Boden im Treibhaus vorbereiten

    • (1) 09.03.17 - 12:47

      Hallo ihr lieben!

      Ein Kollege hat mir vor einiger Zeit (bin aktuell in Elternzeit, weswegen ich zu besagtem Kollegen keinen Kontakt habe um ihn selbst nochmal zu fragen) erzählt, als er noch auf dem Hof seiner Eltern in Russland gelebt hat, wurde im Frühjahr immer der Boden vom Treibhaus eine bestimmte Tiefe ausgehoben, mist eingeschichtet und der Aushub wieder oben drüber geschaufelt.

      Durch die Abwärme vom verrottenden Mist wurde das Treibhaus bzw der Boden gewärmt und die Pflanzen konnten früher ins Treibhaus gepflanzt werden und waren auch früher reif.

      Jetzt möchte ich das gerne selbst ausprobieren und google schon die ganze zeit aber finde leider keine Anleitung dazu.

      Vielleicht kennt ja von euch jemand diese Methode und kann mir sagen, wie tief die Erde ausgehoben werden muss und wie hoch die Schicht mit Mist sein muss oder wo ich eine Beschreibung finde.

      Lg waldfee

      • Hallo Waldfee,
        ich habe zwar keine Erfahrung wie sich das in Russland oder in einem Treibhaus verhält, aber die Beete in unserem Garten werden auch mit Kompost aufgewertet. Und das geht ganz einfach.
        Materialien: Spaten, Kompost oder Mist
        Vorgehen:
        -treib den Spaten bis zum oberen Ende des Spatenblattes in die Erde
        -hebe (nicht aus dem Rücken) die Erde raus, wirf Kompost rein und mach die Erde wieder drauf.
        -alternativ: Verteile den Kompost gleichmäßig auf dem ganzen Beet und grabe dann um

        Ich hoffe dir geholfen zu haben.

        • Hallo du!

          Danke für die ausführliche Antwort, aber wie man ein Beet umgräbt und den Boden verbessert weiß ich schon.

          Mir ging es in meiner Frage vorwiegend um den Wärmeeffekt vom mist im Treibhaus und wie ich es am besten anstelle den optimal zu nutzen.

          Trotzdem danke noch mal!

          Lg waldfee

          • Hallo Waldfee,

            naja der Wärmeeffekt vom Mist ist ja zeitlich begrenzt, wenn man ihn in die kalte Erde schmeißt. Er verhindert nur das die frischen Pflanzen nicht von unten "erfrieren". So hat es mein Opa immer gesagt.

            Die hauptsächliche Wärme kommt ja vom Treibhaus an sich, da die Sonnenwärme drin bleibt und so die Pflanzen geschützt wachsen können. Auch wenn draußen noch Winter ist.

            LG
            Tanja

      Kenne ich auch aber auf dem Beet, da macht man als Dünger aber schon im Herbst.Sicher auch nicht anders.
      Ich erkläre das mal wie wir es auf dem Beet machen. Wir legen das Beet auf Scholle das ist ähnlich wie Umgraben. Nur beim Umgraben stichst du mit den Spaten in die Erde hebst es aus und drehst es um und wirfst es wieder in das Loch. Bei Scholle legen wird es wie beim Umgraben ausgehoben aber nicht ins Loch geworfen sondern hinter das Loch.Das wird immer in einer Reihe vom Beet gemacht. Dann wird der Mist(bevorzugt Pferdemist) in die Löcher geschippt und das Loch nur ein wenig dann kommt die Erde die du vorher ausgehoben hast wieder drüber, einfach mit den Rechen rüberziehen und dann geht es an die nächste Reihe bis das Beet fertig ist.

      Ausheben würde ich die Erde jetzt 2 Spatentief das heißt einmal normal mit dem Spaten ausheben und dann nochmal 1/5 bis 1 Spatenblatt so wie es möglich ist

      Ich habe mal meinen Schwiegervater gefragt die hatten früher einen großen Garten.

      Er kennt das beheizen mit Mist auch.

      Der Mist kommt in Säcke damals hatten sie kleine Kartoffelsäcke, Er meint die Stoffbeutel die es jetzt beim Einkaufen gibt müssten auch gehen.Dort kommt der Mist rein wird gut verschlossen und wird ca 50cm tief eingegraben.Die Pflanzen dürfen de Mistbeutel nicht erreichen.das ist nur für die Wärme.Sie haben das im Februar gemacht damals war es noch kalt und lag Schnee.Sobald die Pflanzen raus kamen und verzogen wurden kam 2 Jahre alter abgestandener Mist um die Pflanzen.(der riecht nicht mehr so wie frischer Mist)
      Er meint noch am besten eignen sich nur die Pferdeäpfel (er musste Sie immer von der Strasse kratzen)Bei dem kompletten Mist aufpassen das es nicht nur Stroh ist.

Top Diskussionen anzeigen