Klassentreffen

    • (1) 14.04.17 - 23:07

      Hallo :-)
      Einfach mal so, geht ihr zu Klassentreffen? Oder ist es euch völlig egal?
      Diese Woche kam mal wieder eine Einladung und ich bin mir nicht ganz sicher. Beim letzten Treffen war ich verhindert, musste also überhaupt nicht nachdenken.
      Auf der einen Seite würde es mich vorallem interessieren wie unser ehemaliger Klassenlehrer jetzt so ist, hab ihn schon ewig nicht mehr gesehen, und vielleicht ist es auch ganz interessant zu sehen was aus den Mitschülern geworden ist.
      Aber auf der anderen Seite, mit den Menschen die man mag bleibt man ihn Kontakt, und ob die doofen Klassenkameraden von damals heute weniger doof sind? #gruebel
      Wie ist das bei euch?

      Liebe Grüße

      • Ich wünschte, es würde überhaupt mal eins geben. Aber niemand hat Interesse daran ein Klassentreffen zu organisieren. Selbst als ich es vor 3 Jahren versucht habe kam 0 Resonanz von den anderen. Ich bin schrecklich neugierig wie sich jeder einzelne von damals entwickelt hst und würde wahnsinnig gern auf ein Klassentreffen gehen und wissen wollen, wer was wo macht und wie es den anderen geht. Aber bei mir gibt's leider sonst niemanden, der Interesse an einem Klassentreffen hat.

        Ich wohne zu weit weg ;) deshalb geh ich nie hin....

        Aber ich denke auch, die Leute die ich damals mochte, mit denen hab ich noch Kontakt, und die die ich nicht mochte, die sind immer noch 'doof'.

        Wir hatten vor drei Jahren das erste Klassentreffen nach dem Abschluss und es war irgendwie komisch... Erstmal waren eh nur die 8-10 Leute da, die sich auch zu Schulzeiten immer im Klassenverband integriert haben, die Macher also... Die restlichen waren alle komischerweise kollektiv verhindert... Und dann war es wirklich so wie früher, andere Meinungen wurden damals schon nicht akzeptiert und das wurden sie beim Klassentreffen auch nicht...

        Was mich am allermeisten störte war, dass eine Hochschwangere dabei war und die anderen Mädels (fast) alle schon Mütter waren und es natürlich jeder besser wusste... Das Missionieren war furchtbar... #augen Ich habe mich eigentlich nur unwohl gefühlt und brauche im Grunde keine Wiederholung...

        Ich denke auch, mit den Leuten, die mir wichtig waren, habe ich heute noch Kontakt und der Rest war mir damals egal und das ist noch immer so...

        LG

      • Hallo,

        jedes Jahr würde ich nicht fahren.

        Würde ich nächstes Jahr zum 25 jährigen Abitur eine Einladung bekommen, würde ich fahren. Mein Mann hat heuer 40 Jahre Abitur und hat die Einladung angenommen und ist gespannt was seine Klassenkameraden so machen.

        LG Reina

        Hallo,

        wir haben alle 10 Jahre eins und ich gehe hin. Allerdings mochte ich (die meisten Leute) aus meiner Klasse wirklich und wir waren schon in der Grundschule zusammen und einige kenne ich schon aus dem Kindergarten - fast alle sind dann auf die Realschule gewechselt, somit waren wir 10 Jahre + zusammen. Es ist meist ganz interessant. Einige kommen wirklich aus komplett anderen Teilen Deutschlands angereist. Andere wohnen fünf Straßen weiter und man sieht sie trotzdem nie. #schein

        Nicht gehen würde ich zu einem Abitreffen ... das habe ich damals in einer anderen Stadt gemacht, kannte irgendwie niemanden und bin nur mit einer Mitschülerin aus der Klasse so richtig "warm" geworden. An die meisten Leute in meiner Abiklasse kann ich mich ehrlich gar nicht mehr erinnern. Nicht mal, dass es negativ war. Irgendwie war der Kontakt nicht so intensiv. Eine Mitschülerin hat die "Abizeitung" in die Hand genommen und uns alle total rund gemacht ... wirklich total unter der Gürtellinie (da stand bei einer Mitschülerin "schon alleine, dass sie das Abi geschafft hat, zeigt, dass das Abi heute nichts mehr wert ist" und so ...). Die würde ich ungern nochmal treffen.

        GLG
        Miss Mary

        • Hallo
          Ist bei uns ähnlich, nur kamen die Schüler generell aus 2-3 Orten und neben den normalen Grüppchen waren die auch vom Herkunftsort irgendwie getrennt #schwitz
          Ok, in meine Freundesgruppe hat sich damals ein Mädchen aus Ort 2 verirrt obwohl wir anderen alle aus Ort 1 kamen #rofl Irgendwie wurde sie aber dann auch komplett von alle aus Ort 2 verstossen, war so ziemlich am Anfang, und das hat sich nie geändert #kratz Komische Zeiten waren das #rofl
          Bist du heute noch gut mit deinen Freunden von damals? Bei uns sind es dieses Jahr 14 Jahre seit Abschluss (keine Ahnung wieso das Treffen nicht zum 15 Jahr stattfindet #rofl) und wir sind nach wie vor eng befreundet, auch die Freundin aus Ort 2 ist bei uns bestens integriert #schein

          Liebe Grüße

          • Hallo,

            witzigerweise haben meine drei besten Freundinnen von damals alle keine Kinder bekommen - als ich dann welche bekam, änderte sich das und wir hatten erst mal unterschiedliche Interessen.

            Jetzt werden meine Kids größer und ich kann z.B. auch mal freitagabends weg gehen, wenn mein Mann arbeitet, nun nähert sich das wieder an - es gab nie Knatsch oder so. Sie haben alle bewusst keine Kinder bekommen und fanden mein Haus voller Babys eher ätzend.

            GLG
            Miss Mary

      wenn ich kann, dann gehe ich. wenn ich nicht kann, dann gehe ich nicht.

      für mich war es super. kein bisschen klischeehaft wie in Serien oder Filmen.

      Es hat sich viel verändert. Einstmals beste Freunde, können sich heute nicht mehr ab. Andere, die sich innerhalb der Klasse kaum kannten, sind jetzt Freunde oder Kollegen, weil sie sich später wieder begegnet sind. zu einem anderen Zeitpunkt gemeinsame Interessen hatten.

      Mit manchen hatte ich früher nichts zu tun und auf dem Klassentreffen super Gespräche. Mit anderen kaum ein Hallo gewechselt, weil es nicht passte. Das ist ok so.

      Grade wenn man sich lange nicht gesehen hat, sieht man, wie viel sich verändert hat. Aus Kindsköpfen wurden reife erwachsene Menschen.

      Manche haben sich nach Krankheit, Auszug bei den Eltern, Schicksalsschlägen oder Familiengründung verändert. Andere sind - gefühlt - noch so wie früher.

      Mir hat es gut getan.
      Erzwingen würde ich es aber nicht. Wenn ich kann, dann gehe ich. Wenn nicht, dann nicht.

      Unser 20jähriges Abitreffen habe ich mit zwei Freundinnen selbst organisiert. Alle hatten Lust, aber kaum jemand wollte sich kümmern :-p Mir macht sowas wohl Spaß!

      Wir waren im Abi knapp 60 Leute und 48 sind gekommen, eine ist verstorben, zwei unauffindbar und der Rest hat aus konkreten Gründen abgesagt.

      Es war großartig alle wiederzusehen, es war, als wären nur wenige Monate vergangen, wir haben bis früh in den Morgen gefeiert und waren alle ganz gerührt #verliebt.

      Allerdings hatten wir auch früher einen guten Zusammenhalt und es sind so einige heute noch dick befreundet oder haben immer mal losen Kontakt, ich habe auch zwei sehr enge Freundinnen aus dem Jahrgang und zu etlichen hier und da mal Kontakt.
      So richtig, richtig doofe hatten wir nicht dabei, eher drei etwas schräge Eigenbrötler und gerade die waren jetzt mittendrin, sehr offen und haben sich sehr zu ihrem Vorteil entwickelt.
      Es war unheimlich schön, spannend und interessant, alle wiederzusehen.

      Wir wollen in jedem Fall das 25jährige feiern, vielleicht aber auch schon eher.

      Insofern wär ich persönlich bei sowas immer sofort dabei #huepf

      Stehst Du noch in Kontakt mit jemandem? #winke

      • Hallo
        Klar, meine engsten Freunde sind noch die gleichen wie damals. Unsere kleine Freundesgruppe trifft sich nach wie vor regelmäßig, alleine und zusammen. Auch mal mit den neuen Freunden die wir über die Jahre gefunden haben zusammen :-)
        Bei uns gab es aber ehrlich gesagt auch nie solch einen Zusammenhalt. Die Köpfe eingeschlagen haben sich die wenigsten, neben denen mit denen man mal in der Schule geredet hat und schulisches gemacht hat ist man bei uns aber echt unter sich geblieben.

        Liebe Grüße

        • Wahrscheinlich is es wirklich so, je stärker der Zusammenhalt war und je mehr man gemeinsam erlebt hat, desto mehr Lust hat man, zu solchen Treffen zu gehen.

          Wir haben unser 5-, 10- und 20jähriges Abi gefeiert und ich wär supertraurig gewesen, wenn ich eine der Partys verpasst hätte.

          Wenn ich dagegen zu einem Grundschultreffen eingeladen würde, wär ich dabei, aber wenn es irgendwie nicht hinhauen würde terminlich, würde mich das wahrscheinlich nicht so jucken. Dazu habe ich einfach nicht mehr so den Bezug. Spannend fänd ich es aber bei etlichen schon, was aus denen geworden sind, wir hatten da durchaus ein paar Chaoten in der Klasse :-p.

          Hast Du Dich schon entschieden? #winke

    Dieses Jahr hätten wir 20jähriges Treffen. Leider organisiert niemand etwas. Diejenigen, die ich gefragt habe, haben kein Interesse. Mich hätte es schon interessiert was aus den Leuten geworden ist. Aber vielleicht wäre der Abend auch langweilig geworden, man weiß es nicht.

    Die runden Geburtstage feiern wir gross, ansonsten treffen wir uns einmal im Jahr zu irgendwelchen Unternehmungen, fast der ganze Jahrgang aus mehreren Schulen der Stadt. Zu unserem 50er war sogar unser letzter Lehrer der Realschule da, war klasse. Ich finde die Doofen von damals immer noch doof:-) aber die Netten überwiegen und wir haben immer viel Spass. Freue mich schon auf den 5.5., da treffen wir uns wieder. Geh doch hin, was hast Du zu verlieren? LG Moni

    • Hallo
      Ich bin ehrlich gesagt nicht wirklich Fan von solchen Zwangsveranstaltungen, finde es irgendwo auch etwas falsch alle paar Jahre "nett zusammen zu sitzen" wenn auf der Straße nichtmal gegrüßt wird ( es gibt einen Typ der ganz überschwänglich drauf ist bei diesen Treffen und mit pseudo netten Kommentaren ganz lustig drauf ist, auf der Straße würdigt er keinem einen Blick #klatsch).
      Finde es echt interessant dass sich bei euch fast der ganze Jahrgang zusammen findet, wieviele seid ihr insgesamt?
      Habt ihr euch auch früher so gut verstanden?

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen