Allgemeines

Haare sind für uns doch immer ein Thema :-)
Ein Tipp vom urbia Team

16.05.17 - 15:37

Grau ist das neue Weiß

Zeitfresser ... Frisur:

Färben macht immer noch die Haare kaputt und kostet uns unheimlich viel Zeit, gerade bei langen Haaren, die irgendwann aufgefrischt werden müssen...

Ich (48 J.) habe mich mit einem radikalen Pixie Cut (7mm) von meinen gefärbeten langen glänzenden Locken getrennt. Sie glänzten nur noch, bei einem intensiven Pflegeaufwand von 2x Kur o.ä. in der Woche oder nach dem frischen Färben.

Meine neuen grauen (alle ganz frisch ;) kurzen Haare sind Widererwarten ein befreiendes Erlebnis und die Ressonancen im Umfeld waren überwältigend ;) Danke!

Traut Euch!

"weise" Grüße
Sylvia

14 direkte Antwort(en) auf den ausgewählten Beitrag:

16.05.17 - 18:49

Hallo

Hut ab vor Deinem Mut.

Ich habe mich des Öfteren von meinen schulterlangen Haaren getrennt und es jedes Mal bereut obwohl man mir immer wieder bestätigt hat, dass mir auch der Kurzhaarschnitt gut zu Gesicht steht.

Nun lasse ich es so wie es ist, gehe regelmäßig zum Nachschneiden und das einzige was ich in letzter Zeit geändert habe, ist die Farbe.

Der jahrelange Schokoton war mir nun mit meinen fast 52 Lenzen zu hart für mein Gesicht geworden. Trage nun zwei bis drei Nuancen heller mit ganz feinen kupferfarbenen Strähnchen drin. Die hat die Friseurin irgendwie drunter gesetzt, so dass sie nicht so offensichtlich sind und eher bei Kopfbewegungen auffallen - habe dafür viele Komplimente bekommen! Und sie passen sehr gut zu meinen grünen Augen und lassen diese strahlen!

LG

16.05.17 - 20:45

RESPEKT!

Ich bin 41 Jahre alt und werde diesen mutigen Schritt definitiv wagen. Nur noch nicht jetzt. An den Seiten und vorn bin ich schon schneeweiß, aber der Rest braucht wohl noch ein paar Jahre.

Solange wird mein Frisör an mir verdienen.

16.05.17 - 21:19

Mutig !!

Ich werde nicht mehr färben, sobald mein Jüngster mit der Schule fertig ist!

Das wird dann noch 10 oder 13 Jahre sein.

Alles Gute
Claudia

17.05.17 - 09:47

Sehr gut!!
Ich werde mir meine Haare zwar nie so kurz schneiden lassen (dafür ist mein Gesicht zu "Voll")
Aber das Färben kommt momentan noch nicht in Frage. Was ich dann mache, wenn es soweit ist... mal schauen!

Immerhin bin ich bereits 50 und bisher sind eigentlich keine grauen Haare sichtbar.

LG

17.05.17 - 10:15

Ich bin bald 63 Jahre alt - und nein - ich werde noch lange nicht mit grauen Haaren rumlaufen(ich wäre komplett grauweiß#schock).

Wenn diese nachwachsen, äugt meine 10jährige Enkelin schon scharf auf meinen Kopf und meint "Omaaaaa, du musst wieder zum Friseur" #rofl Ich habe meine sehr natürlich aussehende Farbe schon zig Jahre - und das bleibt auch so ;-)
Ich hatte meine ersten grauen Haare schon Anfang 20 - und ich mochte sie noch nie #cool
LG Moni

17.05.17 - 11:39

Hallo

Glückwunsch wenn graue Haare, mit praktischer Kurzhaarfrisur dich kleiden.
Ich kenne nur wenige Frauen bei denen das so ist.
Es ist halt eine Frage der Disziplin und des Typs.

Ich werde weder das eine noch das andere ausprobieren.
Meine Haare werden getönt ( Farbe nehmen sie am Scheitel nicht an ) und regelmäßig alle 5 Wochen nachgeschnitten.
Trotz fortgeschrittenen Alters bleiben sie schulterlang und leicht gestuft/ seitlich angeschrägt.
Mir hat auch noch nie jemand zur Kurzhaarfrisur geraten.
Ich freue mich über Qualität und Dichte meines Haare, da betreibe ich gerne nach dem Waschen, den Aufwand und trockne sie mit der Elektrobürste .Kur gibt es beim Friseur, nach dem Waschen reicht eine Spülung.

Ich "traue" mich recht lange Haare zu haben ,weil meine Haarqualität gut ist und ich der Typ dafür bin, egal was man älteren Frauen so allgemein empfiehlt.#schein

Es ist einfach eine Typfrage.

L.G.

17.05.17 - 12:41

Nachdem ja sogar ganz "junge Dinger" mit weis oder silbrig gefärbten Haaren rum rennen, fällst Du vermutlich einfach nur nicht wirklich auf. ;-)

Was Deine Locken angeht:

BIST DU DES WAHNES??????

Frauen mit raspelkurzen Haaren....bäh ! #schmoll

Bitte nicht wirklich ernst nehmen....aber ich finde es immer schade, wenn Frauen rein aus Bequemlichkeit rumrennen wie Skinheads, da es ihnen zu 99% auch nicht wirklich steht, und im Bekanntenkreis die meisten einfach nur höflich sein wollen, und darum die Resonanz nur "positiv" ausfällt, obwohl sie aussehen wie cracksüchtige Abrissbirnen.

17.05.17 - 14:37

Bei mir (52) verdient der Friseur auch seit vielen Jahr gut an den Tönungen, Farbe kam bisher noch nicht zum Einsatz. Alle 4 Wochen muss ich ran, dann sieht man genau das rausgewachsene. Vermutlich wäre ich auch schon fast komplett grau. (normal kastanienbraun, schulterlang) Ich habe mir vorgenommen, solange ich im Berufsleben stehe, lauf ich nicht grau rum. Das kann also noch mind. 13 Jahre dauern.

Es gibt ja wirklich auch nur ganz wenige Frauen, die so ein traumhaftes silbergrau/weiß von Natur aus haben. Und dazu den entsprechenden Typ/Kopf/Gesicht/Teint/Frisur, so dass es eben nicht wie Oma aussieht.

Meine Mutter (73) hat bis vor kurzem auch noch gefärbt. Und hatte jetzt einfach keine Lust mehr. Sie hat einen pfiffigen Kurzhaarschnitt, wo jetzt nach und die verbliebenen Farbreste sich mit dem nachwachsenden Grau mischen, die Friseurin macht jetzt bei jedem Termin ein bißchen weniger Farbe als Strähnchen rein, so dass der Übergang nicht so hart ist. Sieht total gut aus.

Ganz furchtbar finde ich ja die, die es einfach so rauswachsen lassen und das Ganze aussieht, als hätten sie einen Balken auf dem Kopf. #zitter Oder nur vorne der Ansatz ist grau. Und es gibt nur ganz, ganz wenige Frauen - denen ganz, ganz lange, graue Haare stehen.

LG
Merline

17.05.17 - 18:11

Hallo,

wenn mein Grauanteil sich von ein paar eizelnen Silberfäden zu breiteren Flächen ausweitet, dann stehe ich dazu.

Ich bekenne mich sogar - ich habe kürzlich so eine absolut tolle Frisur gesehen: Goth-schwarz und nach unten hin silber auslaufend.
Mal trug die Frau das offen, dann zusammengesteckt.
Habe meine Freundin und Friseurmeisterin bekniet und bequengelt, dass sie mir das bitte auch macht..keine Chance, da der Prozess die Haare silbergrau zu färben diese fürchterlich schädigt.
Und dann kam raus, dass die Frau mit der "tollen Frisur" normale schwarze Haare hat und mit einer guten Perücke und silbernen Extensions hier und da mal etwas gekonnt gemogelt hat.
Nun ist so eine Perücke auch bei mir eingezogen!;-)

Und wenn ich genug Grauanteil habe, dann dürfen die gerne auch so bleiben.
Aber kurz werden sie nie!

Ich liebe meine langen Haare und dann trage ich eben silbergrau und lang.

LG

17.05.17 - 18:27

Ich sehe grausig aus mit den grauen Haaren zwischen den braunen.
Auch so liebe ich Farbe einfach viel zu sehr. Mal rot, Mal dunkelbraun....je nach Laune.

Meine Haare werden definitiv gefärbt bleiben.

Finde das auch jetzt nicht mutig oder so.
Es ist okay und eine Entscheidung...mutig aber nicht.

Viel Spaß mit den grauen Haaren...sieht ja bei manchen Frauen wirklich schick aus.

Mona

18.05.17 - 09:09

Hallo

eine bekannte hatte immer einen blonden kurzhaarschnitt. ein kleines unscheinbares Blondchen vin der Bank. Keiner glaubte ihr, dass sie darunter komplett grau war.

eines Tages wollte sie es allen beweisen und ihre grauen Haare präsentieren. Beim nächsten Friseurbesuch hat sie nur noch schneiden und nicht mehr faerben lassen. Von der unscheinbaren Blondine ist nichts mehr übrig. Da ist eine gestandene Frau mit einer tollen Ausstrahlung.

18.05.17 - 11:45

Respekt für Deinen Mut!

Ich hätte ihn nicht. Meine Schläfen werden auch langsam silbig und am Oberkopf tummeln sich auch schon die ein oder anderen weißen Haare, wenn ich sie lassen würde.

Aber ich habe doch sehr gerne mein warmes Hellbraun auf dem Kopf und somit gehe ich alle 5 Wochen zum Frisör und lasse färben. Plus Haarschnitt, der leider auch immer sein muss, da ich enorm dickes und schnell wachsendes Haar habe, sind da immer 80 Euronen weg.

Natürlich könnte ich für das Geld auch andere Dinge kaufen oder besparen, aber meine Haare sind mir schon ziemlich wichtig.

Aber ich kann das Gefühl der "Befreiung" ganz gut nachvollziehen. Und wenn Du Dich gut fühlst, wirst Du das auch ausstrahlen. Und dass ist das Wichtigste!

Viel Spaß also mit Deiner neun Frise.

LG

06.06.17 - 08:46

Auch von meiner Seite: Respekt! Ich würde mich das auch nicht trauen. Aber manchen Frauen stehen kurze graue Haare vielleicht wirklich. Ich glaube, bei mir ist das leider nicht der Fall. Eine Kurzhaarfrisur hatte ich nämlich schon mal und damit sah ich aus wie ein Junge.

12.06.17 - 09:42

Ich bin knapp 40j jung... und habe die doofe Färberei auch aufgehört. .. durch das färben werde ich auch nicht jünger. ..

Diskussionsübersicht
Top Diskussionen anzeigen