Erfahrungen mit "Alexa" von Amazon

  • Das Teil ist in der Tat durchaus "interessant".

    Ich frage mich nur, warum Leute Geld dafür ausgeben würden, sich eine komplette- und hoch empfindliche Abhöranlage ins Haus zu holen, die sogar fähig ist, mit anderen Geräten zu interagieren, und deren aufgezeichnete Daten auf ausländischen Servern liegen, und man nicht mal rechtlich eine Handhabe hätte, sollte es zum "worst case" kommen.

    Hier muss man nicht mal Amazon etwas schlechtes unterstellen, aber eine kaum abgesicherte Konsole im Haus zu haben, über die man Zugriff auf weitere Steuerungskomponenten wie PC´s oder andere Hardware bekommen kann, oder einfach alles mitzuhören ist, was im Haus gesprochen wird.....nein danke !

    Ich fand schon diese Barbie-Puppen gruselig, die über WLAN gesprochene Sätze der Kids an den Hersteller übermittelt haben...."selbstverständlich" nur um auf einen Pool gespeicherter Antworten zurück greifen zu können. Der erste Hackerangriff liess dort nicht lange auf sich warten.

    Auch bei "Alexa" gab es schon viele Probleme mit falschen Bestellungen, gehackten Zugängen etc.....ich würde mir so ein Teil definitiv nicht bestellen !

    • <<Ich fand schon diese Barbie-Puppen gruselig, die über WLAN gesprochene Sätze der Kids an den Hersteller übermittelt haben...."selbstverständlich" nur um auf einen Pool gespeicherter Antworten zurück greifen zu können. Der erste Hackerangriff ließ dort nicht lange auf sich warten.>>
      Wie ich bereits hier in diesem Faden geschrieben habe, habe ich für solch einen Bockmist sowieso überhaupt nichts übrig. Und wenn ich Musik hören will, kann ich dies "ganz normal" über youtube und Co. - oder noch "altmodischer" - über CDs und Radio - tun.

      <<Auch bei "Alexa" gab es schon viele Probleme mit falschen Bestellungen, gehackten Zugängen etc.....ich würde mir so ein Teil definitiv nicht bestellen !>>
      Eben. Und man braucht auch mit Sicherheit nicht jeden modernen Schnickschnack. #contra#contra

Scheisse, ich habe schon wieder keine Ahnung worum es geht#schmoll#schmoll#schmoll

Spielkram #winke

Sie steht bei uns seit ein paar Tagen.

Ich mache mir keine Sorgen, dass sie uns abhört. Sie ist nämlich eine richtige Frau - sehr kompliziert zu handhaben. Da muss schon noch viel passieren, damit sie wirklich Spaß macht. Man sollte Geduld mitbringen.

Und wenn sie uns wirklich abhört? Was soll diese Flut an Audiodaten speichern und vor allem auswerten?

Wegen der Sicherheit vertraue ich auf meinen Mann. Er ist IT-ler und beschäftigt sich so oder so mit solchen Dingen.

Wirklich nett ist das Abspielen von Musik. Der Lautsprecher gibt viel her. Das Blecherne, über das sich US-Kunden früher beschwert haben, scheint ausgemerzt zu sein. Wenn die Gute einen versteht, dann findet sie richtig gute Amazon-Sender mit richtig guter Musik. Man sollte aber Alexa etwas weiter vom Fernseher wegstellen. Sie kann nicht zwei "MEnschen" gleichzeitig zuhören. Dann bleibt sie still und scheint verwirrt.

Wenn man sich für Technik und vor allem auch für die Weiterentwicklung von Technik interessiert, dann sind die 179€ ihr Geld wert. Ich persönlich hätte sie mir nicht gekauft, aber wenn man so einen Freak wie meinen Mann zuhause hat ... #schwitz

Top Diskussionen anzeigen