Todesfall

    • (1) 23.05.17 - 17:09

      Hallo,

      ich habe eine Frage!

      Der Sohn (Frank 33) meiner besten Freundin ist tödlich verunglückt. (am 28.02.2017) Er war verheiratet und hatte eine 4-jährige Tochter (Anastasia). Gestern hat seine Witwe (Lena) einen Brief vom Familiengericht bekommen. In dem Brief wird ihr mitgeteilt, dass sie am 05.03.2017 eine Tochter geboren hat mit der sie das Erbe des Vaters/ Ehemannes teilen muss usw. ..... Blöd ist nur, dass sie nicht schwanger war und dem zu folge auch kein zweites Kind hat.
      Nun ist es ja theoretisch denkbar, dass ihr Mann (Frank) sie vor seinem Tod betrogen hat. Aber wie kann es sein, dass das Kind seinen Nachnamen hat und an seiner Adresse gemeldet ist. Die andere Frau (wenn es sie geben sollte) kann doch ihr Kind nicht vor der Geburt an der Adresse von Frank anmelden? Oder?

      Momentan hoffen wir noch, dass sich das Ganze als Beamtenposse herausstellt. Aber im Moment macht das Gericht der Witwe (Lena) totalen Druck, dass sie nachweisen soll, dass sie kein Kind geboren hat. Ich bin aber der Meinung, dass das Gericht der Witwe nachweisen muss, dass sie im März ein zweites Kind geboren hat. Denn wenn die Witwe den Nachweis erbringen muss, ist das mit Kosten verbunden und das sehen wir eigentlich nicht ein.
      Kennt sich jemand mit den Gesetzen aus?

      • Aber dann muss es doch eine GeburtsUrkunde geben. Sonst wüsste das Amt doch nichts von einer Tochter.
        Sie sollen ihr eine Kopie des Dokumentes zukommen lassen, dass die Geburt bestätigt.
        Ist doch absurd, dass sie nachweisen soll, dass sie kein Kind hat.

        Also ich wäre schon lange auf dem Amt gewesen und hätte mir die Urkunde zeigen lassen.

        Bitte lass uns wissen, wie es ausgeht.

        Viel Glück für deine Freundin!

        Bestimmt war die andere Frau (Chantalle 23) beim Anwalt (Rüdiger) und hat beim Familiengericht (Klaus-Bärbel) ihre Rechte geltend gemacht. Der Beamte (Herbert) hat dann das Schreiben (Hansi 47) aufgesetzt und das hat dann die Witwe Bolte bekommen.

        Irgendwie so ähnlich wird es bestimmt gewesen sein.

    Bevor ihr irgendwas anderes unternehmt: Ruft bei RTL2 an und vermarktet das. Die suchen ständig solche Geschichten. #rofl #glas

    Ach, die gute Freundin #fest#glas

Bist Du die Kerstin, die hier dauernd Klarnamen verwendet?

"Kennt sich jemand mit den Gesetzen aus?"

Nö, vor allem solltest Du Dich davor hüten, seriöse Rechtsanwälte und -anwältinnen zu befragen. Und, Gott bewahre, frag niemals nicht beim Absender selber nach.

Top Diskussionen anzeigen