Bandprobe wie lange und bis wann?

    • (1) 17.03.17 - 19:04

      Hallo, wir haben folgendes Problem.

      Wir wohnen eher ländlich, hier ist es normalerweise recht ruhig. Gegenüber unseres Hauses ist ein privater Probenraum, dieser wurde lange von Musikern genutzt die sehr rücksichtsvoll waren. Seit einiger Zeit ist er an eine Heavy Metal Band vermietet. Das wäre auch egal, wenn diese nur ein wenig Rücksicht nehmen würden.
      Sie machen bei ihren Proben die Fenster auf, proben auch teilweise 4 Stunden am Stück und das meist von 18-22 Uhr. Während der Woche, am Wochenende und auch sonntags.
      Reden hilft nichts, es ist leider keine Einsicht da. Unser Schlafzimmer ist auf der Seite des Probenraumes und ich könnte abends weinen weil es so dröhnt.
      Ich habe im Internet nach Infos über Zeiten usw. geschaut. Habe aber nichts konkretes gefunden. Kann mir jemand eine Seite oder einen Gesetzestext empfehlen? Wir kommen aus dem Saarland.

      • Hallo,

        musizieren bei offenen Fenstern ist nicht statthaft. Machen die bei uns auch, aber das ist eine Auflage, der die Probenden auf jeden Fall nachkommen müssen.

        Ich habe das Problem aktuell auch - allerdings hatte man mir in einen Altbau eine gewerbliche Musikschule wand an wand gesetzt - angeblich ist das gedämmt. Garantiert ist dem nicht so.

        Ich höre die ebenso, wie ich meinen früheren Nachbarn hören konnte.

        Deswegen werden ich in Kürze das Ordnungsamt aufsuchen. Bei mir geht das auch bis 22 Uhr.
        War auch schon länger und auch sonntags

        Wenn man um 4 Uhr morgens raus muss, ist das nicht unbedingt witzig.

        Ich denke da kannst du Nichts machen. Eventuell ist gegen geöffnete Fenster vorzugehen, aber ansonsten müssen sie ja erst ab zehn Uhr ruhig sein.

        Man muss auch die Seite der Musiker sehen: Proberäume sind schwer zu bekommen und viele Bands müssen sich eben abends und am Wochenende treffen, weil die Mitglieder den Tag über arbeiten. Man will ja weiter kommen. Eure "rücksichtsvolle Band" bestand vielleicht einfach aus Arbeitslosen oder Rentner, die auch tagsüber proben konnten oder deren Musikrichtung ansich einfach "leiser" war. Metal ist laut und muss auch laut geprobt werden.
        Vier Stunden am Stück finde ich nicht verwerflich, das ist so, wenn man es professionell halten möchte. Sie werden ja sicher nicht jeden Tag der Woche proben.

        • Hallo, natürlich verstehen wir die Seite der Musiker. Sie proben jetzt seit einem halben Jahr dort. Und keiner der Nachbarn hat bis dato etwas unternommen ausser mit Ihnen zu reden. Wir haben anstrengende Jobs, stehen auch gegen 4 Uhr auf und kommen gegen 18 Uhr nach Hause. Irgendwann brauchen wir Ruhe. Es dröhnt durch die ganze Wohnung. Und es gibt keine Rechtfertigung für die sonntägliche Probe. Das hat ein Ruhetag zu sein.

          Die Rücksichtnahme der Band ist gelinde gesagt unter alles Sau. Gerade weil sie anscheinend Berufstätig sind, sollten sie sich darüber im klaren sein dass man auch mal Ruhe braucht.Nicht jeder hat einen Job bei dem man sich nur damit beschäftigt, die Flusen zwischen den Zehen raus zu puhlen.

          • Nunja, wenn sie selber die Woche über arbeiten und gegen 18 Uhr nach Hause kommen, können sie nur 1-2x die Woche abends proben und nehmen dann scheinbar noch den Sonntag dazu.
            Sonntage sind keine gesetzlich festgelegten Ruhetage (mehr) und es ist der einzige Tag, den man komplett mit Hobbytätigkeiten verbringen kann. Da werden Sie nichts gegen unternehmen können. Der Sonntag ist für viele Menschen eben kein Ruhetag sondern einer für Unternehmungen.

            Flusen zwischen den Zehen... nunja... und nicht jeder ist so langweilig und sitzt Sonntags nur auf der Terrasse und pennt.

        "Ich denke da kannst du Nichts machen. Eventuell ist gegen geöffnete Fenster vorzugehen, aber ansonsten müssen sie ja erst ab zehn Uhr ruhig sein."

        Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass jeder bis 22.00 Uhr so laut sein kann, wie er will.

        Als der Sohn meiner besten Freundin 18 wurde (wir haben mit Musik im Garten gefeiert), stand schon um 20.00 Uhr die Polizei auf der Matte, weil Nachbarn sich wegen des Lärms beschwert hatten...wären weitere Verwarnungen notwendig gewesen, hätten die Polizisten auch die Anlage mitnehmen können.

    Bevor mein Mann damals zu mir zog, wohnte er alleine in einem kleinen Haus und im EG probte regelmäßig eine 3-Mann-Band, die Jungs kannte er gut. Aber - sie durften nur bei geschlossenen Fenstern üben und um 22.00 Uhr wurde rigoros Schluß gemacht. Bevor sie bei ihm rein durften, haben sich die Bandmitglieder bei den nächsten Nachbarn vorgestellt und gefragt, ob es in Ordnung geht.
    SO kann ich mir das Proben vorstellen, aber anders nicht.
    Ordnungsamt fragen - und den Lärmpegel mal messen, der bei Dir ankommt, das wäre schon ein Orientierungswert.
    Sonntags geht wohl garnichts, schau mal hier:
    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/urteile-zu-hausmusik-jetzt-aber-ruhe-1.2231673

    Wenn nicht im Guten, dann eben über den Rechtsanwalt, es kann nicht sein, dass ihr nicht schlafen könnt, weil es rüberdröhnt und am nächsten Tag zur Arbeit müsst.
    LG Moni

Ich dachte ehrlich gesagt, dass es selbst außerhalb der Ruhezeiten gesetzliche Lautstärkebestimmungen gibt. Ich dachte, dass in Industriegebieten etc. die dB Grenze höher ist als in Wohngebieten. Aber genau kann ich dir das leider nicht sagen, ist aber vielleicht ein guter Anhaltspunkt

Vier Stunden Probe ist so gut wie gar nichts......ging bei uns früher sehr oft wesentlich länger....gerade am Wochenende !

Geöffnete Fenster gehen aber gar nicht....durchgelüftet wird in den Pausen wenn es eben NICHT laut ist.

Proberäume müssen in Wohngegenden übrigens bestimmte Auflagen erfüllen. Wendet Euch an den Vermieter, beschwert Euch....ansonsten Brief ans Ordnungsamt. Die machen solche Proberäume leider sehr schnell dicht wenn Beschwerden kommen (ob gerechtfertigt oder nicht sei dahingestellt), und bei Zuwiderhandlungen kann es für den Vermieter teuer werden. Gerade was den Brandschutz betrifft, erfüllt eigentlich kaum ein Proberaum den gesetzlichen Anforderungen....und private Räumlichkeiten sind es ja nicht, da vermietet !

Aber erst mal klärendes Gespräch mit dem Vermieter und den Jungs von der Band.

Wie es in den Wald hinein ruft kommt es zurück, und ich weiss ja nicht, wie ihr die Jungs gefragt habt. Gerade Metalheads sind zwar auf der Bühne laut, aber ansonsten meist sehr friedlich und einsichtig wenn man mit ihnen NORMAL spricht !

Top Diskussionen anzeigen