Allgemeines

Was habt ihr mit 30 in eurem Leben erreicht?, fragt unsere Userin. Oder was heißt überhaupt "etwas erreicht zu haben"? Lest hier kritische Stimmen und sehr persönliche Erfahrungen.
Ein Tipp vom urbia Team

  • 01.04.17 - 16:28

    Was habt ihr mit 30 erreicht?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich werde bald 30 und irgendwie wäre ich gerne schon weiter im Leben.

    Wir führen ein gutes Leben zu 4, können uns hier und da etwas leisten, haben einen Mittelklassewagen... allerdings noch aus Studium/Ausbildungszeiten/Jugendsünden ein Haufen an Raten abzuzahlen wo fast ein ganzes Gehalt bei drauf geht :(
    Allerdings wohnen wir zur Miete und haben nicht wirklich Geld auf der hohen Kante... Unsere Gehälter reichen zum gut über die Runden kommen aber das wars dann auch...das macht einen irgendwie etwas unzufrieden.

    Früher war es mir egal was andere in meinem Alter hatten... mittlerweile schaut man dann doch mal...

    eine Freundin hat sich jetzt mit ihrem Partner ein total schickes Haus gebaut... ich gönne es ihr, die beiden haben die letzten Jahre so sparsam gelebt und sich nix gegönnt... da frage ich mich warum wir das nicht schaffen... versucht zu sparen haben wir schon oft... aber dann kommt immer wieder etwas...

    Also in welchem Alter habt ihr was erreicht ( Eigenheim, super Job, tolles Auto....) ?? Oder wo ward ihr mit 30 ca.?

    Natürlich sind meine beiden Kids wohl das größte was ich jemals erreicht habe und werde, aber irgendwie beschäftigt mich das jetzt doch...

    Antworten  0
    • Das ist doch eine ganze Menge :-)!

      Mit 30 :-p?! Da saß ich frisch getrennt nach Langzeitbeziehung heulend mit 3 Kartons bei meiner Schwester, die mich lieberweise für ein paar Monate aufgenommen hat.

      Kein Haus, keine Kinder, mäßig Kohle... Das hat mir ganz schön den Boden unter den Füßen weggezogen (obwohl wir im Guten auseinander gegangen sind)... Das war nicht einfach, gefühlt nochmal ganz von vorn anzufangen...

      Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich danach eine sehr schwere, aber auch verrückte Zeit hatte, mich wohl sehr weiter entwickelt und eine Menge gelernt habe.

      Inzwischen bin ich glücklich verheiratet mit Haus und Garten, Geld nicht im Überfluss aber mehr als ausreichend, dafür ungewollt kinderlos (inklusive dem ganzen traurigen dazu gehörigen Programm, aber mittlerweile geht es mir ganz gut damit).

      Wie war das noch mit dem Ponyhof? :-p

      Ich habe aufgehört, mit anderen zu vergleichen... Wichtig ist MEIN Leben und es ändert in meinem Leben nix, wie es bei anderen ist. Ich möchte nur aus meinem Leben das beste machen :-).

      #winke

      • Danke für Deine Antwort :-)
        Ja ich denke man hält sich zu sehr an den Dingen auf die man nicht hat, statt zu sehen was man hat... vielleicht mache ich mir da auch etwas zu viel Druck...
        Würden wir jetzt aktuell ein Eigenheim kaufen könnten wir vermutlich direkt Privatinsolvenz mit anmelden... mit etwas Glück sind alle Verbindlichkeiten in 6 Jahren abbezahlt:( das liebe Geld;)

        Dass Du ungewollt kinderlos bist tut mir wirklich sehr leid. Aber ich denke du hast verstanden, dass das Leben weiter geht, zumindest klingt Deine Schreibweise sehr abgeklärt...

        Ich wünsche Dir alles Gute!!!

        • Danke Dir für Deine lieben Worte :-) Abgeklärt... Ich weiß nicht #hicks Ja, das Leben geht weiter und es nutzt ja auch alles nichts. Bis zu meinem Stand heute war es allerdings ein harter, tränenreicher Weg...
          Nun will ich umso mehr mein Leben genießen und alles mitnehmen, was geht :-).

          Eigene vier Wände sind was Tolles, aber es muss eben realisierbar sein. Wenn dann im Eigenheim kein Cent übrig ist, ist das auch nicht das Gelbe vom Ei.

          Und das könnt Ihr theoretisch auch in einigen Jahren noch verwirklichen :-).

          Dir und Deiner Familie auch alles Gute #klee#winke


      Hallo,

      was ich mit 30 erreicht habe? Ich bin nicht im Irrenhaus gelandet, habe noch beide Nieren, halte zwei Menschen im Haus, welche behaupten mein Mann und mein Kind zu sein, habe meine Schwiegereltern (noch) nicht ermordet, schaffe es meist pünktlich den Urlaub zu buchen und zu 90% eine trockene Zeitung morgens zu bekommen (der Briefkasten ist nicht ganz dicht), habe einen Job, einige Freunde, die mich für herrlich bekloppt halten und nicht ausgedacht sind.

      Als erfolgreiche Leistung kann ich prahlen alle DREI Bücher von "50 Shades of Grey" gelesen zu haben. Seitdem habe ich erfolglos versucht meinen Mann zu verführen, indem ich ständig auf der Unterlippe kaue und in allen Rotschattierungen erröte. Ergebnis: zweimaliger Notarzteinsatz wegen Verdacht auf Schlaganfall und anaphylaktischen Schock. Und bei Amazon kann man keinen Helikopter bestellen.
      Ach ja, und irgendwie haben wir auch ein Haus gebaut. Nur ging es bei den Sims schneller. Merke: Realitätssinn leidet bei Computerspielen.

      LG
      Manu

    • Huhu,

      Mit 24 habe ich mir eine Doppelhaushälfte gekauft, da mein Arbeitgeber mich ohne Studium intern fortgebildet hat und ich ein tolles Gehalt hatte.

      Mein jetziger Mann war da noch im Studium.
      Mit 26 und 28 kamen die Kinder, die Hochzeit mit 29.
      Mittlerweile haben wir zwei Autos, ein Größeres Haus und einen Wohnwagen.

      Im Freundeskreis haben alle ein Eigenheim, wir wohnen hier wohl günstiger;-)

      Ich bin zufrieden, aber auch nur, wenn ich nicht vergleiche, denn höher und weiter geht immer.

      Die einen fahren 4 Mal im Jahr in den Urlaub, die anderen kaufen sich einen Thermomix und der nächste fährt den neuen T-Bulli von VW......
      Vorsichtshalber haben wir ein Glücklos gekauft, vielleicht werden wir mit ner Millionen auf dem Konto noch glücklicher#gruebel

      • Hört sich, wie mein Vater ( Anwalt) sagen würde nach " einem glatten Lebenslauf" an :) toll was du schon alles erreicht hast!

        • Mein Mann hält das Geld zusammen#hicks
          In allen 'erfolgreichen' Familien gibt es einen, der finanziell auf die Bremse drückt. Würde ich mit mit meiner Freundin tauschen und hätte ihren Mann würde es so aussehen:
          Ich und ihr Mann würden kurzzeitig in einer Villa wohnen, würden zwei fette Autos fahren, hätten nur Markenkleidung, wären regelmäßig auf Konzerten und im Urlaub....und wären Alkoholiker#rofl und letztendlich in der Insolvenz.....
          Mein Mann und meine Freundin, würden in einer kleinen Wohnung leben, ein altes Auto fahren, praktische Kleidung besitzen und wären Stinkreich!

          Nicht die Einnahmen bestimmen über dein Vermögen, sondern deine Ausgaben.
          oder doch Lotto spielen....

      01.04.17 - 18:48

      Huhu,

      Ich werde im September 30 und bekomme in dem Monat wohl das schönste geburtstagsgeschenk, ein Baby :)

      Erreicht ist hier so die Frage...

      Ich habe seit mittlerweile 10 Jahren einen Job (mit dazugehöriger Ausbildung) den ich liebe und mache jetzt in meiner freien Zeit (habe ein beschäftigungsverbot ) ein Studium.

      Mein Freund und ich sind sehr kurz zusammen und erwarten daher recht unerwartet unser kleines Wunder, aber ich bin guter Dinge ;)

      Ein Auto habe ich (mittelklasse).

      Wir wohnen zur Miete.

      Ich hätte gerne schon das Studium hinter mir, ein kleines Häuschen und ein bisschen weniger Ängste, dafür mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit :D

      Aber ich bin zufrieden mit dem was ich habe und freue mich auf die Zukunft.

      Du siehst, jeder hat sein Päckchen zu tragen...

      Wünsche dir alles Gute!

      Also in meinem Bekanntenkreis haben die wenigsten ein Eigenheim und das ist doch auch vollkommen ok. Viele verschulden sich bis über beide Ohren bis ans Lebensende, nur weil sie meinen, dass ein Eigenheim ein "Muss" ist und etwas darüber aussagt, wie weit man es im Leben gebracht hat. Das tut es aber nicht!

      Mein Ziel war es mit 30 einen Mann und Kinder zu haben. Ich war nie scharf auf Karriere und wusste bis vor 2 Jahren auch nie so richtig, was ich beruflich machen möchte und was mich in der Beziehung glücklich machen würde.

      Warum bist du nicht mit dem glücklich, was du hast? Viele schaffen es nicht mal einen passenden Partner zu finden und über Jahre zusammen zu bleiben, geschweige denn Kinder zu bekommen...wozu brauchst du denn so zwingend ein Eigenheim? Die wenigsten von deinen Freunden mit Eigenheim werden sich nebenher noch andere Dinge leisten können. Sie arbeiten halt nur für das Haus. Jeder setzt seine Prioritäten anders, aber für mich wäre es nichts.

      Glg

      • 01.04.17 - 19:30

        >>>wozu brauchst du denn so zwingend ein Eigenheim? Die wenigsten von deinen Freunden mit Eigenheim werden sich nebenher noch andere Dinge leisten können. Sie arbeiten halt nur für das Haus.<<<

        Dieses Klein- oder Schlechtreden von Leistungen/Lebensstil anderer, nur um sich selbst besser zu fühlen, finde ich total kleingeistig.

Alle Top Diskussionen