga gibt es eine Kiste Lego, also das Kleine :-)
      In der Krippe haben sie Lego Duplo.
      Ebenso auch Playmobil im Kiga,da sind aber glaube ich die ganz ganz Kleinen Teile aussortiert.

      Barbie haben sie da nicht .
      #winke

      Hallo,

      ist das dein Kindergarten mit U3 Betreuung?

      Bei meinem Sohn (Ohne U3) gibt es Duplo und Lego. Ob es Barbies gibt keine Ahnung damit spielt er nicht. Aber es gibt Puppen und die Sollten angezogen sein. Und das diese Minikleinteile nicht gern gesehen werden versteh ich auch!

      Aber gerade Lego und Duplo würde ich aufheben vor allem wenn viele Bausteine dabei sind. Die losen Bausteine kosten heute verdammt viel Geld.

      Ich weiß das unser Kindergarten zb nicht immer alles annehmen darf. Das liegt aber am Träger.

      Dann spendet sie doch an sämtliche Einrichtungen die für Kinder sind. Macht euch einmal die Mühe sucht alle bei euch in der Nähe raus und schreibt sie an.

      (14) 06.02.17 - 11:18

      Vielen Dank an alle die geantwortet haben.
      Der Kindergarten und Hort ist der wo meine 3 Kinder waren. Meine Kinder erinnern sich auch an Lego und Barbie deshalb haben wir es ja auch dort angeboten.Am Wochenende bekam ich eine Mail von einer (unserer ehemaligen)Horterzieherin die sich noch sehr gut an meine Kinder erinnern konnte. Sie hat von der Spielzeugspende erfahren und hat sich auch darüber gefreut aber da sich ab und zu Kleinteile in der Kleidung der Kinder verhakt/versteckt und die Eltern sich darüber beschwert haben,wurde alles was in eine kleine Hosentasche passen könnte aus dem Kindergarten und Hort entfernt.Die Begründung war die Erstickungsgefahr weil sich die Kinder da frei bewegen können.
      Der Kindergarten und Hort sind jetzt Privat und da haben die Eltern das sagen, somit sind auch Holzbausteine und kleine Metallautos wegen Verletzungsgefahr verboten.

      Behalten möchten wir es wirklich nicht. Meine Kinder meinten es ist zu bunt gemischt(viel gebraucht bekommen)da kann man nicht mehr viel damit anfangen.Wenn meine Kinder mal kinder haben kaufen sie dann passend für das Kind.Und wenn alle Jungs bekommen nützt den die Barbies auch nichts.

      Wir haben eine Tagesmutter gefunden die sich darüber gefreut hat.

Top Diskussionen anzeigen