Duschen im Schwimmbad mit Kindern - nur noch das gleiche Geschlecht-was meint ihr dazu?

    • (1) 08.02.17 - 12:48

      Hallo,

      ich arbeite im Schwimmbad, und unter Kollegen wurde in den letzten Wochen wie verrückt diskutiert, und zwar über dieses Thema:

      http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.freibad-reagiert-auf-beschwerden-jungs-duerfen-nicht-bei-frauen-duschen.42e71ee0-2211-435c-9122-1fc03fe7fef2.html

      http://www.huffingtonpost.de/2017/02/05/krefeld-nrw-schwimmbad-duschen_n_14629190.html

      Hoffe die links sind okay- ich denke sie bringen rüber, was gemeint ist :

      Eltern und Kinder sollen nicht mixed duschen - also bitte nur Töchter+Mütter, Väter +Söhne.

      Es gibt diese Beschwerden wirklich.

      Die Damen fühlen sich teilweise regelrecht "belästigt" - und das auch von 2, 3, 4 oder 5jährigen...

      Nun überlegen wir als Schwimmbad, wie man das Problem elegant lösen könnte...und da kommt ihr ins Spiel - wie ist eure Meinung dazu?

      Ist eine Problemlösung überhaupt notwendig - seht ihr das überhaupt als Problem?
      Ist das überzogen?
      Oder gerechtfertigt?

      Ich persönlich habe meine Jungs übrigens immer so lange mitgenommen , bis sie es selber doof fanden bei den Damen zu duschen , und ich wusste, dass sie das auch wirklich gut alleine hinbekommen - also nicht nur die Körperpflege usw. , sondern auch die Situation an sich - alleine mit fremden , erwachsenen Männern in der Schwimmbaddusche...

      Da waren sie vielleicht 6-7 Jahre alt...im unbekannten, fremden , großen Wasserpark /Erlebnisbad vielleicht auch noch mit 8 J. wenn ich ehrlich bin (so zB der Jüngste mit 8 letztes Jahr in Italien...), vor allem wenn sie alleine nur mit mir unterwegs waren , ohne Brüder oder so und selber ängstlich sind...

      Dass sich andere von ihnen belästigt fühlen könnten , wenn ich ehrlich bin - der Gedanke ist mir als Mutter noch nie gekommen...

      Bin gespannt auf eure Meinungen dazu :-)

      GlG,

      Lulu

      Ab wann sollten Kinder in der "passenden" Dusche duschen?

      • (2) 08.02.17 - 12:55

        Ich wurde neulich von einem Mädchen im Grundschulalter belehrt das ich nicht mit meinem Sohn (3) zusammen in die Damendusche darf.

        Da ich alleine mit ihm im Bad war wäre die Alternative dann die Herrendusche gewesen- da hätte es vermutlich dann auch wieder Beschwerden gegeben..

        Ich finde es sollte so lange akzeptiert werden bis die Kinder alt genug sind alleine zu duschen. Wie alt das dann konkret ist dürfte vom Kind abhängen. Mein Sohn ist jedenfalls noch zu klein.

        LG

        (3) 08.02.17 - 13:08

        Also... belästigt fühle ich mich nicht, aber angenehm finde ich es nicht, wenn mir ein 3Jähriger auf die Brüste starrt!

        Ich habe das Problem nicht, da ich immer meine Tochter mit in die Frauendusche genommen habe, sie war aber auch 2-3 mal mit meinem Mann in der Männerdusche, beschwert hat sich wohl niemand.

        Ich denke, dass sich ein Kind ab ca. 6 Jahren alleine duschen kann, verschließbare "Elternduschen" würde ich gut finden, vermutlich sind die immer von kichernden Teenagern oder verklemmten Omas besetzt.

        LG H. #klee

        • (4) 08.02.17 - 13:36

          Das "Problem" mit den verschließbaren Duschen würde dann über Coins gelöst werden , oder Schlüssel, die nur an Eltern mit Kind ausgegeben werden würden...da haben sich die Kommissionen schon Gedanken zu gemacht.

          • (5) 12.02.17 - 10:23

            Fände ich toll! Wäre auch eine super Werbung für das Schwimmbad. Wir haben in der Familie Zwillinge und drillinge, erwarten selbst Zwillinge. Schwimmen ist für die ganz Kleinen super! Aber die wenigen Familienumkleiden sind Inder Regel wie oben geschrieben von Teenager pärchen oder oma belegt. Ausserdem zu weit weg von den duschen. Mit Schwimmring und co hat man ja auch einiges an Gepäck. Toll wären auch Schließfächer die groß genug für maxicosi sind.

            (6) 18.02.17 - 23:10

            Warum sollen sich denn die Eltern mit 1-3 Kindern, Wickeltasche, Schwimmflügel, Duschzeug, Handtüchern und Proviant in eine Kabine quetschen und Verklemmte machen sich in den Sammelduschen breit? Eher würde ich das umdrehen. Wer Privatsphäre will, soll einen Schlüssel bekommen. Alle anderen machen Rudelduschen.

            In der Familiensammelumkleide hat auch keiner was zu suchen, der sich vor Kinderblicken schämt.

            Bitte familienfreundlich bleiben!

        (7) 08.02.17 - 22:31

        "Also... belästigt fühle ich mich nicht, aber angenehm finde ich es nicht, wenn mir ein 3Jähriger auf die Brüste starrt!"

        Im Ernst?

        (8) 10.02.17 - 13:30

        Hallo!

        "Also... belästigt fühle ich mich nicht, aber angenehm finde ich es nicht, wenn mir ein 3Jähriger auf die Brüste starrt!"
        Und bei einem 3jährigen Mädchen wäre dir das egal? Ich seh da wirklich keinen Unterschied, den Unterschied sehe ich erst, wenn damit etwas sexuelles verbunden ist, und davon kann man bei einem 3jährigen doch weiß Gott nicht ausgehen #augen.

        In den Schwimmbädern, die ich so besuche, gibt es übrigens immer 2 oder 3 Duschen, die seitlich abgetrennt sind. Wenn es mich stört, dass mich u.U. ein kleiner Junge beim Duschen sieht, geh ich in eine solche Dusche und dreh mich mit dem Gesicht zur Wand. Dann starrt mir keiner auf die Brust.

        LG

        (9) 11.02.17 - 12:21

        "Also... belästigt fühle ich mich nicht, aber angenehm finde ich es nicht, wenn mir ein 3Jähriger auf die Brüste starrt!

        Ohne Worte... #schock

    >>Eltern und Kinder sollen nicht mixed duschen - also bitte nur Töchter+Mütter, Väter +Söhne.<<

    wie gut, dass allein erziehende Väter nur Söhne haben und allein erziehende Mütter nur Töchter#augen
    für alle anderen fällt Schwimmbad dann flach oder wie?

    ich würde es vom Kind ab hängig machen

    • Ich würde das nicht nur an alleinerziehenden Eltern festmachen, als meine Frau ihre Fortbildung machte, war ich auch öfters mit meinen Töchtern alleine im Schwimmbad. Hätte ich die Nachbarin mitnehmen sollen ?

      (14) 08.02.17 - 13:48

      Nein - du "müsstest" dann dein Kind eben alleine duschen lassen.

      Laut diverser Badegäste ist das mit 3 Jahren jawohl locker möglich....von über 6J.natürlich ganz zu schweigen... ;-)

      Ich habe übrigens bis jetzt noch nie zugelassen , dass im Bad ein Aufstand stattfindet, weil der Papa sein Kind im Damenklo wickelt oder eben der Sohn mit der Mutter oder der Papa mit der Tochter duschen geht...

      ...kam bei uns allerdings bis jetzt (zumindest während meiner Schichten) auch noch nie mit einem Kind von geschätzt über 10 J. vor , also konnten wir da auch immer ganz gut argumentieren...bei Kindern über 10 Jahren würde ich es vielleicht als Angestellte dann auch schwieriger finden - wobei ich selbst da keine "bösen" Hintergedanken vermuten würde...

      Nur - es ging tatsächlich in der Diskussion überwiegend um unter 6/7 jährige....viele Bäder sind angeschrieben worden in den letzten Wochen...

      • (15) 08.02.17 - 16:12

        Wer lässt denn sein dreijähriges Kind unbeaufsichtigt im Schwimmbad? #schock

        • (16) 08.02.17 - 16:25

          Tagtäglich Eltern....

          ...besonders im Sommer.
          Elternteil oder Eltern liegen in der Sonne, Kind läuft sonst wo rum.

          Kind kommt alleine aus der Dusche,
          Kind wird zuerst umgezogen und aus der Kabine geschickt...

          ....frag nicht.....

          Aber hier ging es ja eher darum, dass div.Badegäste sich von u.a.3 Jährigen beobachtet fühlen,und diese dann doch gefälligst allein duschen oder gar nicht duschen sollen...

          Und nein- natürlich haben in erster Linie Eltern die Aufsichtspflicht für ihre Kinder,auch im Schwimmbad.
          (Garantenstellung....)

          Nur wird tagtäglich von uns als Personal erwartet,dass wir ausschließlich dafür da sind,einzelne Badegäste 1:1 zu beaufsichtigen...Schwimmbadaufsicht ist eben etwas ganz anderes....

          Ich höre täglich mehrfach

          "Ja und?Dafür sind SIE jawohl da...."

          ;-)

          • (17) 08.02.17 - 16:30

            Mein Sohn ist gerade erst drei geworden. Den lass ich im Schwimmbad keine drei Schritte alleine, der kann nämlich noch nicht schwimmen.

            Ich verstehe Eltern nicht die ihre Kleinkinder dort unbeaufsichtigt lassen und habe das auch noch nie gesehen. Und die Wahrscheinlichkeit das mein Sohn tatsächlich duschen würde statt direkt ins Bad zurück zu laufen sobald er die lästige Mutti los ist tendiert gegen 0..

            Aber ich glaub dir mal, du hast sicher schon mehr gesehen..

            • (18) 09.02.17 - 08:45

              Der Großteil der Eltern/Begleitpersonen ist ja GsD total bemüht und so wie du...also wirklich 99% der Gäste...aber wenn du das auf 100 Gäste rechnest , dann hast du im Schnitt 1x am Tag so einen Fall...

              Die Eltern sind da dann oft auch nicht böswillig oder so...

              Beispiel:

              Tochter (3) entwischte dem Papa auf dem Weg zur Dusche, Papa war bepackt mit kleinem Bruder usw., dachte sie wäre Pipi machen.

              Die Kleine hatte keine Schwimmflügel an, die hatte der Papa schon abgemacht...

              Die Kleine ist dann ins tiefe Becken und mein Kollege hat sie GsD schnell gesehen und herausgezogen...sowas passiert schonmal.

              Oder kleine Kinder werden umgezogen und vorgeschickt, auf einmal stehen die dann ganz alleine in der Schwimmhalle...

              Vor ein paar Jahren war ein 2Jähriger weg.
              Seine Eltern waren mit 3 Kindern da, und der Kleine wurde zuerst geduscht und umgezogen , und dann aus der Kabine geschickt...Er ist durch die Eingangstür raus , meine Kollegin an der Kasse hatte das gar nicht mitbekommen.

              Wir haben das Kind überall wie verrückt erstmal im Badbereich gesucht- schrecklich war das.

              Er wurde draußen von Passanten aufgegriffen , ich war gerade mit dem Vater zur Tür raus, da kamen mir die Leute mit ihm entgegen.

              Die Eltern waren völlig aufgelöst....sie hatten sich einfach nichts dabei gedacht, es ging ja nur um eine Minute zum umziehen...
              Wie gesagt - die allermeisten passen wirklich super auf und kriegen das hin...

              Aber eben nicht alle...

              Von daher verstehe ich eben auch nicht, wie manche Menschen "verlangen"können, dass so junge Kinder alleine Duschen sollen...nur damit sie...naja, nicht beguckt werden und /oder die Kinder mit ihrem Kindermund etwas "Unangenehmes" sagen?

              Und ich persönlich verstehe auch nicht, was an dem "Gegucke" eineR 7jährigen anders sein soll, als an dem eineS 7jährigen...

einfach dem Sohn nen Badeanzug anziehen oder der Tochter ne Badehose dann fällt niemandem "das Problem" auf #rofl

Hallo,

ich bin in Abständen immer einmal im Schwimmbad. Meist mit Kolleginnen nach der Arbeit.

Ich erlebe es eigentlich jedes Mal, dass einige Muttis ihre kleineren Söhne mit in der Damendusche haben. Bis zu diesem Post hier habe ich mir darum noch nie Gedanken gemacht. Mich stört das nicht!

Ich persönlich würde z. B. einen vierjährigen Jungen nicht unbedingt allein in die Herrendusche schicken. Wie soll Frau es lösen, wenn sie allein mit Sohn im Schwimmbad ist? Vielleicht dann auch in der Herrendusche duschen...;-)

LG

Nici

(23) 08.02.17 - 13:54

Abschließbare Elternduschen? Ernsthaft? Wenn abschließbar, dann sollen sich diejenigen einschließen die sich gestört fühlen. In 2 der 3 Schwimmbäder die wir besuchen gibt es tatsächlich schon immer verschließbare Duschkabinen.

(24) 08.02.17 - 14:37

Hallo,

grundsätzlich sehe ich kein Problem mit Kindern anderen Geschlechts zu duschen bis zu einem Alter von 7 evtl. auch 8 Jahren.

Junior ging recht früh alleine Duschen, musste mit mir aber immer noch in die Damendusche zum Haare auswaschen. Schwierig ist in vielen Bädern die Bedienung der Duschen, die Kinder haben weder die Kraft noch sind sie groß genug die Knöpfe zu drücken bzw. das Warmwasser einzustellen. Im Schwimmkurs hatte ich für meine Jungs Unterstützung von einem Triathleten und um die Mädels habe ich mich gekümmert, klappte ganz gut.

Ganz gut fand und finde ich zwei abgetrennte Duschen (Mauern) in der Gemeinschaftsdusche.

Ansonsten finde ich, dass die Benutzung von Smartphones in Bädern diskutiert werden sollte. Ich möchte gar nicht Wissen in wie vielen Familienvideos ich unterwegs bin und da werde ich sicherlich als Badegast demnächst eher einschreiten wie bei einem sechsjährigen Buben in der Dusche.

LG Reina

  • (25) 08.02.17 - 14:59

    Hallo ,

    das mit den Smartphones wird tatsächlich immer schlimmer.

    Die Dinger haben im Schwimmbad schlicht nix zu suchen.

    Entweder sie werden geklaut, beschädigt, gehen verloren , oder es wird gefilmt und fotografiert...oder sich einfach gar nicht mehr um den eigenen Nachwuchs gekümmert

    ( dieses Problem ist in den letzten 2-3 Jahren richtig schlimm geworden...) , und wehe man spricht die Gäste darauf an , dass sie mit Lösen der Eintrittskarte die Haus- und Badeordnung anerkennen und akzeptieren, die im Foyer aushängt , und in welcher deutlich steht , dass Handys u Co verboten sind...

    Das mit den Trennwänden ist zb in vielen Bädern auch so gelöst, aber gegenüber gibt es dann manchmal doch noch oder auch Duschen...und damit hat sich das dann wieder erübrigt...

    Ich hätte ehrlich gesagt auch nie gedacht, das ein KIND des anderen Geschlechts einem in der Dusche so quer gehen könnte...

    LG

Top Diskussionen anzeigen